Feedback RiP 2015 - Wehwehchen und die Helfer

Dieses Thema im Forum "Rock im Park 2015 - Feedback nach Rock im Park" wurde erstellt von Balu, 27. April 2015.

  1. Balu

    Balu Forums-Opa
    Administrator

    Beiträge:
    7.715
    Zustimmungen:
    2.868
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Stuttgart
    Hier ist die Gelegenheit sich bei den vielen vielen ehrenamtlichen Sanitätern und Helfern bei Rock im Park zu bedanken. Ich hoffe wenige mussten Hilfe in Anspruch nehmen, falls doch so könnt ihr hier davon berichten

    Wenn ihr selber Sani bei Rock im Park wart, schreibt ruhig mal was über eure Erlebnissse!
     
  2. Andi Has A Unicorn

    Andi Has A Unicorn Parkrocker

    Beiträge:
    650
    Zustimmungen:
    231
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Bei meinem Einhorn
    Ich hab es irgendwie gleich beim ersten RiP hingekriegt bei den Sanis zu landen. Ich hab am Samstag viel zu wenig getrunken und dementsprechend hatte ich Kreislaufprobleme. Ich hab mich nach Manson an nen Zaun gesetzt, weil mir ( ohne Alkohol ) total schwindelig war und die Securites haben die Sanis geholt . Im Sanizelt hab ich dann 3 Infusionen bekommen und nen Platz zum Ausruhen.
    Danke an die Sanis für die Hilfe! :anbet:
     
  3. Xeronas

    Xeronas Parkrocker

    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    20
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Kulmbach
    Ich war die 3 Tage als Sani an der Park Stage und möchte gerne mal aus meiner Sicht berichten.
    Ich war dieses Jahr das 2. Mal RiP und es wird hoffentlich nicht das Letzte mal gewesen sein. Die Stimmung ist einfach grandios!
    Es ist einfach der Wahnsinn wie eine so große Zahl an Parkrockern es jedes Jahr schafft (größtenteils) friedlich zu feiern!

    Als Sani hatte man es teilweise nicht unbedingt angenehmer wie als Besucher, zumindest was die Hitze anging, da auch wir den ganzen Tag stehen bzw. laufen/rennen. Das war in der Sahara-Hitze auch alles andere als leicht, selbst Ich hätte Samstag Mittag in der Hitze beinahe die Grätsche gemacht :/

    Erstaunt war Ich, dass dennoch eine Vielzahl an Leuten kam, die sich von mir bzw. uns ihre Getränkeflaschen bzw. Saftpackungen mit Wasser haben auffüllen lassen. Sehr vernünftig, es waren auch alle sehr happy darüber, da dass mit den öffentlichen Wasserstellen was ich so erfahren habe wohl nicht so gut funktioniert hat...

    Nichtsdestotrotz waren die meisten natürlich aufgrund von Kreislaufproblemen bei uns, schwerwiegendere Verletzungen oder Erkrankungen hielten sich an unserem Standort glücklicherweiße eher in Grenzen, waren jedoch dennoch vertreten.

    Was die 3 Tage aber wirklich unvergesslich gemacht hat, sind die Annektoden die RiP so schreibt...

    • Unzählige mit Pflaster getapte Schuhe, die ihre besten Tage schon hinter sich hatten
    • der gestrichene, aber danach umso verdientere "Feierabend" aufgrund der Evakuierung
    • das hübsche Mädel dem wir aus 2 Saftpackungen neue "Schuhe" gebastelt haben, da sie Ihre während KIZ auf mysteriöse Weise verloren hatte ^^
    • der nette junge Mann, der unserer Notärztin unbedingt heiraten wollte - war wohl Liebe auf dem ersten Blick oder aber der Alkohol :P
    • der Parkrocker der mir Bier aus seinem gammligen Schuh angeboten hat :D
    • Geile Kostüme, die uns allen immer wieder ein Lachen oder Schmunzeln beschert haben - z. B. das von @Skizzler ;-)
    • die interessanten Lebensläufe, die man von typischen "Parkrockern" erfährt aber so garnicht erwartet hätte - so wie der des "Bembers-Look-a-Like" der im 5. Semester Medizin studiert
    • die Dankbarkeit unserer vielen Patienten, selbst wenn es nur ein simples Blasenpflaster war
    und nicht zu vergessen, die wie eingangs schon erwähnte, Bombenstimmung während der drei Tage!

    Ich bin inzwischen soweit, dass Ich überlege nächstes Jahr RiP privat zu besuchen um das Event auch mal von der anderen Seite kennenzulernen! :)
     
    #3 Xeronas, 9. Juni 2015
    Zuletzt bearbeitet: 9. Juni 2015
    Powerball74, Grüner, Gigge und 15 anderen gefällt das.
  4. Hügelrockerin

    Hügelrockerin Parkrocker

    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    4
    :smt023:smt023:smt023@Xeronas
    Danke für deinen Bericht, ich musste ganz schön schmunzeln! Vielleicht wäre das Bier aus dem gammeligen Schuh ein echtes würziges Geschmackserlebnis gewesen! So wirst du es nie erfahren :-k
    Nach 12 Jahren RIP war ich am Donnerstag mit einem Kumpel das erste Mal bei den Sannis am Colosseum. Er war am Mittag nachdem endlich das ganze Lager aufgebaut war blöd aufgetreten und umgeknickt.
    Wir haben zwar mit Eis gleich gekühlt aber es wurde sofort dick und er konnte nicht mehr auftreten.
    Wir sind dann von C5.3 hingehumpelt. Die Leute an der Station waren sehr sehr nett und nach einem kurzen Check sollte dann doch lieber geröngt werden. Hmm nagut, hilft ja nix also in de RTW und los ins KH( im Gepäck einem anderen Kerl der sich aufgrund von zu viel Tütchen in den Finger geschnitten hatte).
    Dort hieß es erstmal warten, aber die Stimmung war gut. Zum Glück war nix gerissen oder gebrochen. haben auch dort nur nette Leute kennengelernt und der Hammer war dass eine Frau die mit uns in der Notaufnahme mit ihrem Sohn saß der einen Hexenschuss hatte uns nach der Untersuchung wieder zum Gelände gefahren hat! Einfach so! Das war sowas von cool, die hatte nix mit Festival zu tun und fährt uns da einfach hin! Unglaublich! :smt023:love:
     
    Powerball74 gefällt das.
  5. Skizzler

    Skizzler Guest

    also mit euch sanis hatte ich witzigerweise auch ne menge spaß und - wenn auch sehr kurze - nette unterhaltungen^^, wo hat man dich denn angetroffen @Xeronas
     
  6. Xeronas

    Xeronas Parkrocker

    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    20
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Kulmbach
    Ich war auf der rechten Seite der Parkstage.
    Ganz vorne nach dem Becksstand war unsere San-Station, dort wo auch die *hust* wohlriechenden Dixies aufgebaut waren ^^

    Allerdings gibt es wohl auch bei den Sanis schwarze Schafe bzw. andere Gepflogenheiten je nach Organisation/Station. Habe mehrmals gehört, dass sich welche geweigert haben sollen Wasser aufzufüllen, da sie dafür nicht zuständig seien..

    Dafür fehlt mir das Verständnis, da wir aber glücklicherweise einen Trinkwasseranschluss im Zelt hatten, war es für mich selbstverständlich etwas abzugeben, zumal wir für uns selbst vom Veranstalter großzügige Mengen verschiedener Getränke zur Verfügung gestellt bekommen haben.
     
    Powerball74 gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden