USA: Nordwestküste in 3 bis 4 Wochen

Dieses Thema im Forum "Globetrotter" wurde erstellt von gfc, 3. Februar 2019.

  1. gfc

    gfc Schönwetter Camping-Prophet
    Administrator

    Beiträge:
    15.965
    Zustimmungen:
    2.340
    Ort:
    Aarau
    Auf Wunsch von @Schilphipp und in Anlehnung an den Südwest-Trip ( USA: Klassischer Südwesten in 3-4 Wochen ) mach ich das auch mal für die Nordwestküste. Konkreter die Strecke Seattle bis San Francisco one-way in 3 bis 4 Wochen. Es gibt natürlich Schnellreiser, die machen das in einer Woche, aber die sind selber schuld. Washington State, Oregon und Nordkalifornien bieten mehr als genug für 4 Wochen, man könnte sogar bis zu 6 Wochen dafür brauchen. Denn wir haben einige Sights ausgelassen, z.B. die Painted Hills oder Mt. Rainer.

    Ansonsten könnte man die Strecke auch erweitern, z.B.:
    • San Francisco - San Diego (+ 7-10 Tage)
    • Denver - Seattle inkl. Glacier NP, Badlands und Yellowstone (+14-16 Tage)
    Aber genug der Optionen, let's start:

    Tag 1 - Anreise
    Die Reise nach Seattle kann sich je nach Flugverbindung ziehen. Der Flughafen liegt ca. 30min südlich der Stadt, die Mietwagenübernahme und Immigration dauert ca. 2 Stunden. Aber solltet Ihr noch fit sein - wir waren es - dann lohnt sich am ersten Abend der Abstecher zum Kerry Park Viewpoint. Dort sieht man ein Hammer Panorama auf Downtown plus Spaceneedle!

    0003-Seattle.jpg

    Tag 2 - Seattle
    Seattle bietet viel zu sehen. Am Pike Place ist ein riesiger Markt, an denen auch mal 20kg Fische hin und her geworfen werden. Sonst noch lohnenswert ist das Klondike Gold Rush Museum und vorallem die beiden Museen beim Space Needle. Nennt sich neu Museum of Pop Culture. Seattle hat ja einige Musik-Legenden hervorgebracht, wie Jimi Hendrix, Nirvana, Soundgarden, Pearl Jam, Alice in Chains etc. etc. etc. Umbedingt dort hin, gibt viel zu sehen! Abendessen kann man übrigens im Space Needle drin. Kostet ein kleines Vermögen, ist knapp ok vom Essen, aber die Aussicht beim Sonnenuntergang im rotierenden Restaurant ist Weltklasse! Ansonsten kann man auch nur nen Drink nehmen...

    Tag 3 und 4 - Olympic National Park
    Der Olympic National Park ist auf der Olympic Halbinsel Westlich von Seattle. Und er ist riesig. Und Weltklasse. Übersetzen muss man mit der Fähre, ca. 30min Fahrtzeit.

    Es gibt dort sehr hohe Berge, die Skitauglich sind. Hier der Blick vom Hurricane Ridge

    0026-Olympic Peninsula.jpg

    Und extreme Strände mit Gezeiten von bis zu 9 Metern Unterschied zwischen Flut und Ebbe. Hier der Shi Shi Beach

    0042-Olympic Peninsula.jpg

    0040-Olympic Peninsula.jpg

    Ausserdem sauviel Regen, ca. 3-4 mal mehr als in Frankfurt und Zürich. Das führt zu einem gemässigten Regenwald. Ja, Regenwald. z.B. im Hoh Rain Forrest

    0051-Olympic Peninsula.jpg

    Übernachten kann man nur in Forks, was auch der Ort ist, wo Twilight spielt. Und es ist spooky dort...

    Tag 5 - Ocean Shore
    Am Reisetag kann man noch etwas vom Olympic mitnehmen, dann geht die Reise bis ca. Ocean Shores.

    Tag 6 und 7 - Mt St. Helens
    Mt St. Helens ist ein Vulkan, der mittlerweile vor 40 Jahren ausgebrochen ist. 400 Meter Gipfel wurden weggesprengt! Gab einige Tote, die ganze Gegend wurde verwüstet und man kann heute sehen, wie die Natur zurück kommt. Umbedingt die Wanderung Johnston Ridge bis Harry's Ridge machen. Dort sieht man super auf den Vulkan, aber auch auf den Mt. Rainer (was auch ein schlafender Vulkan ist)

    0057-Mt St Helens.jpg


    0059-Mt St Helens.jpg

    In der Gegend kann man auch die Mt St Helens Ape Caves mitnehmen - ein riesiger Lava Tunnel, der ca. 7 Kilometer unterirdisch durch Lava ausgehölt wurde und bis zu 12m hoch ist.

    0072-Portland.jpg

    Und die Multnomah Falls sind auch hübsch um ein paar Schritte zu gehen.

    0074-Portland.jpg

    Tag 8 bis 10 - Portland
    Portland ist eine tolle Stadt. So anders wie der Rest der USA: Superöko, Fahrrad ist das Hauptverkehrsmittel und es ist ein Surfer-Mekka wegen dem Columbia River Gorge: Ein riesiges Inland Fjord mit super Wind und ca. 100 Wasserfällen auf der einten Seite. Wahnsinn! Es gibt auch ein tolles Outlet dort.

    0065-Portland.jpg


    Fortsetzung im nächsten Beitrag....
     
    #1 gfc, 3. Februar 2019
    Zuletzt bearbeitet: 3. Februar 2019
    ElleT, Matte und Gledde gefällt das.
  2. gfc

    gfc Schönwetter Camping-Prophet
    Administrator

    Beiträge:
    15.965
    Zustimmungen:
    2.340
    Ort:
    Aarau
    Tag 8 bis 10 - Fortsetzung Portland
    Ah ja, Wasserfälle

    0066-Portland.jpg

    Tag 11 bis 14 - Oregon Coast
    Wir fahren nun die Oregon Coast runter. Halt machen wir z.B. im Ecola State Park mit einer tollen Aussucht auf die Küste. Oder in Tillamook um den weltberühmten Cheddar zu probieren. Oder die Three Capes Loop zu fahren. Hach, es ist einfach schön dort.

    0081-Oregon Coast.jpg
    0092-Oregon Coast.jpg
    0090-Oregon Coast.jpg

    Ah ja, Whalewatching ist dort auch ein Top Spot. Wir wollten eigentlich eine Tour buchen, aber die Wale sind direkt im Hafenbecken rumgeschwommen.....

    0088-Oregon Coast.jpg

    Tag 15 bis 16 - Oregon Dunes und Bandon
    Zwei weitere Hightlights folgen. Einerseits die Oregon Dunes, wo man in einer riesigen Dünenlandschaft mit dem eigenen 4x4 oder Quads oder mit Profi-Fahrern durch die Dünen fahren kann. Wir haben uns für letzteres entschieden und sind mit ca. 1000 PS durch die Dünen geflitzt. Steigewinkel bis 60 Grad und Geschwindigkeiten bis 80mph. Wahnsinn!

    0095-Oregon Coast.jpg

    Bandon ist aber auch hübsch, auch gut zum Übernachten und tolle Sunsets

    0100-Oregon Coast.jpg

    Tag 17 - Crater Lake
    Der Crater Lake ist ein riesiger Bergsee in den Staaten in einem - surprise - ehemaligen Vulkankrater. Das Wasser ist tief tief tief blau. Grandios. Man kann auch mit einem Boot rauf oder einfach etwas runter laufen.

    0111-Crater Lake.jpg

    Tag 18 - Lava Beds
    Lava Beds ist etwas, wo die meisten dran vorbeifahren. Dabei gibt es da hunderte von Lavahöhlen und einen versteinerten oberirdischen Lavafluss. Must-See!

    0129-Lava Beds.jpg
    0121-Lava Beds.jpg
     
    #2 gfc, 3. Februar 2019
    Zuletzt bearbeitet: 3. Februar 2019
    ElleT, newmichael und Gledde gefällt das.
  3. gfc

    gfc Schönwetter Camping-Prophet
    Administrator

    Beiträge:
    15.965
    Zustimmungen:
    2.340
    Ort:
    Aarau
    Tag 19 - Lassen Volcanic
    Lassen ist so ne Art "Mini" Yellowstone. Wobei es ist wirklich klein da. Aber zur Vorbeifahrt lohnt es sich. Spannend war, dass wir in Lassen wegen der Höhe 0 Grad hatten, in Redding, wo wir übernachtet haben - knapp 1h Fahrt entfernt - 42 Grad. Das nenne ich Temperaturunterschied!

    0133-Lassen Volcanic.jpg 0138-Lassen Volcanic.jpg

    Tag 20 bis 22 - Redwoods
    Die Küstenredwoods sind anders als die z.B. im Yosemite. Sie sind viel viel höher und Eindrucksvoller. Wir haben dort den zweithöchsten Baum der Welt gesehen, der höhste steht auch da, die Location wird aber geheim gehalten.

    0149-Redwoods.jpg

    0152-Redwoods.jpg

    Auch kool ist der Fern Canyon, wo z.B. Jurassic Park gedreht wurde.
    0153-Redwoods.jpg

    Dann gibt's dort auch einen tollen Beach mit der grösste Hirschart der Welt. Btw. auch super aggressiv und es gibt jedes Jahr Tote. Drum Abstand halten

    0160-Redwoods.jpg

    Tag 23 - North California Coast
    Tolle Gegend mit tollen Stränden und Örtchen wie Mendocino.



    0173-North Cal and Napa Valley.jpg

    Tag 24 bis 25 - Napa Valley
    Für Weinliebhaber toller Ort. Wir fanden Calistoga am besten, aber Sonoma im Nachbartal ist auch hübsch. Fotos gibt's keine. Aber tolle Weine ;-)

    Tag 26 bis 28 - San Francisco
    Joa. Ausklang. Zum geniessen. Zu der Stadt muss man nicht viel sagen, findet man viel Zeugs im Netz. Mittlerweile ist SFO einfach sauteuer geworden.... Aber so what, ist ja Urlaub :-)

    So, das war's. Hoffe, die Tour dient dem einten oder anderen als Inspiration
     
    #3 gfc, 3. Februar 2019
    Zuletzt bearbeitet: 3. Februar 2019
    jokemachine, Schilphipp, Cunego und 5 anderen gefällt das.
  4. Schilphipp

    Schilphipp Parkrocker

    Beiträge:
    1.245
    Zustimmungen:
    143
    Super! Danke!

    Edit: Ich überlege ja, diese Route mit Denver über Yellowstone und Badlands zu kombinieren. Aber dann wird man wohl kaum unter fünf Wochen wegkommen. Wenngleich SFO kürzer ausfallen könnte, da ja schon gesehen. Mal schauen, wohin die Reise geht... und vor allem, wann. ;)
     
    #4 Schilphipp, 4. Februar 2019
    Zuletzt bearbeitet: 4. Februar 2019
    gfc gefällt das.
  5. icedearth

    icedearth The American Dream

    Beiträge:
    13.034
    Zustimmungen:
    3.121
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    USA/Deutschland
    gfc gefällt das.
  6. jokemachine

    jokemachine Armer Admin ohne Titel
    Administrator

    Beiträge:
    5.010
    Zustimmungen:
    1.313
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Wir haben uns jetzt doch für Nordwesten entschieden, 9 Wochen, von/bis Seattle!
    Hat jemand einen Vorschlag für ein passendes Auto für zwei Personen plus Baby? Überlege ja ob so ein SUV sinnvoller ist als ein normales Auto. Sind ja recht viel in der Natur unterwegs. Irgendwelche Meinungen zu Vor- Nachteilen? Bin bisher immer mit so Kleinwagen durch die USA gedüst.
     
    Matte und gfc gefällt das.
  7. icedearth

    icedearth The American Dream

    Beiträge:
    13.034
    Zustimmungen:
    3.121
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    USA/Deutschland
    Jeep Grand Cherokee

    Kannst nicht falsch gehen. Ich liebe meine.
     
    jokemachine gefällt das.
  8. gfc

    gfc Schönwetter Camping-Prophet
    Administrator

    Beiträge:
    15.965
    Zustimmungen:
    2.340
    Ort:
    Aarau
    Standard oder Fullsize SUV.

    Seit wir Kids haben, haben wir immer nen Fullsize. Ich finds Weltklasse viel Platz zu haben. Und beim richtigen Anbieter und etwas Suchen ist der Preis ok.

    Alternativ wäre noch Wohnmobil oder Campervan. Wir haben‘s nie gemacht, weil am Ende war die Kombination Mietwagen + Motels immer günstiger als campen.

    Und: wir hatten beim fullsize immer 4x4. Das haste sonst meistens nicht. Und gerade wenn du etwas abseits wohin willst, brauchst du die 4x4 zwingend.
     
    jokemachine gefällt das.
  9. Matte

    Matte matte1987

    Beiträge:
    6.773
    Zustimmungen:
    2.695
    Ort:
    Passau
    9 Wochen?!? :shock: Elternzeit, oder wie? Jedenfalls absolut geile Sache. Viel Spaß!
     
    jokemachine gefällt das.
  10. jokemachine

    jokemachine Armer Admin ohne Titel
    Administrator

    Beiträge:
    5.010
    Zustimmungen:
    1.313
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Genau, ein Hoch auf die Elternzeit! :D

    Alles klar, dachte mir schon, dass nicht viel gegen einen SUV spricht, wollt ich eh schon immer mal fahren! Mal schauen was sich da so an Angeboten findet.
    @icedearth Wo bzw über welche Website würde man als Ami denn Autos mieten?
     
  11. gfc

    gfc Schönwetter Camping-Prophet
    Administrator

    Beiträge:
    15.965
    Zustimmungen:
    2.340
    Ort:
    Aarau
    Buch nicht dort, wo die Amerikaner buchen. Denn da gibt's meistens nur Mietwagen ohne Versicherungen oder aber die Versicherungen kosten ein Vermögen. Denn: Viele Amerikaner haben meist selber Haftpflichtversicherungen etc. und können dadurch Mietwagen ohne Versicherung buchen...

    Es gibt 2 tolle Angebotsseiten, die ich Dir empfehlen kann. Da hast du alles drin: Alle Deckungen, alle Versicherungen, Zusatzfahrer und und und.

    Alamo Rent a Car

    oder

    Im USA Gold Sorglos
     
    jokemachine und Cunego gefällt das.
  12. chaoZ

    chaoZ Parkrocker

    Beiträge:
    9.844
    Zustimmungen:
    3.617
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    oberbayrisches Exil
    Von Alamo hatte ich auch meinen Mini-SUV, als ich an der Westküste war. Gab ne riesen Auswahl an Autos am. LAX und hatte durchgehend ne gute Erfahrung mit denen bis zur Abgabe.
     
  13. gfc

    gfc Schönwetter Camping-Prophet
    Administrator

    Beiträge:
    15.965
    Zustimmungen:
    2.340
    Ort:
    Aarau
    Alamo ist n guter Anbieter. Hab sicher 10mal da schon gemietet. Besser war nur National.

    Sixt ist etwas schlechter, die Karren sind etwas älter aber unter Umständen hat‘s halt super Angebote. Wir hatten mal in Florida 4 Wochen nen Fullsize bei Sixt für 600 EUR. Da kann man nicht meckern.
     
  14. icedearth

    icedearth The American Dream

    Beiträge:
    13.034
    Zustimmungen:
    3.121
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    USA/Deutschland
    Es gibt verschiedene. Ich benutze Enterprise, aber nur weil ich eine gute preis bekomme durch meine Firma.

    https://www.enterprise.com
     
  15. icedearth

    icedearth The American Dream

    Beiträge:
    13.034
    Zustimmungen:
    3.121
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    USA/Deutschland
    Das stimmt. Meine normale Versicherung ubernimmt die Mietwagen Versicherung.
     
  16. Plotau

    Plotau Parkrocker

    Beiträge:
    292
    Zustimmungen:
    188
    Geschlecht:
    männlich
    Wir haben den Wagen über den ADAC gebucht, zum einen gabs nochmal einen kleinen Rabat als ADAC Mitglied und zum anderen hatte man einen guten Preisvergleich zwischen den verschiedenen Anbietern. Über den Preis sind wir dann bei Sixt gelandet, Wagen waren absolut i.O.
     
    jokemachine gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden