blink-182 - Europa Tour

TheEmperor

Zu Gast bei Freunden
Moderator
Beiträge
13.826
Reaktionspunkte
5.113
Alter
38
Ort
Ostwig (Sauerland/NRW)
4jkry3qms3hfz4n9r213iq1p79h5r2u1.jpg



Whaaaaat es gibt keinen Thread dazu?

Gestern in Köln gewesen und bin einfach nur happy. Das war ganz ganz stark. Setlist kannte man ja schon von den US Konzerten und sie ließ sogut wie keine Fanwünsche offen, da war wirklich alles drin.

Stimmung und Publikum in der Halle war absolut überragend. Keine sinnlosen Circle Pits alle 2 Minuten, keine andauernden Walls of irgendwas. Einfach nur 95 Minuten durchtanzen und sich die Seele aus dem Leib singen. Auch hier war die Menge durchweg laut dabei.

Band hatte auch richtig Bock und vor allem Tom hat sich stimmlich echt wieder gemacht. Ich meine es ist immer noch Blink aber bei der letzten Reunion Tour hatte man fast den Eindruck er singt absichtlich extra beschissen :mrgreen:

Alles in allem ein wunderbarer Tag gewesen! Blink-182 is fucking BACK... bin gespannt was da in Zukunft noch an Musik und Touren kommen mag. Festivals nächstes Jahr nach der Tour könnten durchaus drin sein.
 

newmichael

Parkrocker
Beiträge
4.316
Reaktionspunkte
2.177
Alter
37
Ort
Würzburg
Stimme dir zu, das war richtig stark gestern. Tom absolut auf der Höhe, wüsste nicht, wann er mal so gut war. Also in der "Blink" Welt gesehen. Stimmung auch super. Nur die Setlist hätte ich mir etwas aktueller gewünscht. "Darkside" z.B. ist doch wie gemacht für Toms Stimme aber gut, das ist meckern auf hohem Niveau. War auch etwas mehr Show als gedacht, Travis über der Band schwebend hatte schon was.
 
  • Like
Reaktionen: Doctahcerveza

newmichael

Parkrocker
Beiträge
4.316
Reaktionspunkte
2.177
Alter
37
Ort
Würzburg
Wir müssen über das neue Album "One more time" reden. Ich bin jetzt das erste mal durch und es macht sehr viel mit mir. Keine Band packt mich emotional derart. Nicht ohne Grund, stehen in unseren Eheringen Songtexte aus dem Selftitled Album. Matt hat das ok gemacht und eine gute Mischung aus Anpassung und das Einbringen eigener Elemente, haben die Band am Leben gehalten und dafür bin ich ihm sehr dankbar.

Nun zu meinem fetten "aber". Wir reden hier nach Toms Rückkehr von einer komplett anderen Band. Was sie heute abgeliefert haben klingt extrem gut.
Song für Song möchte ich noch nicht durchgehen, dafür muss ich mich erst ordentlich reinhören. Dafür ist jedoch schon sehr viel hängengeblieben.
Was für eine Energie Tom bei "Dance with me" hat, macht nur Bock. Generell ist Mark nun wieder da, wo er -bei allem Respekt- hingehört, nämlich Teil des ganzen zu sein und nicht der Leader.
Travis haut bei "more than you know" ein Schlagzeuggewitter vom feinsten raus. Dann ein Brecher namens "Terrified", der meiner Meinung nach eher auf die Box Car Racer Platte gehört hätte.
Der Titeltrack selbst holt mich auch total ab.

Hach Leute, ich bin wieder verliebt. Nie im Leben hätte ich ein derart starkes Album erwartet, meine Erwartungen lagen weit darunter.
Einen Kritikpunkt werde ich doch noch los: Warum derart viel Autotune? Das ist nicht, was diese Band braucht. Ich liebe es, wie sie Live klingen (das sieht sicher nicht jeder so) und hier hätte man gerne dezenter zu Werke gehen können.