Remixe

Dieses Thema im Forum "Musik allgemein" wurde erstellt von Alphawolf, 13. September 2018.

  1. Alphawolf

    Alphawolf Schnauzer-Andi
    Moderator

    Beiträge:
    7.151
    Zustimmungen:
    4.789
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Mos Eisley
    Remixe. Für mich lange die ungeliebten Stiefkinder, die Singles und EPs künstlich in die Länge ziehen sollten. Warum sollte man an einen in sich stimmigen und hervorragenden Song auch nochmal bearbeiten?

    In letzter Zeit merke ich aber mehr und mehr, wie viel Spaß mir gute Remixe machen. Leider bin ich auf dem Feld wenig bis gar nicht bewandert, in letzter Konsequenz kenne ich hauptsächlich die ganzen Remixe, die für Rammstein angefertigt worden sind. Wer zeigt mir die Remixe, die es sich zu kennen lohnt? Was macht gute Remixe aus? Und was sind die absolut scheußlichsten abschreckenden Beispiele, an die mein Ich von vor ~15 Jahren wohl geraten sein muss, um damals eine Abneigung entwickelt zu haben?

    Ich starte mal ganz locker mit zwei Versionen, die mir in letzter Zeit sehr viel Spaß gemacht haben.


     
  2. Hooch

    Hooch Ebenezer Hooch

    Beiträge:
    15.736
    Zustimmungen:
    7.798
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Nürnberg
    Gibt wirklich wenige Lieder, wo ich den Remix besser (oder ähnlich gut) als das eigentliche Lied finde:





    Florence hat auch einfach die perfekte Stimme für so House-Sachen.

    Mehr Cover als Remix, weil auch noch selber gesungen:


    Die Kunst dahinter ist, den Songs seinen eigenen Stil aufzudrücken, ohne mit Effekten zu überladen. Schaffen leider nicht alle Remixe.
     
    #2 Hooch, 13. September 2018
    Zuletzt bearbeitet: 13. September 2018
    Alphawolf gefällt das.
  3. Doctahcerveza

    Doctahcerveza Parkrocker

    Beiträge:
    2.907
    Zustimmungen:
    876
    Ort:
    Ditzingen
    Dubstep find ich geht bei Remixen immer, seit dem Sziget feier ich Borgore ziemlich ab, geile Breaks was der Kerl da raushaut, schade dass das Genre leider recht tot ist, da ja einige grössen in Richtung Edm abgewandert sind und ihre "Wobbles" nur noch dezent einsetzen. Da ich leider Flux Pavillon, eine der Szenegrössen die die Dub- und Brostep Fahne noch hochhalten des suffs wegen leider verpasst hab und mir dabei aber nen überraschend guten Auftritt von Alle Farben als Ersatz angeguckt hab, bin ich ein paar Tage später mehr oder minder per Zufall bei Borgore gelandet und dank ein paar feny's intus (als Co2 Wodka getarnte No2 Wodka) bin ich da richtig steil gegangen .

     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden