pyro oder ähnliches bei Konzerten/Festivals

Dieses Thema im Forum "Rock im Park 2012 - Allgemein" wurde erstellt von Stefan91, 24. März 2012.

  1. Plotau

    Plotau Parkrocker

    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    184
    Geschlecht:
    männlich
    Das Thema Pyrotechnik ist immer ein Reizthema, da gibt es sehr festgefahrene Meinungen und gefühlt wird da auch keine Seite auch nur einen Millimeter nachgeben. Darum will ich zuerst mal folgendes für mich festhalten:

    · Pyrotechnik ist meiner Meinung nach ein fantastisches Stilmittel, was richtig eingesetzt unglaublich tolle Wirkung entfalten kann und in Choreografien eine gute Atmosphäre erzeugen kann.

    · Unkontrolliert gezündete Pyrotechnik in großen Menschenmengen ist nicht nur dämlich sondern auch ernsthaft Gesundheitsgefährdend, dass sollte jedem normaldenkenden Menschen eigentlich klar sein.

    Die momentane Situation in den Stadien sieht leider so aus, dass die aktuellen Strafen und Verbote leider zu keinerlei Reduzierung der „Gefahr“ durch Pyrotechnik geführt haben. Das Gefahrenpotential ist meiner Meinung nach eher gestiegen, da nun vor allem aus großen Menschenmengen heraus oder gar unter Planen gezündet wird um die Anonymität zu wahren. Mehr Sicherheit entsteht dadurch sicherlich nicht. Eine Verminderung der Vorfälle ist natürlich nicht nachweisbar, man kann schließlich nicht sagen wie die Situation ohne Verbot wäre, eine komplette Verhinderung ist aber augenscheinlich nicht möglich, daran werden auch höhere Strafen nix ändern.

    Um eine erhöhte Sicherheit zu erreichen sollte man meiner Meinung nach versuchen vom unkontrollierten Abbrennen ungeprüfter Pyrotechnik durch unbekannte Personen abzukommen. Das kann vor allem mit dem Anbieten von Alternativen gelingen. Also Abbrennen erlauben, aber das Ganze in kontrollierte Bahnen lenken mit speziell ausgewiesenen Plätzen und geprüfter und genehmigter „kalter Pyrotechnik“. Das ganze Ausgeführt von Personen die dafür vorher angemeldet wurden und eine entsprechende Schulung erhalten haben. Also quasi eine Prinzip wie @Frankenstolz das gerade schon erwähnt hat. Der Wille das Umzusetzen scheint in Deutschland nur leider momentan nicht vorhanden zu sein.

    Um aber mal aufs eigentliche Thema hier zu kommen, dieses ganze Konzept lässt sich natürlich als bzw. für Konzertbesucher nicht umsetzen. Natürlich könnte man kalte Pyrotechnik erlauben, aber auch die erreicht nach meinen Informationen noch Temperaturen jenseits der 100 °C (zumindest direkt in der Flamme). Eine kurze Berührung richtet sicherlich keinen Schaden an, aber Unfug kann man damit immer noch betreiben. Feste Plätze für Pyro oder eine Anmeldung der Leute die was abbrennen finde ich auf einem Konzert deutlich unpassender als zu einer Sportveranstaltung.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden