Summer Breeze 2016

Dieses Thema im Forum "Festivals 2016" wurde erstellt von Alphawolf, 27. September 2015.

  1. Alphawolf

    Alphawolf Schnauzer-Andi
    Moderator

    Beiträge:
    7.663
    Zustimmungen:
    5.568
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Mos Eisley
    Hat man den Leuten im Norden mal kurz gezeigt, wie man auf so eine Situation reagiert, ohne in blanken Aktionismus zu verfallen.

     
    D_W_D_M gefällt das.
  2. parkrocker92

    parkrocker92 Parkrocker

    Beiträge:
    11.232
    Zustimmungen:
    3.723
    So sieht ne vernünftige Reaktion aus. Bravo. :smt023
     
  3. Skizzler

    Skizzler Guest

    Ich glaube nicht, dass das mit dem im Auto bleiben funktioniert!
     
  4. Skizzler

    Skizzler Guest

    bin total hyped, so fühl ich mich ungefähr:

     
    mindstop gefällt das.
  5. mindstop

    mindstop Parkrocker

    Beiträge:
    1.141
    Zustimmungen:
    556
    Geschlecht:
    männlich
    Same here, wird sehr fetzig dieses Jahr. :)
     
  6. Andi Has A Unicorn

    Andi Has A Unicorn Parkrocker

    Beiträge:
    650
    Zustimmungen:
    231
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Bei meinem Einhorn
    Bin jetzt seit fast 12 Stunden wieder daheim. Ich frage mich bei einigen Aktionen, ob das echt sein muss und vor allem: WARUM ? In mein ursprüngliches Camp hat ein Unbekannter gekackt und auf ein Auto gekotzt.
     
  7. Frankenstolz

    Frankenstolz Forenstolz

    Beiträge:
    10.029
    Zustimmungen:
    1.882
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Weidhausen b. Coburg
    Nur mal so.
    Gab es sonst kurz nach dem Festival nicht immer schon die ersten Bands?
     
  8. Skizzler

    Skizzler Guest

    bei uns im nachbar-camp haben se sich auch aufgeführt wie die letzten assis und bei einem unserer "mitcamper" bzw direkten nachbarn haben sie die scheibe vom scheinwerfer eingeschlagen.

    normalerweise waren die ersten bands direkt aufm festival schon bekannt, aber da kommendes jahr jubliäum ist, wurde noch nichts bekannt gegeben - ich denke allerdings, dass sie mit dem booking noch nicht so weit sind :P
     
  9. mindstop

    mindstop Parkrocker

    Beiträge:
    1.141
    Zustimmungen:
    556
    Geschlecht:
    männlich
    Jap, aber denke, da es das 20 jährige Jubiläum ist, wird man sich dann in ein paar Wochen mit den ersten großen Bands melden. Bands sind auch schon gebucht. ;)

    War dieses Jahr als Crewmitglied dabei, habe daher vom regulären Campingplatz nicht viel mitbekommen, aber Assis hats leider bei so ner Menschenmenge immer dabei.
     
  10. Alphawolf

    Alphawolf Schnauzer-Andi
    Moderator

    Beiträge:
    7.663
    Zustimmungen:
    5.568
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Mos Eisley
    Der coole Wolf zieht Bilanz:

    Ich war zum siebten mal auf dem Breeze, zum vierten mal mit Camping und zum zweiten mal mit einer reservierten Fläche, die für einen geringen Aufpreis einen Luxus darstellt, den ich nicht mehr missen will. Habe nach dem Festival aus diversen Gründen mit mir gehadert, ob ich mir die Organisation eines großen Camps noch einmal antun will, aber letztendlich weiß ich mittlerweile, dass ich auch für nächstes Jahr wieder das Heft ind ie Hand nehmen werde und auch wieder die selben Maßnahmen ergreifen will.

    Wetter: Da hatten wir ziemlich Glück. Längst nicht so heiß, wie im Jahr davor, längst nicht so viel Regen, wie vor zwei Jahren. Den Schauer zum Ende von Airbourne hätte es nicht gebraucht. Richtig ekelhaft war der Regen dann am Samstag Abend, wobei ich mit dem keine Probleme hatte, da ich den Abend größtenteils in der Zeltbühne verbracht habe. Erkennbar war allerdings, dass schon wenige Stunden Regen vollkommen ausreichen, um den Untergrund in eben jener ziemlich zu vermatschen. Wäre diese Regenmenge am Freitag runter gekommen, hätte das leicht zur Zumutung werden können. Ist es aber nicht, daher bin ich mehr als cool mit der Wettersituation der vergangen Woche.

    Organisation: Hier gab es einige schöne Verbesserungen im Vergleich zum Vorjahr, andere Faktoren haben ihr hohes Niveau gehalten. Die Dienstagsanreise hat mal wieder ohne Stau und Probleme funktioniert, auch die Kontrolle in den Schleusen war schnell abgehandelt. Manch einer dürfte bemängeln, dass die Kontrollen stellenweise zu lasch waren, aber lieber ist's mir so, als wenn jeder Milimeter auseinander genommen wird, gerade in einem vollgepackten Auto, wie unserem. Durch die reservierte Fläche fehlt es mir natürlich an Erfahrungen mit Einweisern und der Platzaufteilung im weniger luxuriösen Teil des Campingplatzes.

    Der Preis der Sani-Flat ist um 2 Euro auf 12 Euro gestiegen. Wenn man das ganze auf fünf Tage umwälzt, hat man hier (je nach Zustand des Magens aber immer noch einen sehr guten Preis). Klos und Duschen waren wieder so sauber, wie voraussetzbar und ich konnte sogar bei warmem Wasser duschen, was mich vollkommen überrascht hat. Negativ war, dass wohl irgendwo ein Rohr geplatzt ist, wodurch einige der Sani-Punkte zwischenzeitlich komplett ausgefallen sind.

    Wasserstellen gab es auch wieder im Infield, zwar etwas versteckt, aber sinnvoll platziert.

    Auch die Öffnung des Infields lief dieses Jahr um einiges reibungsloser ab, als letztes Jahr, hier ist man wieder zum gewohnten Öffnen beider Eingänge zur gleichen Zeit zurück gekehrt. Eine sinnvolle Neuerung war eine seperate Schleuse für Taschen und Rucksäcke, das hat die Kontrollen merklich beschleunigt.

    Verpflegung: Die vegatrisch/vegane Auswahl war wie immer ein Traum. Die Trauer, über die komplette Abwesenheit eines Falafel-Standes war nur von kurzer Dauer, denn mal wieder konnte ich gar nicht alles probieren, was ich gerne gegessen hätte, weil ich sonst fünf Kilo schwerer zurück gekommen wäre :D Preislich war hier wie immer Festivalniveau geboten, wobei ich für mein Geld immer bekommen habe, was zu hoffen und erwarten war. Schön war auch dieses Jahr wieder der Wasserpreis vor den Bühnen, für 2 Euro + Pfand für 0,4 Liter.

    Besucher: Mir lief wieder ein Borat über den Weg, dickes Minus. Ansonsten kann ich keine wirkliche Kritik äußern, muss aber feststellen, dass mir so ne Scheiße wie 10 Stunden Cantina Band, Polonäse vor den Bühnen, spontane lustige Gesänge in den Schleusen & Helga mittlerweile einfach richtig fett auf den Sack gehen. Ich werd zu alt für sowas. Aber wo über 30k Menschen aufeinander treffen und das Billing musikalisch so gemischt ist, wird man das auch nicht umgehen können. So lange so ein Unfug nicht bei den Bands passiert, die ich sehen will, ist mir alles ja noch irgendwie recht.

    Bands: 25 Bands konnte ich sehen, schmerzliche Ausfälle waren leider nur Downfall Of Gaia (aus Gründen) und Moonsorrow, die ich nach 10 Minuten bereits verlassen musste, da der flotte Otto ein grausamer Gebieter ist.

    Gesehen habe ich: Agnostic Front, Ketzer, Bömbers, Cattle Decapitation, At The Gates, Tribulation, Airbourne, Bombus, Queensryche, Mastodon, Satyricon, In The Woods..., Slaughterday, Cliteater, Harakiri For The Sky, Steel Panther, Napalm Death, Primordial, Batushka

    Sowie diese besonders erwähnenswerten Highlights: Mantar, Fäulnis, Swallow The Sun, Slayer, My Dying Bride und wie immer vollkommen außer Konkurrenz Nocte Obducta.

    Fazit: Muss das ernsthaft noch gezogen werden? Natürlich komme ich nächstes Jahr wieder, dieses Festival sucht für mich einfach seinesgleichen. Selbst mit gottgleichem Highfield-Parallel-Camp ;)
     
  11. D_W_D_M

    D_W_D_M Parkrocker

    Beiträge:
    611
    Zustimmungen:
    343
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Heidelberg
    Wie waren Ketzer und Harakiri For The Sky?
     
  12. Alphawolf

    Alphawolf Schnauzer-Andi
    Moderator

    Beiträge:
    7.663
    Zustimmungen:
    5.568
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Mos Eisley
    Bei Ketzer habe ich mir vorher ja etwas Gedanken gemacht, wie sie die Stiländerung in ihr Set integrieren (ähnlich wie bei Tribulation), aber glücklicherweise haben altes und neues Material, das insgesamt etwas härter gespielt wurde, wunderbar nebeneinander funktioniert. Dazu stand die Band mit genau der richtigen Attitüde (keine Ansagen, einfach nur durchgezogen) auf der Bühne, war richtig rund.

    Die ersten Minuten von Harakiri For The Sky habe ich leider wegen Nocte Obducta verpasst, daher konnte mich der Auftritt leider nicht von Anfang an in seinen Bann ziehen, die Atmorphäre, die auf Platte erzeugt wird, haben sie allerdings perfekt auf die Bühne gebracht. Einsetzender Regen hat sein Übriges zu einer halben Stunde, die wie im Flug vergangen ist, beigetragen. Muss ich dringend mal im Club sehen, daran führt kein Weg vorbei.
     
    D_W_D_M gefällt das.
  13. D_W_D_M

    D_W_D_M Parkrocker

    Beiträge:
    611
    Zustimmungen:
    343
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Heidelberg
    Klingt gut. Muss ich beide unbedingt mal sehen. Ketzer finde ich eigentlich erst seit der Stiländerung wirklich interessant.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden