Cashless bei Rock im Park 2022

willy_tk

Parkrocker
Beiträge
1
Reaktionspunkte
0
Alter
36
Ticket ist registriert, wenn ich allerdings via Paypal über die IOS-App zahlen will, läd er immer nur kurz das Paypal-Fenster und schließt es dann wieder. Jemand ne Idee woran das liegen kann? Adblocker o.ä. sind deaktiviert
 

DuckieW

Parkrocker
Beiträge
751
Reaktionspunkte
780
War das gleiche bei mir. Über'n Laptop bekam immerhin die Möglichkeit mich in Paypal einzuloggen aber im letzten Schritt dann die Fehlermeldung "Der Anbieter akzeptiert keine Paypal-Zahlungen". Mit Kreditkarte war's kein Problem. Aber falls Du die Möglichkeit hast mit Laptop/PC zu probieren kommst Du eventuell weiter.
 
Zuletzt bearbeitet:

mr_style

Parkrocker
Beiträge
17
Reaktionspunkte
1
Alter
40
Leute, warum belastet euch das denn so sehr, dass der Veranstalter das Cashless System „erst“ 1,5 Wochen vor Veranstaltungsbeginn kommuniziert? Welchen Mehrwert hat es denn, das noch früher zu wissen?

letzte Woche war ich auf einem Festival, da habe ich vom Cashless System erst beim Check-In erfahren. Ich hab mich gefreut, den Chip aufgeladen und dann geil gespeist und getrunken … alles easy und ohne Stress, normal halt.

Wir sind doch keine Kinder denen man jeden Prozess vorher im Detail erklären muss, da sonst Panik ausbricht. Wir leben im Jahr 2022, wenns ein Cashless Payment gibt dann lädt man das halt auf und zahlt damit. Da braucht es weder eine Vorabplanung noch sonst was. Ich hab noch nie erlebt, dass so ein System
Auf einem Festival irgendwo/irgendwem Probleme verursacht hat. Normalerweise redet darüber keiner weil es so irrelevant ist, wie die Farbe des Kotpapiers am Dixie.

cheers
mr_style
 

Mike1893

Parkrocker
Beiträge
2.588
Reaktionspunkte
1.565
Alter
45
Ort
FFM
Leute, warum belastet euch das denn so sehr, dass der Veranstalter das Cashless System „erst“ 1,5 Wochen vor Veranstaltungsbeginn kommuniziert? Welchen Mehrwert hat es denn, das noch früher zu wissen?

letzte Woche war ich auf einem Festival, da habe ich vom Cashless System erst beim Check-In erfahren. Ich hab mich gefreut, den Chip aufgeladen und dann geil gespeist und getrunken … alles easy und ohne Stress, normal halt.

Wir sind doch keine Kinder denen man jeden Prozess vorher im Detail erklären muss, da sonst Panik ausbricht. Wir leben im Jahr 2022, wenns ein Cashless Payment gibt dann lädt man das halt auf und zahlt damit. Da braucht es weder eine Vorabplanung noch sonst was. Ich hab noch nie erlebt, dass so ein System
Auf einem Festival irgendwo/irgendwem Probleme verursacht hat. Normalerweise redet darüber keiner weil es so irrelevant ist, wie die Farbe des Kotpapiers am Dixie.

cheers
mr_style

Du warst noch nicht oft bei RiP?
 

Niko1990

Parkrocker
Beiträge
4
Reaktionspunkte
1
Alter
32
Ich war auch erst seit 2008 jährlich auf rip und ich versteh die Aufregung nicht. Bei rammstein in Prag habe ich auch erst am Tag selber erfahren, dass alles Cashless ist und man nur vorher aufladen kann, wenn man auch tschechisch kann. Auf dem Konzert waren nur 80.000 Menschen und die meisten haben vor Ort aufgeladen. Hat auch ganz entspannt funktioniert und die größten schlangen waren vor den bierständen und nicht an den Bändchenaufladeständen.
Also selbst wenn Leute gar nicht mitbekommen, dass cashless ist, laden sie vor Ort das Geld welches sie mitgenommen haben auf. Und wenn man so ein pfennigwuchser ist, dass man keine 2€ aufladengebühr zahlen kann, dann darf man im Endeffekt auch nichts vor den Bühnen kaufen, da hier eh alles überteuert ist und braucht cashless vor den Bühnen eh nicht.
 

Gunga

Parkrocker
Beiträge
3.401
Reaktionspunkte
1.837
Alter
44
Ort
Berlin
@mr_style und @Niko1990: ganz einfache Aufgabe: stellt euch vor ihr habt keine Kredit-/Debitkarte... und PayPal (kam ja erst verspätet zu den Optionen) nutzt vielleicht auch nicht jeder...

Da stehste dann da mit deiner Cashless Funktion.
 

Niko1990

Parkrocker
Beiträge
4
Reaktionspunkte
1
Alter
32
Dann zahlst du im Notfall wie gesagt einmalig 2€ Gebühren, da du auch dein Bargeld vor Ort auf das Bändchen zahlen kannst.
Ist mir persönlich immernoch lieber als mein Bargeld mit auf das Gelände zu schleppen. Und wie erwähnt hat das sogar bei Rammstein mühelos funktioniert, obwohl da 80.000 Leute waren und alle das Bändchen an einem Nachmittag aufladen wollten.
 
  • Like
Reaktionen: mr_style

mr_style

Parkrocker
Beiträge
17
Reaktionspunkte
1
Alter
40
@mr_style und @Niko1990: ganz einfache Aufgabe: stellt euch vor ihr habt keine Kredit-/Debitkarte... und PayPal (kam ja erst verspätet zu den Optionen) nutzt vielleicht auch nicht jeder...

Da stehste dann da mit deiner Cashless Funktion.

wir leben im Jahr 2022. Zudem gibt es die Möglichkeit, vor Ort mit Bargeld an Automaten aufzuladen.
 

79anne

Parkrocker
Beiträge
517
Reaktionspunkte
143
Ein Blick in meinen Freundeskreis:
Die meisten finden die Idee super.
Einige haben schlechte Erfahrungen in der Vergangenheit gemacht (Rückzahlung) und sind entsprechend skeptisch.
Andere checken nicht wie das mit anmelden und aufladen geht.
Und noch eine andere Gruppe hat gar nix mitbekommen, da sie im Urlaub waren.
Ja es soll auch in 2022 Menschen geben die nicht ständig online oder immer auf dem Stand der neuesten Technik sind, unabhängig vom Alter.

Klar wir bekommen das schon alles hin aber wie schon zuvor gesagt wurde... Vorlauf und bessere Kommunikation hätten hier viele Fragen und Unmut schon im Vorfeld vermieden.
 
  • Like
Reaktionen: Gunga und baveagle

mr_style

Parkrocker
Beiträge
17
Reaktionspunkte
1
Alter
40
Ja es soll auch in 2022 Menschen geben die nicht ständig online oder immer auf dem Stand der neuesten Technik sind, unabhängig vom Alter.

muss man ja auch nicht. Online bezahlen ist in diesem sogenannten Internet schon ein paar Jährchen etabliert, habe ich gehört. Wer darauf keinen Bock hat, kann ja vor Ort aufladen.

Ich finde es traurig wie in diesem Thread die fehlende Digitalisierungs-Awareness offensichtlich wird. Kein Wunder, dass Deutschland bei eGovernmemt hinterher hinkt.
 

El_Cattivo

El_lenlange Wartezeit
Moderator
Beiträge
14.385
Reaktionspunkte
9.793
Alter
32
Ort
Dude Ranch
Ich finde es traurig wie in diesem Thread die fehlende Digitalisierungs-Awareness offensichtlich wird. Kein Wunder, dass Deutschland bei eGovernmemt hinterher hinkt.

Eher: Deutschland hinkt hinterher, deshalb fehlt einigen das Bewusstsein dafür, weil sie in ihrem Alltag mit der Thematik bisher nicht in Berührung gekommen sind.

Die Zielgruppe von Rock im Park ist nun mal teilweise etwas älter, kommt im Vergleich zu anderen Festivals vielleicht auch vermehrt aus dem ländlichen Raum oder geht einfach generell seltener auf große Veranstaltungen. Da tun sich einige dann verständlicherweise etwas schwerer mit einer solchen Umstellung, als jemand, der bargeldloses Bezahlen bspw. schon vom Lollapalooza kennt und unter der Woche beruflich auf der OMR rumrennt und da cashless zahlt.

Wenn dann die Kommunikation des Veranstalters auch noch mangelhaft ist, Verlinkungen in der App falsch gesetzt sind (wer für Rock am Ring über die App aufladen wollte, wurde zu Beginn zur Rock im Park-Seite weitergeleitet), die Bezahlmöglichkeiten zum Aufladen eingeschränkt sind oder teilweise nicht funktionieren, dann sorgt das nochmal zusätzlich für Stress und Verwirrung.

Ich persönlich habe nichts gegen Cashless und fand es bisher auch immer sehr komfortabel (habe auch mein Ticket schon aufgeladen und alles hat reibungslos geklappt). Und auch ich finde die Pöbler auf Social Media peinlich, die einfach nur aus Prinzip dagegen sind. Aber hier im Thread habe ich zu dem Thema hauptsächlich Unsicherheit sowie sachliche Kritik in Bezug auf fehlende Informationen und schlechte Organisation wahrgenommen. Und die finde ich steht Kunden, die für ein reguläres Ticket bis zu 280€ zahlen, in diesem Fall durchaus zu.
 

Sawyer

Parkrocker
Beiträge
1.092
Reaktionspunkte
155
Eher: Deutschland hinkt hinterher, deshalb fehlt einigen das Bewusstsein dafür, weil sie in ihrem Alltag mit der Thematik bisher nicht in Berührung gekommen sind.

Die Zielgruppe von Rock im Park ist nun mal teilweise etwas älter

wie „alt“ denn, dass man mit Cashless nicht klar kommt? :mrgreen:
 
  • Like
Reaktionen: mr_style

baveagle

Parkrocker
Beiträge
81
Reaktionspunkte
26
Sorry, aber entweder haben einige die kritischen Anmerkungen gar nicht komplett gelesen oder nicht verstanden. Ich kann hier auf Parkrocker nämlich keine generelle Kritik am Cashless finden, persönlich halte ich Cashless sogar für besser. ABER...

Miserabler geht die Umsetzung wirklich kaum als für RaR/RiP nun stattgefunden. Das betrifft sowohl den Zeitpunkt der Ankündigung als auch die offiziellen Informationen. Beispielsweise erhält man bei JEDEM seriösen Online-Shop eine Info über die möglichen Zahlungsarten, nicht aber auf der offiziellen RiP-Homepage. Im Gegenteil, anfangs funktionierte sogar eigentlich nur Kreditkarte, bei EC-Karten gab's oftmals Fehler und PayPal wurde auch erst nach Beschwerden ohne offizielle Info nachgeschoben, funktioniert teilweise aber immer noch nicht korrekt.
Ebenso existiert nur eine sehr schwammige offizielle Info zur späteren Rückzahlung eines Restguthabens. Auch sowas ist im heutigen Online-Zeitalter ein Ding der Unmöglichkeit und umso schwieriger wird es, die eigene Aufladungssumme zu beziffern.
Noch schlimmer wird es aber, wenn man selber bereits frühzeitig geplant und Preorders schon gekauft hat, zu einem Zeitpunkt als nunmal Cashless noch nicht offiziell angekündigt war. Dazu existiert nicht eine Info inwiefern diese Preorders noch auf den Chip kommen.
All das hätte der Veranstalter mittels rechtzeitiger Ankündigung und vernünftiger Informationen vermeiden können und müssen, um jetzige und viel zu kurzfristige Probleme von vornherein zu verhindern. Und nochmal, der Veranstalter weiß von Cashless nicht erst seit gestern.

Das Ganze einfach mal auf allgemeine deutsche Panik hinsichtlich Digitalisierung zu schieben, ist Quatsch. Selbige Panikmache existiert zwar, aber eben auch aufgrund solch öfters dummer Umsetzung. Es ist aber schon sehr naiv, einfach Alles blind zu akzeptieren getreu dem Motto "wird schon schief gehen". Damit sind spätere Probleme teils erst recht vorprogrammiert und nur weil's persönlich geklappt hat, heißt das nicht bei allen. Deshalb geht's auch nicht so einfach wie einige annehmen...

Oder sollte ich jetzt auch sagen, hat mit Kreditkarte wunderbar geklappt, macht's doch einfach genauso ? Sorry, wer bin ich und wer gibt wem das Recht, anderen ein Mehrheitsverhalten vorzuschreiben ? Wenn's ohne Kreditkarte nicht klappt, dann ist das ein vom Veranstalter verursachtes Problem und da muss man hinsichtlich Digitalisierung und Zahlungsmöglichkeiten den Veranstalter in die Pflicht nehmen.
Einfach mal hinfahren und vor Ort aufladen, ist dann nämlich auch nicht die Lösung. Erstens ist Sinn und Zweck von Cashless ja auch, nur wenig bis gar kein Bargeld mitzunehmen. Zweitens ist z.B. das Thema hinsichtlich bereits gekaufter Preorders damit auch in keinster Weise geklärt. Auch dazu ist einfach mal überraschen lassen nicht die Lösung sondern eher ziemlich naiv gedacht.
Also bitte nicht einfach nur bis zum eigenen Tellerrand denken sondern wenn schon vernünftig für alle mitdenken. Nix für ungut & Danke
 

maxibt

Dipl.-Ing. Hexenmeister, BSc in Wohnmobiling
Administrator
Beiträge
18.167
Reaktionspunkte
5.563
Alter
32
Ort
Nürnberg
Faszinierend, wie viel Zeit und Nerven man in so eine Banalität investieren kann :D Dass die Kommunikation des Veranstalters Ausbaupotenzial hat ist nun nichts Neues, aber deshalb fange ich persönlich nicht an, schon eine Woche vor dem Festival in Stress zu verfallen wegen etwas, das ich eh nicht ändern kann :hiding:
 

baveagle

Parkrocker
Beiträge
81
Reaktionspunkte
26
Lol, wer schiebt denn Stress ? :-s aber ja, mit blinder Akzeptanz wird sich tatsächlich nie irgendwas ändern :)
 

Curse

Parkrocker
Beiträge
76
Reaktionspunkte
22
Alter
33
Ort
Mannheim
Eine Vermutung meinerseits:
Da Lidl eigenständig dort ist und Bezahlmöglichkeiten wie auch in ihren üblichen Filialen anbietet, wird Cashless hier nicht angeboten.