Feedback RiP 2015 - Wetter und dessen Folgen

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

toastbrot51

Parkrocker
Beiträge
10
Reaktionspunkte
2
Alter
26
Ich fands witzig dass wir zur Tankstelle in der Münchner Straße evakuiert wurden wo nebenan noch mehr Bäume standen als auf unserm CP :D aber auch so lief das ganze nicht so super.. der erste Securitie wusste gar nicht dass evakuiert werden soll, sondern nur dass Pavillions abgebaut werden sollen :P aber im Großen und Ganzen hat das Wetter doch ganz gut gepasst, Fr/Sa vlt ein bisschen zu warm, aber besser so als Regen und kalt.
 

matze616

Kommt noch was?
Beiträge
1.633
Reaktionspunkte
976
Alter
28
Ort
Baden-Württemberg
Es war viel zu warm, ich hab mir schon am Donnerstag an den Füßen so einen Sonnenbrand geholt das die das ganze Wochenende weh getan haben. Evakuierung fand ich richtig so, und die Party vorm Colloseum war dann auch richtig gut :D
 

Andi Has A Unicorn

Parkrocker
Beiträge
653
Reaktionspunkte
232
Alter
26
Ort
Bei meinem Einhorn
Es war viel zu warm, ich hab mir schon am Donnerstag an den Füßen so einen Sonnenbrand geholt das die das ganze Wochenende weh getan haben. Evakuierung fand ich richtig so, und die Party vorm Colloseum war dann auch richtig gut :D
Wie kriegt man bitteschön Sonnenbrand an den Füßen? Hast du nen Handstand gemacht und bist dann auf dwn Händen gelaufen oder wie?;)
 

Spezi

Parkrocker
Beiträge
38
Reaktionspunkte
27
Bei solchen Meldungen ist es aber auch kein Wunder, wenn der Veranstalter das Ganze ernst nimmt und sicherheitshalber evakuieren lässt.

Absolut richtig dass es so ernst genommen wurde - wir haben uns ein paar Minuten bevor es offiziell wurde noch vom Green Camping am Collosseum selbst ins Auto evakuiert und dort ein paar Stunden verbracht.

Man muss bei den Meldungen vom DWD aber für die persönliche Einschätzung auch immer dazu wissen, dass die landkreisweise ausgegeben werden und wirklich den schlimmstmöglichen Verlauf skizzieren. Das ist natürlich richtig so und muss so sein, weil es nicht konkreter vorhergesagt werden kann, aber es kommt ziemlich selten und vorallem bei Gewittern eh immer nur lokal begrenzt wirklich so schlimm wie gewarnt wird.
 

juni

Parkrocker
Beiträge
283
Reaktionspunkte
61
Ort
Nürnberg
Auch wenn es gelegentlich ein paar Grad hätten weniger sein können und damit vielleicht ein, zwei Bands mehr, fand ich es insgesamt super. Seit Montag vormittag herrscht hier in Nürnberg grauer Himmel vor und gestern hat es stundenlang geregnet.
 

Balu

Forums-Opa
Veteran
Beiträge
8.030
Reaktionspunkte
3.345
Alter
56
Ort
Stuttgart
Die Veranstalter von Rock im Park sowie die örtliche Polizei haben übrigens erheblich genauere Informationen als alle öffentlichen Quellen. Es gibt auch beim DWD kostenpflichtige Profizugänge mit sehr lokalisierten Daten. Von daher kann es auf dem öffentlichen DWD eine Unwetterwarnung für den Landkreis geben, ohne dass man bei Rock im Park schon reagieren muss. Rock im Park hat ebenfalls Zugriff auf die SEHR genauen Wetterdaten des Flughafen Nürnbergs. Uns wurde gesagt dass man bei Gewittern fast schon auf Strassennamen genau die Infos hat wo es kritisch ist und wo nicht.

Da eine Evakuierung auch immer potentielles Risiko und Panik mit sich bringen kann, wird hier gewartet bis es wirklich für den konkreten Bereich um Rock im Park gefährlich wird
 
  • Like
Reaktionen: Gledde
S

Skizzler

Da eine Evakuierung auch immer potentielles Risiko und Panik mit sich bringen kann, wird hier gewartet bis es wirklich für den konkreten Bereich um Rock im Park gefährlich wird

das unwetter war ärgerlich, fand es aber wirklich große klasse dass evakuiert wurde, nur das "wie" war ... naja, fraglich. aber auf der PK hieß es ja, dass das vorher nicht geübt war, von daher.

bei der evakuierung im colosseum standen die leute auch eher in dem eingang, bei dem ich mir auch gedacht hab, dass das schnell schief gehen kann, so wie die leute da gedrückt haben, aber da ja ohnehin schlimmeres ausgeblieben ist, war das ok, gott sei dank möchte man meinen.

fürs nächste jahr würd ich mir aber auch ein paar grad weniger wünschen, macht dann einfach mehr spaß, hitze war streckenweise einfach nur trocken und drückend, ekelhaft aber auch "gut"^^ zwiespalt.
 

Gledde

#MusikfürGledde - ich mach mit!
Beiträge
5.256
Reaktionspunkte
4.917
Alter
32
Ort
Bayreuth
Ich fand das Wetter perfekt wie es war..Klar mal ein zwei Wolken mehr, wie am Sonntag, hätten den anderen tagen auch gut gestanden.

Alles in alle war es zwar heiß, aber lieber als das Wetter der letzten beiden Tage :sagnix:
 
  • Like
Reaktionen: maxibt

Leena

Parkrocker
Beiträge
184
Reaktionspunkte
53
Alter
26
Gut, dass evakuiert wurde. Finde ich eine ordentliche Entscheidung.

Jedoch wurde anscheinend zwischen 1 und 2 bei uns auf C8 mit Lautsprechern evakuiert. Tja, davon habe ich, nachdem ich von den Konzerten komplett erschöpft war, in meinem Tiefschlaf herzlich wenig mitbekommen. Ich bin gegen 2:29 von den Rufen eines Securuties geweckt worden, der sich mit unseren Zeltnachbern stritt, dass sie "endlich ihren verdammten Pavilion einreißen sollen, da es um ihr Leben ginge" - Hat mich schon geschockt, dazu aufzuwachen. Der gesamte Campingplatz war schon lehr. Laut unseren Zeltnachbarn war das Collosseum auch schon lange geschlossen und am Volgetag wurde uns berichtet, dass viele dort 2 Stunden lang davor saßen.

Wir haben uns dann zu fremden in einen Van begeben und bis etwa 5 im Kofferraum "gepennt"
 

Pommes01

Parkrocker
Beiträge
182
Reaktionspunkte
30
Die Veranstalter von Rock im Park sowie die örtliche Polizei haben übrigens erheblich genauere Informationen als alle öffentlichen Quellen. Es gibt auch beim DWD kostenpflichtige Profizugänge mit sehr lokalisierten Daten. Von daher kann es auf dem öffentlichen DWD eine Unwetterwarnung für den Landkreis geben, ohne dass man bei Rock im Park schon reagieren muss. Rock im Park hat ebenfalls Zugriff auf die SEHR genauen Wetterdaten des Flughafen Nürnbergs. Uns wurde gesagt dass man bei Gewittern fast schon auf Strassennamen genau die Infos hat wo es kritisch ist und wo nicht.

Da eine Evakuierung auch immer potentielles Risiko und Panik mit sich bringen kann, wird hier gewartet bis es wirklich für den konkreten Bereich um Rock im Park gefährlich wird

Glaub ich sogar aber dann waren diese Daten dieses mal nicht sehr genau. Die Evakuierung war richtig aber auch definitv nicht notwendig anhand was wirklich runterkam.
 

Balu

Forums-Opa
Veteran
Beiträge
8.030
Reaktionspunkte
3.345
Alter
56
Ort
Stuttgart
Doch waren genau.. da man bei der Evakuierung aber einen zeitlichen Vorlauf braucht, hat man da immer noch die Schwankungen ob es das Gelände wirklich erreicht. Als die Wahrscheinlichkeit dass es das Gelände trifft einen gewissen Prozentsatz erreicht hat, wurde zusammen mit Polizei, Stadt, Feuerwehr etc beschlossen zur Sicherheit zu evakuieren. Und das es überhaupt möglich ist zu evakuieren ist fast nur in Nürnberg der Fall, weil es hier in unmittelbarer Nähe zum Campingplatz auch grosse Gebäude hat
 

Toxicity

PR-Vergnügungswart
Veteran
Beiträge
4.309
Reaktionspunkte
724
Alter
39
Ort
Schweinfurt
Website
www.museek.de
ich fand den Schritt absolut richtig. klar kann man sowas vorher nicht wirklich mit 75.000 Leuten proben aber zumindest bei uns verlief es ziemlich problemlos. lieber evakuieren als am nächsten Tag von Verletzten oder im schlimmsten Fall von Toten zu lesen
 

Xeronas

Parkrocker
Beiträge
4
Reaktionspunkte
20
Alter
30
Ort
Kulmbach
Man muss auch dazu sagen, dass eine solche Evakuierung immer eine Mammutaufgabe für die Organisatoren ist. Nach meiner Kenntnis ist auf oberster Ebene mehrere Stunden beraten worden, ob man diesen Schritt wirklich geht.
So etwas lässt sich m. E. im Vorfeld auch nur schwer bzw. garnicht adäquat üben.

Der Informationsfluss war nicht nur bei euch sondern auch bei den Einsatzkräften anfangs dürftig, da zu Beginn niemand genau wusste wie das Ganze abläuft. Zum einen musste natürlich die Evakuierumg überwacht und koordiniert werden, andererseits aber auch Einrichtungen auf dem Gelände (Zelte, Stände usw.) gesichert werden.

Ich erinnere mich mit einem Schmunzeln an die Bühnentechniker, die verzweifelt versucht haben in Rekordzeit die Bühnen abzubauen....

Und selbst die Helfer, welche tlw. schon auf der Heimfahrt waren sind wieder zurückbeordert worden, um im Notfall schnell eingreifen zu können.

Glücklicherweise ging das Gewitter glimpflich vorbei. Die Ereignisse bei Rock am Ring haben aber sicher dazu beigetragen, dass lieber evakuiert wurde anstatt es darauf ankommen zulassen.
 
  • Like
Reaktionen: Skizzler

_Contagious

Parkrocker
Beiträge
1.189
Reaktionspunkte
247
Ort
Mülheim an der Ruhr (NRW)
Website
www.facebook.com
das Festivalgelände hatte aber auch echt Glück,
die erste schwere Zelle zog östlich vorbei, in Röthenbach a d Pegnitz gabs z.B. sogar Hagel
und der zweite Zellenkomplex zog haarscharf westlich vorbei und hat z.B. Teile von Fürth unter Wasser gesetzt und auch sonst gab es in der Region Schäden... und da man solche dynamischen Wettergeschichten eben nicht auf den Kilometer genau berechnen kann bzw. genau sagen kann, wo es hinzieht, war es vollkommen richtig das Gelände zu evakuieren.
hätte eine der schweren Gewitterzellen, die außen vorbeigezogen sind das Festivalgelände getroffen und es wäre nicht evakuiert worden, wäre das Geschrei groß gewesen.

ansonsten war der Sonntag echt schon vergleichsweiße angenehm mit dem kühlen Wind, Freitag und vor allem der Samstag war nicht so meins :D

PS hier kann man sehen wie knapp das war, hab n paar Screenshots gemacht
11248959_1073817595981053_5016735103884496492_n.jpg 11407054_1073808579315288_4304279248857895038_n.jpg
 

Invincible

Parkrocker
Beiträge
431
Reaktionspunkte
105
Alter
33
Ort
Landkreis Forchheim
Also ich fand das Wetter voll in Ordnung. BW Hose hochgekrempelt, Oberkörper frei und ein nasses Kopftuch. Mehr braucht man bei diesem Wetter nicht. 1Liter Tetra Pack Getränk und 5-8 Bier oder Radler, je nach Gusto und man fällt an den Stages auch nicht um. Fands letztes Jahr noch wärmer, was aber auch in Ordnung war. Letztes Jahr war ich auch zum Abkühlen im Stadionbad, heuer blieb das aus.

Die Evakuierung fand ich im ersten Moment total übertrieben. Da haben wir als Kinder auf Zeltlagern schon haarigere Wettersituationen erlebt. Nachdem ich im Nachhinein erfahren habe, was am Ring passiert war, ist der Schritt für mich logisch. Man hat eben die Verantwortung als Veranstalter. Einzig negativ fand ich die Ansage der Securities im Kolosseum, das man sich doch bitte hinstellen möchte um Platz für noch mehr Leute zu machen. Das fand ich extrem beschissen.
 

Finndus

Parkrocker
Beiträge
72
Reaktionspunkte
32
Alter
33
Samstag gegen 13 Uhr ist vor unseren Augen auf dem Volksfestplatz eine Windhose entstanden durch die stark, aufgeheizte Thermik.

Ein mega Spektakel und sehr eindrücklich! Wie bei blauem Himmel binnen Sekunden so etwas entsteht.
Leider wurden 3 Zelte, regelrecht zerfetzt....des war dann übelst Krass....

So einfach aus dem nichts bääääm Zelt weg. 2 Meter weiter, kein Windhauch.
 
  • Like
Reaktionen: Gunga
Status
Für weitere Antworten geschlossen.