...And You Will Know Us By The Trail Of Dead

roman2k

Moderator
Beiträge
6.930
Reaktionspunkte
2.707
Ort
Nürnberg
Trail of Dead zerstören mal wieder die Welt.



Lost Songs ist keine B-Seiten Sammlung, sondern nach dem fulminanten "Tao of The Dead" das nächste Album nach 1,5 Jahren.

Erscheinungsdatum: 19.10.

Vorab-Stream: http://www.spin.com/articles/stream-and-you-will-know-us-by-the-trail-of-deads-lost-songs

Lost Songs schlägt defintiv eine andere Richtung ein, als ich mir nach dem letzten Output versprochen habe. Weg von dem progressiven, psychedelischem Einschlag. Weg von Streichern und sonstigem Kram. Viel direkt auf die Fresse, wenig Verschnaufpausen. Trotzdem gefällt es mir nach den ersten Durchläufen schon sehr gut.

Trail of Dead touren gerade auch. Jason Reece will aber anscheinend vorerst nicht mehr in den Süden Deutschlands kommen.
 

WhiZZler

Parkrocker
Beiträge
2.047
Reaktionspunkte
551
Funktioniert der Stream bei euch im Firefox? Würde es mir sehr gerne anhören, kann aber keinen Song auswählen.
 

roman2k

Moderator
Beiträge
6.930
Reaktionspunkte
2.707
Ort
Nürnberg
Haben schon wieder einen Anwärter auf das Album des Jahres rausgebracht.

Puh, wie ich diese Jungs liebe. Mittlerweile 17 Jahre her, dass ich auf eine Rezension von "Worlds Apart" gestoßen bin und mich von ausuferenden Gitarrenwänden in epischer Breite zwischen traurig-schönen Melodien habe überwältigen lassen. Haben entscheidend meinen Musikgeschmack mitgeprägt und sind heute noch genauso grandios wie damals.
 

Alphawolf

Schnauzer-Andi
Moderator
Beiträge
9.055
Reaktionspunkte
8.176
Ort
Mos Eisley
Finds auch saustark. Weiß gar nicht, ob ich von denen überhaupt schon mal ein Album gehört hab, aber das überzeugt mich richtig davon, das bald nachzuholen
 
  • Like
Reaktionen: roman2k und Ksaver

Guadalajarena

Parkrocker
Beiträge
3.882
Reaktionspunkte
2.904
Ort
The place where no one twice goes
Haben schon wieder einen Anwärter auf das Album des Jahres rausgebracht.

Puh, wie ich diese Jungs liebe. Mittlerweile 17 Jahre her, dass ich auf eine Rezension von "Worlds Apart" gestoßen bin und mich von ausuferenden Gitarrenwänden in epischer Breite zwischen traurig-schönen Melodien habe überwältigen lassen. Haben entscheidend meinen Musikgeschmack mitgeprägt und sind heute noch genauso grandios wie damals.

Bin nach Deinem euphorischen Hinweis endlich mal dazu gekommen, reinzuhören und finde es leider total belanglos. Was ist los mit mir? Habe zugegebenermaßen die vorherigen zwei Alben völlig verpasst, aber das ist schon was ganz anderes, als die Lieder, die ich vor zehn Jahren geliebt habe, wie kaum andere. Musikalisch bin ich offenbar wirklich im Jahr 2010 stehen geblieben.