Feedback RiP 2018 - Der Top 3 / Flop 3 Thread

Dieses Thema im Forum "Rock im Park 2018 - Feedback nach Rock im Park" wurde erstellt von Balu, 13. Mai 2018.

  1. Buckster

    Buckster Parkrocker

    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    15
    Geschlecht:
    männlich
    Hört man gerne. Mit Spaß ist die Arbeit ja auch angenehmer :D
     
  2. GiveItAll

    GiveItAll Parkrocker

    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Schwarzenfeld (Oberpfalz)
    Top 3:
    Enter Shikari: War trotz Soundproblemen einfach ein Abriss.

    Muse: Hab sie mir von ganz hinten im Stehen angeguckt und normalerweise verlier ich da immer recht schnell das Interesse, weil ich lieber vorne abgehe und im Stehen Rückenschmerzen bekomm. Da ich aber Muse nicht wirklich höre hab ich mir nicht den Stress gemacht vorne reinzugehen. Trotzdem hab ich da 2 Stunden interessiert und fasziniert zugeguckt. War musikalisch schon einer der besten Auftritte den ich je gesehen hab.

    Snow Patrol: Bei Snow Patrol hab ich mich einfach in den Rasen gelegt und genossen. War einfach ein schönes Erlebnis.

    Honorable Mentions: Casper, Rise Against (ich weiß, ich weiß, aber ich kann bei der Musik einfach nicht anders als abzugehen und es zu lieben), Gurr, Heisskalt

    Flop 3:
    Sound bei manchen Auftritten: U.a. bei Enter Shikari und Rise Against war der Sound teilweise einfach zu leise. Kann nich sein dass man sich im ersten Wellenbrecher bei fast normaler Lautstärke unterhalten kann.

    Foo Fighters: Mit denen werd ich einfach nicht warm. Bis auf ein paar Songs is das für mich weder Musik zum eskalieren, noch zum tanzen, noch zum richtig genießen. Natürlich auch nicht schlecht, aber halt nichts besonderes mMn. Noch dazu kommt die Tatsache dass mich dieses Show-mäßige bei Konzerten nervt. Also das viele Reden und die übertriebenen Instrumentensolos. Ich will die Musik des Künstlers hören und damit soll Stimmung und ein gewisser Flow aufgebaut werden. Wenn dann alle paar Songs erst mal 4-5 Minuten geredet oder rumgesolot wird unterbricht man diesen Flow mMn. Also genau die Probleme die ich schon 2015 mit ihrem Auftritt hatte. Naja, ist wohl einfach nichts für mich.

    Staub auf der Parkstage: Nicht so geil wenn man beim Atmen n halbes Kilo Staub einatmet.

    EDIT: Ach ja, ganz vergessen dass wir auch noch beklaut wurden. Meine Powerbank und großteil unseres Biers und Essen wurde gestohlen. Hatten zum Glück eh zu viel dabei, darum war es nicht ganz so schlimm.
     
    #22 GiveItAll, 5. Juni 2018
    Zuletzt bearbeitet: 5. Juni 2018
  3. Matt Eagel

    Matt Eagel Parkrocker

    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    4
    Geschlecht:
    männlich
    Top:
    Pvris
    Trailerpark
    Foo Fighters
    Callejon
    Casper
    Stone Sour
    Muse
    Avenged Sevenfold

    Flop:
    Bad Religion
    Rise Against
    Asis am Zeltplatz
     
  4. McLeo

    McLeo Parkrocker

    Beiträge:
    11.984
    Zustimmungen:
    5.926
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Augsburg
    Zum Staub: Ein Bandana vor Mund und Nase wirkt Wunder. Hab ich immer dabei, wenn Staubgefahr besteht und gleichzeitig ich gedenke meine alten Knochen nach vorne in den ersten Wellenbrecher zu bewegen.
     
    GiveItAll und Doctahcerveza gefällt das.
  5. mindstop

    mindstop Parkrocker

    Beiträge:
    1.158
    Zustimmungen:
    564
    Geschlecht:
    männlich
    Top:

    + Bands: Nothing more, Don Broco, Shinedown, Stone Sour, A7x, Greta Van Fleet, HU, PWD uvm. allesamt mit fetten Shows.
    + Essensauswahl: war dieses Jahr echt top! Auch für unsere vegangen und vegetarischen Mitcamper :D
    + Wetter: ... war dieses Jahr doch ganz gut, besser als die Vorhersagen.

    Flop:

    - Toiletten und Duschstationen: Wir waren am Donnerstag so verschwitzt von schleppen und Zelte aufbauen, aber die Duschen bei C4.14 hatten "technische Probleme" ... ich glaube fast den ganzen Tag. Wir sind dann Freitag in der Früh hin und ich habe selten SO kalt geduscht, dass das keine Eiswürfel waren, war auch ein Wunder. :D
    Ansonsten waren viele Toiletten einfach mal nicht zu benutzen, weil irgendwas nicht funktionierte... wenn man da nicht im nächsten Jahr nachbessert und v.a. im Infield mehr Toiletten aufstellt, dann weiß ich auch nicht...
    - Gästeliste / Terminal B: Ist doch bescheuert, wenn man den Platz und die Bandstellen in aller Früh aufmacht, die Freunde auf dem CP schon aufbauen und man wirklich bis Punkt 9 warten muss, bis die fertig gequatscht haben, ihre Schränke verrutscht haben und die Kaffeemaschine gestreichelt haben, bis man dann ein seitenlanges Gewurschtel rausholt und dann auch noch zehn Minuten nach den Namen sucht.
    - Soundprobleme bei Asking Alexandria: Für mich die schlimmste Überschneidung zwischen AA/PWD und Muse. Bin dann zu AA und konnte immerhin zwei Songs hören, war aber auch ohne Musik ganz witzig und konnten dann noch rüber um PWD zu Ende zu schauen.

    Extraflop: Bei uns im Camp wurden ein paar Leute (u.a. ich) von Eichenprozessionsspinnern geschändet :D
     
  6. Dracena

    Dracena Parkrocker

    Beiträge:
    295
    Zustimmungen:
    200
    Geschlecht:
    weiblich
    Top
    Jonathan Davis
    Ego kill Talent / stone sour
    Hollywood Undead/Callejon/The bloody beetroots (gleichauf)

    Don Broco ( leider wg früher Abreise nur 3 Lieder- aber die waren Hammer)

    Flops
    The Neighbourhood
    Starcrawler
    Mouse Blood

    Und dass ich 3/4 von M. Manson in der Toilettenschlange warten musste.
     
  7. Doctahcerveza

    Doctahcerveza Parkrocker

    Beiträge:
    3.244
    Zustimmungen:
    1.161
    Ort:
    Ditzingen
    Dir muss ich sowieso mal wieder für den Tipp vor ein paar Jahren mit dem feuchten Handtuch um den Kopf bei Hitze danken war jetzt schon mehrfach Gold wert. :smt023:smt023:smt023
     
    McLeo gefällt das.
  8. McLeo

    McLeo Parkrocker

    Beiträge:
    11.984
    Zustimmungen:
    5.926
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Augsburg
    Gerne, ist ab einer gewissen Temperatur wirklich die einzige Rettung.
     
    Doctahcerveza gefällt das.
  9. Doctahcerveza

    Doctahcerveza Parkrocker

    Beiträge:
    3.244
    Zustimmungen:
    1.161
    Ort:
    Ditzingen
    Absolut, Samstag und Sonntag immer nen kühlen Kopf bewahrt, wobei ich Sonntag sogar noch 2 mal an der Wasserstelle "nachladen" musste.
     
  10. Ariyena

    Ariyena Parkrocker

    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    37
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Top:
    1. Security:
    zwei Beispiele: Ich war bei Bury Tomorrow und Nothing More ganz vorne dabei. Die Sonne ballert gnadenlos und die guten Jungs sind einfach nicht müde geworden und haben die Leute vorne immer wieder mit Wasser versorgt. Super freundlich und auch immer für einen Spass zu haben. Zweites Besipiel: Ich sitz am Bordstein vor der Alternarena und genieß die frische Luft (Arena war einfach auch verdammt stickig) - ein ziemlich betrunkener älterer Herr (60+) lässt nicht locker bei mir und noch 2 anderen Mädels die neben mir sitzen. Die Security vor der Halle hat das mitbekommen und einfach cool reagiert. Sind nicht massiv eingeschritten oder pampig geworden - im Gegenteil. Einer der Jungs setzt sich neben mich, legt mir seinen Arm um die Schulter und zwinkert besagtem Herren zu und lässt den ein oder anderen lockeren Spruch los. Die beiden hatten noch einen netten Plausch. Unser "Retter" hat uns dann noch zurück in die Arena begleitet. Einfach top.
    2. Nothing More: Ich liebe diese Band einfach...und das schon von Anfang an. Aber diese Show.... Live einfach noch nie enttäuscht worden von Ihnen.
    3. Crowd bei Asking Alexandria: Trotz der Soundprobleme und Verzögerungen sind alle sehr entspannt geblieben und niemand hat gepöbelt oder gebuht. Kennt man ja doch auch anders. Im Gegenteil. Das so eine Situation auch eine Band ziemlich anpisst, ist klar, aber die komplette Halle (hätte doch nicht gedacht, dass die Halle komplett voll wird, wo doch PWD und Muse parallel gespielt haben) hat Laune gemacht und der Band damit auch Respekt gezollt. Immer wieder Anfeuerungsrufe, Jubel, Klatschen. Die Wartezeit wurde gut überbrückt - die Band wurde durch diese wirklich sportlichen Aktionen getragen und als es dann weitergehen konnte, gab es noch eine verdammt gute (nur leider viel zu kurze) Show.

    Flop:
    1. Toilettensituation:
    ohne Worte....
    2. Soundprobleme: nicht nur bei Asking Alexandria (wobei das wirklich wirklich..... Gott....wieso ausgerechnet bei denen....). Ist schon irgendwie dämlich und nicht Sinn der Sache, wenn man sich im ersten Wellenbrecher mit relativ normaler Lautstärke ohne Probleme bei einem Auftrit unterhalten kann...
    3. Rise Against: Wie es halt @parkrocker92 geahnt hat.....
     
  11. Plotau

    Plotau Parkrocker

    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    282
    Geschlecht:
    männlich
    TOP:
    - Bands: Muse, Enter Shikari, Hollywood Undead
    - das Wetter war doch ziemlich grandios über das ganze Wochenende, zwar am Nachmittag ein bisschen zu heiß für mich, aber dann lieber so als Regen und Gewitter.
    - vielen Danke @Chrisse für ein doch ziemlich günstige Karte und damit die Möglichkeit für mich auch dieses Jahr mal wieder bei RiP dabei zu sein.

    FLOP:
    - Toiletten: ich glaub das wurde schon fast alles zu geschrieben, war einfach überall viel zu wenig. Ich glaube der gesamte C4.20 hatte 5 Dixis.
    - Preise: es ist ein Kartenpreis erreicht den ich nicht mehr bereit bin zu zahlen für die gebotene Leistung (und damit meine ich nicht das Lineup, da ist sowieso jeden Jahr genug dabei was ich mir angucken würde). Auch die Preise auf dem Gelände sind einfach sau teuer, es ist nicht so das ich keine 5 € für ein Bier hätte, ich sehe den Preis nur nicht als gerechtfertigt an (und da ist das Bier nur ein Bsp, man könnte es noch auf vieles anderes auf dem Gelände beziehen).
    - Arbeit: Leider musste ich sowohl Freitag als auch Montag noch arbeiten und dazu ca 3h An- bzw. Abreise. Habe dadurch zwar lediglich Bad Religion am Freitag nachmittag verpasst, aber gerade der Montag war dann schon sehr anstrengend auf Arbeit. Das ist allerdings ein Punkt den ich dem Festival an sich nicht vorwerfen kann ;)
     
  12. RIP_Tobi

    RIP_Tobi Parkrocker

    Beiträge:
    1.592
    Zustimmungen:
    800
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Würzburg
    TOP:
    - MUSE
    - Foo Fighters
    - Antilopen Gang
    - Casper
    - PR-Faltplan - Habe unglaublich viel Leute gesehen, welchen den Faltplan genutzt haben
    - Lidl Rockshop - ich will nie mehr ohne dich
    - Security alle ziemlich entspannt und gut gelaunt
    - Wetter
    - Sehr gutes Netz an der Bühne

    FLOP:
    - Toilettensituation an den Bühnen
    - Preise für Essen/Getränke/Karte an sich
    - Pfandsammler
    - Sehr schlechts Netz auf dem Campingplatz 4.13
     
    #32 RIP_Tobi, 6. Juni 2018
    Zuletzt bearbeitet: 6. Juni 2018
  13. el-basso

    el-basso Parkrocker

    Beiträge:
    332
    Zustimmungen:
    132
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Lindau
    Top 1: Muse
    Sie sind meine Lieblingsband,also ist meine Meinung natürlich sehr subjektiv. Trotzdem der krönende Abschluss für ein geiles Wochenende. Die eher minimalistische Show hat mir getaugt.

