Große erste Line-up-Welle für Rock im Park und Rock am Ring 2023

maxibt

Dipl.-Ing. Hexenmeister, BSc in Wohnmobiling
Administrator
Beiträge
18.167
Reaktionspunkte
5.563
Alter
32
Ort
Nürnberg
Große erste Line-up-Welle für Rock im Park und Rock am Ring 2023

Rund 50 Acts bestätigt

Die Toten Hosen, Machine Gun Kelly, Tenacious D, Apache 207, K.I.Z, Pantera, Evanescence, Yungblud, Papa Roach, Turnstile, Architects und NOFX

221103_rip23_650x516.jpg


Die ersten Acts für Rock im Park und Rock am Ring 2023 sind bestätigt. Darunter auch die exklusiven Deutschland-Shows von Die Toten Hosen als erste der drei großen Headliner. Außerdem dabei: der internationale Superstar Machine Gun Kelly, Rock-Acts wie Tenacious D, Pantera, Papa Roach und Evanescence, Deutschrap-Stars wie Apache 207, Badmómzjay und K.I.Z. sowie die neue Indie-Generation, vertreten durch Giant Rooks und Provinz. NOFX spielen zwei ihrer letzten Shows überhaupt auf den Bühnen von Park und Ring.

2023 erwarten Rock im Park und Rock am Ring wieder über 160.000 Musikfans zum ersten Highlight des Festivalsommers.

Der erste von den drei Headlinern auf der Utopia-Mainstage für 2023 ist eine der prägendsten Rockbands des Landes: Die Toten Hosen schicken die Live-Feierlichkeiten zu ihrem 40. Bandjubiläum exklusiv noch einmal in die Verlängerung und treten in Deutschland ausschließlich bei Rock im Park und Rock am Ring auf. Frontmann Campino dazu: „Es ist ja kein Geheimnis, dass die beiden Stätten des Zwillingsfestivals zu unseren absoluten Lieblingslocations gehören, wo wir zusammen mit den Leuten im Lauf der Jahre legendäre Schlachten geschlagen haben. Wir haben mit den Fans gerade einen fantastischen Sommer erleben können und freuen uns jetzt umso mehr, dass wir die Gelegenheit bekommen, nächstes Jahr auf geschichtsträchtigem Boden, allen, die noch eine weitere Runde mitfahren möchten genauso wie allen Neueinsteigern, nochmal das volle Programm an Tote Hosen-Wahnsinn servieren zu können. Macht euch bereit!“

Die zwei weiteren Headliner werden noch bekannt gegeben – es wird laut!

Unter den knapp 50 Namen der ersten Bandwelle befinden sich die relevantesten Künstler:innen der Gegenwart: Apache 207, der gerade in Sekundenschnelle die Zusatzshows seiner großen Arena-Tour ausverkauft hat. US-Superstar Machine Gun Kelly und UK-Hotshot Yungblud, die den Pop-Punk zuletzt wieder groß gemacht haben. Pioniere dieses Genres sind NOFX. Die Helden um Fat Mike haben dennoch beschlossen, ihre Live-Karriere zu beenden - die letzte Gelegenheit, ihre Bühnenshow bei Park und Ring nochmal erleben zu können. Turnstile haben mit „Glow On“ eines der Gitarrenalben des letzten Jahres veröffentlicht. Mit Pantera ist eine der bedeutendsten Metalbands aller Zeiten am Start. Amy Lee mit Evanescence und Alissa White-Gluz mit Arch Enemy vereinen Melodie und harte Klänge, während K.I.Z. kein Problem haben, auch die treuesten Rocker:innen im Publikum auf ihre Seite zu ziehen. Humor bringen die Fanfavoriten Jack Black und Kyle Gass alias Tenacious D mit, deren Festivalshows immer wieder den Spagat zwischen Persiflage und Liebeserklärung an den Stadionrock hinbekommen. Die junge Generation der Indie-Szene ist mit den Senkechtstartern Giant Rooks und Provinz vertreten.
Auch im Deutsch-Rap setzt das Line-up Akzente und hat mit Juju, Badmómzjay und Finch drei der erfolgreichsten Acts am Start. Für alle Rock-Fans gibt es ein Wiedersehen mit vielen (gar nicht) alten Bekannten: Papa Roach, Hollywood Undead, The Distillers, Ex-HIM-Frontmann Ville Valo alias VV, Hot Water Music, Architects, Three Days Grace und Fever 333.

Eine vollständige Liste der Bestätigungen in alphabetischer Reihenfolge gibt es hier:

Apache 207
Arch Enemy
Architects
AViVA
Badmómzjay
Boy Bleach
BoySetsFire
Bury Tomorrow
Carpenter Brut
Charlotte Sands
Dead Sara
Die Toten Hosen
Employed To Serve
Evanescence
Fever 333
Finch
Giant Rooks
Hollywood Undead
Hot Water Music
Jinjer
Juju
K.I.Z
Lauren Sanderson
Machine Gun Kelly
Maggie Lindemann
Mantar
Mehnersmoos
Meshuggah
Motionless In White
NOFX
Nothing But Thieves
nothing,nowhere.
Nova Twins
Pantera
Papa Roach
Provinz
Silverstein
Tenacious D
The Chats
The Distillers
The Menzingers
The Raven Age
Three Days Grace
Touché Amoré
Turnstile
VV
Yungblud

and many more!

Weitere Informationen unter www.rock-im-park.com.

Quelle Text & Bild: Pressemitteilung ARGO Konzerte
 

parkrocker92

Parkrocker
Beiträge
11.702
Reaktionspunkte
4.162
Ort
Bari (IT)
Uff naja, DTH holt mich halt nicht mehr ab und Zeile 2-3 find ich persönlich auch eher schwach (obwohl ich MGK wohl anschauen würde). Bei den mittleren bzw. kleineren Bands noch n paar nette Sachen dabei.

Aber insgesamt ist das einfach zu wenig um irgendwie interessant für mich zu sein.
(Hab aber auch nix anderes erwartet.)
 

Gledde

#MusikfürGledde - ich mach mit!
Beiträge
4.908
Reaktionspunkte
4.459
Alter
31
Ort
Bayreuth
Falls man irgendwie günstig an ein Ticket kommt, oder Gewinnspielglück hat wirds vielleicht relevant.
Für fast 300€ ist da für mich aber gar nix dabei...
 
  • Like
Reaktionen: Matte

Lutz

Parkrocker
Beiträge
2.028
Reaktionspunkte
581
Alter
37
Freu mich echt auf Apache, Papa Roach, NOFX und Machine Gun Kelly. Hatte bei dem Preissprung trotzdem auf größere Namen gehofft.
 

xdcc

Parkrocker
Beiträge
1.775
Reaktionspunkte
742
Ort
München
Wow Die Toten Hosen mal wieder... =;

Im Mittelfeld schon paar Sachen dabei, die ich mir anschauen würde aber insgesamt für mich schon arg schwach.. Wird wenn höchstens wieder ein Tagesticket
 
Zuletzt bearbeitet:

Alphawolf

Schnauzer-Andi
Moderator
Beiträge
8.684
Reaktionspunkte
7.485
Ort
Mos Eisley
Ich freu mich sehr über Apache 207, Carpenter Brut, Mantar & Pantera.

Die Hosen, K.I.Z & Tenacious D hab ich jeweils jetzt schon ein bisschen zu oft gesehen, um richtig zu schwärmen, aber tolle Auftritte kann man da immer erwarten, das wird am Schluss auch gut werden.

Ansonsten sind gerade in Sachen Metal einige Sachen dabei, die jetzt nicht zu meinen Favoriten im Genre zählen, die man live aber problemlos mal mitnehmen kann.

Die Headliner Situation wirft Rätsel auf, aber in der Breite find ich das gar nicht verkehrt. Was der Spielplan am Schluss davon dann noch übrig lässt, steht bekanntermaßen aber eh auf einem anderen Blatt.

Gefühlt gabs einen großen Schritt in Sachen Diversität, das finde ich positiv.
 
Zuletzt bearbeitet:

El_Cattivo

El_lenlange Wartezeit
Moderator
Beiträge
14.385
Reaktionspunkte
9.793
Alter
32
Ort
Dude Ranch
Finde das Mittelfeld dieses Jahr tatsächlich erstaunlich stabil. Hab da einiges dabei, was ich anschauen würde. Hosen natürlich maximal langweilige Bestätigung, aber war ja zu erwarten. Bin gespannt, was da noch kommt.
 

DuckieW

Parkrocker
Beiträge
751
Reaktionspunkte
780
Gefühlt sehr viel RAP/HipHop dabei (ist keine Wertung!), recht viel "kann man 'mal mitnehmen" aber in meinen Augen nichts, was Leute wirklich dazu verleitet zum Ticket-Schalter zu rennen.

Wie @Alphawolf schon schrieb, deutlich höhere Frauenquote, immerhin 25.53% bisher.

Die Hoffnung stirbt zuletzt, aber falls die zwei fehlenden Headliner nicht ganz gewaltige Überraschungen werden, dürfte es nächstes Jahr viel Platz vor den Bühnen geben.
 

GodFather

Parkrocker
Beiträge
186
Reaktionspunkte
328
Schon mal gut raus gehauen. Pantera machen mich neugierig, mit Charlie Benante und Zakk Wylde wird das spannend. Und auch sonst viel dabei worauf ich neugierig bin. Jetzt noch ein guter Headliner...