Keine Rucksäcke und Taschen???

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Blaubart

Manchmal auch Rotbart
Beiträge
1.112
Reaktionspunkte
342
Alter
58
Ort
Färdd
bei allen "Terror" Gründen vermutlich leider der wirkliche Grund... Kosten einsparen... Gewinn maximieren.
Glaube nicht das dadurch Kosten eingespart werden. Am Eingang sparste glaub ich keinen einzigen Security. Es ist wahrscheinlich mehr die allgemeine Terrorhysterie. Ob solche Maßnahmen begründet, übertrieben oder was auch immer sind, kann man glaub ich so nicht so einfach sagen zumal es ja schon Paris und Ansbach gegeben hat.
Mich persönlich nervt dieses vorgegaukelte Sicherheitsdenken auch etwas, aber was solls besser als wenn das Gegenteil eintrifft.
Ich sehe den große Vorteil am Taschen und Rucksack verbot darin, das die Eingangskontrollen schneller vonstatten gehen, da der ganze Taschenmist nicht auch noch zusätzlich durchsucht werden müssen.
 
  • Like
Reaktionen: Greeny1899 und maxibt

maxibt

Dipl.-Ing. Hexenmeister, BSc in Wohnmobiling
Administrator
Beiträge
18.446
Reaktionspunkte
5.936
Alter
34
Ort
Nürnberg
Glaube nicht das dadurch Kosten eingespart werden. Am Eingang sparste glaub ich keinen einzigen Security.

Ganz genau, eher das Gegenteil dürfte der Fall sein. Ohne konkrete Zahlen zu kennen würde ich mal schätzen, dass die Kosten für die Sicherheit vor Ort von Jahr zu Jahr steigen, trotz vermeintlicher Einsparungen durch solche Verbote (die ja dann ganz nebenbei auch jemand umsetzen muss).
Es gibt übrigens auch Dinge, die einem als Besucher so vor Ort gar nicht auffallen, die aber natürlich auch Aufwand und entsprechende Kosten bedeuten: So durften dieses Jahr zum Beispiel erstmalig die Betreiber der Essensstände auf dem Gelände keine eigenen Gasflaschen mehr mitbringen (Explosionsgefahr), sondern es gab einen zentralen, geprüften Lieferanten für Flaschengas. Oder, um mal vom Thema Terror etwas wegzukommen: Mit der Messe Nürnberg gab es in diesem Jahr (nach den Unwetter-Erfahrungen vom Vorjahr) eine Vereinbarung, um im Evakuierungsfall schnell und unkompliziert ganze Messehallen als Sammelflächen bereitstellen zu können. Auch sowas kostet Geld ;)
 
  • Like
Reaktionen: Greeny1899

flutschstuhl

Parkrocker
Beiträge
264
Reaktionspunkte
94
Alter
35
Ort
Karlsruhe/Stuttgart
Das mit den Getränken/TetraPaks/Wasserstellen geht mir aber gehörig auf den Sack, da es für mich nichts mit Sicherheit zu tun hat, sondern eindeutig einen Drang zum Konsum auf dem Gelände darstellt. Und bei sowas reagiere ich nun mal allergisch.

0,5 L finde ich auch lächerlich. Gibt es inzwischen eigentlich endlich alkoholfreie Getränke im vorderen Bereich? Ansonsten wird es noch lächerlicher.
 

Gunga

Parkrocker
Beiträge
3.629
Reaktionspunkte
2.031
Alter
45
Ort
Berlin
Gibt es ein offizielles Statement zu Jutebeuteln (o.ä.) ob vielleicht zumindest diese erlaubt sind?
26-04-_2017_13-10-18.jpg
 

Räuberlocke

Parkrocker
Beiträge
77
Reaktionspunkte
23
Ort
Ludwigsburg
0,5 L finde ich auch lächerlich. Gibt es inzwischen eigentlich endlich alkoholfreie Getränke im vorderen Bereich? Ansonsten wird es noch lächerlicher.

Ja darauf hoffe ich dieses Jahr auch noch ein wenig... Ich glaube ein Verkäufer mit antialkoholischem Getränken, oder zumindest Radler... hätte letztes Jahr mindestens genauso viel Geld machen können als mit Bier :)
 

michi123

Parkrocker
Beiträge
111
Reaktionspunkte
124
Zum Thema Tetrapacks gibt es folgende Aussage von Rock im Park als Antwort auf ein Facebookkommentar:

"Keine Sorgen! In der Event Area haben wir für Euch sieben Stellen eingerichtet, an denen Ihr Euch kostenlos mit Wasser versorgen könnt. Zudem besteht die Möglichkeit für 1 Euro (+Pfand) 0,5l Tetra Paks Mineralwasser in der Event Area zu kaufen."

Das klingt eigentlich gar nicht so schlecht, da man so auch mehr als einen Tetrapack vor die Bühne mitnehmen kann
 

FuNkYzEiT

Parkrocker
Beiträge
36
Reaktionspunkte
2
Alter
31
Hat jemand eine sinnvolle Erklärung, warum selbst ungeöffnete Tetrapacks MIT alkholischem Inhalt nicht erlaubt sein sollen?
Geöffnete ja wohl wegen verbotener Substanzen o. Ä..
Langsam lassen sich die Festivalbetreiber eben alles versilbern. Das ist bei RiP aber auch kein Einzelfall.
 

Gunga

Parkrocker
Beiträge
3.629
Reaktionspunkte
2.031
Alter
45
Ort
Berlin
... um den Umsatz der Getränkestände auf der Festival-Area zu sichern. Punkt.
 

flutschstuhl

Parkrocker
Beiträge
264
Reaktionspunkte
94
Alter
35
Ort
Karlsruhe/Stuttgart
Zum Thema Tetrapacks gibt es folgende Aussage von Rock im Park als Antwort auf ein Facebookkommentar:

"Keine Sorgen! In der Event Area haben wir für Euch sieben Stellen eingerichtet, an denen Ihr Euch kostenlos mit Wasser versorgen könnt. Zudem besteht die Möglichkeit für 1 Euro (+Pfand) 0,5l Tetra Paks Mineralwasser in der Event Area zu kaufen."

Das klingt eigentlich gar nicht so schlecht, da man so auch mehr als einen Tetrapack vor die Bühne mitnehmen kann

Klingt eigentlich nach einem guten System. Klar, man muss etwas mehr ausgeben, aber man kann sich ordentlich eindecken auf dem Gelände und 1€ schmerzt jetzt auch nicht wirklich.
 

McLeo

Parkrocker
Beiträge
12.323
Reaktionspunkte
6.273
Ort
Augsburg
Was sollen denn die Betreiber oder Moderatoren dieses Forums jetzt darauf schreiben?

Auch wenn es kein offizielles Rock im Park Forum ist, steht es doch hier niemandem an, per Posting irgendwelche AGBs außer Kraft zu setzen.

Man kann es am Einlass natürlich probieren. Im dümmsten Fall muss man dann halt ans Camp zurück, oder man haut den Tetra bzw. die Tasche in die Mülltonne neben dem Security der die Regeln umsetzt.
 
  • Like
Reaktionen: maxibt
Status
Für weitere Antworten geschlossen.