    Top 2: The Bloody Beetroots / Chase & Status
    Für mich gemeinsam auf Platz 2, weil sie direkt hintereinander spielten und mitten am Tag die Parkstage abgerissen haben. Leider ein verschenkter Slot.

    Top 3: Bilderbuch
    Hab sie nach drei Jahren Pause mal wieder gesehen und sie haben sich wirklich stark entwickelt. Maurice ist einfach der geborene Frontmann.

    Flop 1: Der Sound bei Stone Sour
    Was war da denn los? Richtig schwächer Sound,ohne Druck und Lautstärke. Hat mir wirklich das Konzert verdorben.

    Flop 2: Rise Against
    Puh, das war schäbig. Ich habs noch nie bei irgend einer Band erlebt, dass Sänger und Band sowas komplett auseinander sind. Totale Willkür bei McIllrath.

    Flop 3: Starlxrd
    Braucht man sowas oder kann das weg?
     
  14. clear

    clear Parkrocker

    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    206
    Ort:
    Aachen/Gießen
    Top 1: securities. Top Job. Durchweg freundlich, hilfsbereit, gut gelaunt. Bis auf eine naive Ausnahme bei den wasserklos und duschen hinten auf cp 4. Mit dem musste ich freitag morgen dezent und doch hartnäckig diskutieren, dass es Schwachsinn is eine gemeinsame Schlange für Dusche und Klo zu bilden.. Da die Klos allesamt leer sind.. Und duschen eh länger dauert. Nach 10 Minuten sah er dann ein das die Taktik "ein Areal und eine Schlange" sinnfrei is...

    Top 2: wetter - das gelobte Land Rock im park hat wieder quasi nix abbekommen... Während Ring Donnerstag kurz abgesoffen is.

    Top 3: nothing more und nothing but thieves. Vorher schon Vorfreude auf diese zwei relativ unbekannten Bands gehabt... Aber Leck mich am Ärmel... War waren die nice. Insbesondere nothing more hat die Bühne gerockt wie sonst was. Da sollte sich der ein oder andere headliner oder später liegende bandslot mal ne dicke Scheibe von abschneiden. Nothing more - für mich klar der beste Auftritt des Jahres!



    Flop 1: Toiletten. Meine ich das nur... Oder wird es gefühlt jedes Jahr weniger? Bald teilen wir uns 20 wasserklos und drei dixis auf cp4. Selbst an dixis ellenlanges anstehen. Nervt! Sauberkeit war okay!

    Flop 2: dieses minderbemittelte kurzfristig entschiedene leitsystem jedes Mal... Gorillaz parkstage. Hinten gequetsche wie sau. Die Leute wollen nur runter von der stage. Kein Ausgang ausgeschildert. Die hauptgänge zu für einlass von der zeppelinstage. Vorne alles leer. Ich hab das Gefühl, dieses System verschlimmert das Gedränge. Hatte die Jahre vor diesem System nie Probleme mit Gedränge auf oder zu irgendeiner stage.

    Flop 3: Öffnung Campingplatz / Parkplatz. Erstens, nicht zeitgleich an allen Eingängen. Zweitens.. Zu den Bändchen kam man von volksfestplatz gegen 6 (offizielle Camping und parkplatzeröffnung war angedacht für 9 glaube ich). Und dann steht man noch mit Bändchen... Vorm zeltplatz. Ne halbe Std bis die aufmachen...
     
  15. Fat Bastard

    Fat Bastard Parkrocker

    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    8
    Geschlecht:
    männlich
    Zwar ein bisschen spät, aber ich schmeiß mal auch noch meine 2 cent in den Ring

    Top

    1. Bands

    - Muse: Sogar mehr als 2 Wochen später sind Muse für mich immernoch die beste live Band die ich bisher gesehen habe. Musikalisch einfach überragend - sogar die Gitarre fällt im Takt auf den Boden, wenn sie rumgeschmissen wird. Dazu spielt Matt Bellamy noch mit seiner Zunge Gitarre und singt live noch besser als auf den Alben. Ich fand Muse live einfach nochmal viel besser als auf Platte und bin seit dem Auftritt hellauf begeistert von der Band. Bei dem guten Trailer für den Queen Film der zwischen den Bands immer lief kann ich nur sagen, dass Muse mMn die würdigen Nachfolger von Queen sind.
    Ich kanns kaum erwarten bis die mal wieder im Raum München auftreten und bin dann garantiert dabei.

    - Auch noch geil fand ich The Bloody Beetroots, Chase and Status, Trailerpark, Casper, die Foo Fighters und Avenged Sevenfold.

    - Die Festivalüberraschung was Bands angeht, waren für mich Kettcar und Snow Patrol. Hab ich davor kaum bis nie gehört und muss ich nun öfters anhören


    2. Mein Glück mit dem Parkrocker Mitcamp Forum

    Ich fand Dank Albert/Clarence (1 fetten Thanks dafür nochmal by the way) Anschluss bei nem genialen Camp auf CP5.
    Dort konnte ich durch viele spannende, vom Alkohol gesegnete Erzählungen mein Wissen über den Faustkampf und die Hohe Kunst des Spuckens erweitern.
    Dazu fand ich sogar auf meine halb-alten quarter life crisis Tage als waschechter Kulturbanause noch einen kleinen Zugang zur hohen Kunst der Poesie dank der Lesungen.


    3. Die Viva con Agua Stände

    Nachdem ich nach 3 Tagen Bechern am Samstag die meiste Zeit zu kaputt war die Bands zu genießen haben mir die Stände mit ihrem günstigen 0,5er Wasser geholfen Sonntag nochmal alle Bands genießen zu können und Rock im Park würdig anzuschließen.


    Flop

    1.

    Pisspilze bei CP5 nur für das anliegende Green Camp und nicht für beide Camps.
    Muss man nicht verstehen, vor allem nicht warum der durch findige Camper geschaffene Zugang zu den Pilzchen wieder verschlossen und von einem extra Security bewacht werden muss. Dann durfte der anliegende Wald halt auch ein bisschen trinken.

    2.

    Feststellen zu müssen, dass man nach 2 Tagen saufen am 3. Tag saufen irgendwann zu fertig ist um bei den Bands Spaß zu haben.
    Vermutlich der einzige Grund warum Enter Shikari nicht bei den Top Bands dabei ist - ich Stand die ganze Zeit da wie ne bewegungslose, fette Laterne die immer bleicher wird und versucht nicht in den schönen, bequemen Sand zu fallen.

    3. Crowdsurfer ohne Körperspannung

    Nachdem Viva con Agua und die guten Holzkohlegrills mich soweit wieder für Casper einsatzfähig gemacht hatten wollt ichs bei Thirty Seconds to Mars nochmal wissen und bin zentral vor die Bühne mit meinem Mitbewohner gegangen, der mittlerweile auch am Start war.
    Nach dem Rumwuchten von 5 ca. ein bis eineinhalb Zentner schweren Nassen Säcken mit alkoholisch sinnbefreit herumschwingenden Gliedmaßen und einem netten Tritt ans Ohr wusst ich dann wieder warum ich Konzerte lieber im 1. Wellenbrecher hinten oder seitlich schaue. Also sind wir dann bei Thirty Seconds seitlich hin und ich konnte mich voll auf die schönen Luftballons konzentrieren, anstatt mit einem Auge die ganze Zeit nach hinten zu schauen.
     
    Baumi., McLeo, the_Clarence und 4 anderen gefällt das.
  16. Snakecharmer22

    Snakecharmer22 Parkrocker

    Beiträge:
    1.368
    Zustimmungen:
    807
    Ohja, Crowdsurfen ging mir dieses Jahr auch auf die Nerven, weil fast niemand checkt, dass man sich wie ein Brett anspannen muss. Vor allem bei PWD und Avenged war's nervig.
     
    Fat Bastard gefällt das.
  17. Gledde

    Gledde #MusikfürGledde - ich mach mit!

    Beiträge:
    4.644
    Zustimmungen:
    4.042
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bayreuth
    :lol::lol:

    Gerne jederzeit wieder mitcampen :)
     
  18. Fat Bastard

    Fat Bastard Parkrocker

    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    8
    Geschlecht:
    männlich
    Perfekt - ich hab gehört nächstes Jahr spielen Die Ärzte aus Berlin :yiep:
     
  19. Buckster

    Buckster Parkrocker

    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    15
    Geschlecht:
    männlich
    Aber nicht beim herunterheben. Da heißt es mitmachen!
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden