Feedback RiP 2023 - Der Top 3 / Flop 3 Thread

michi123

Parkrocker
Beiträge
111
Reaktionspunkte
124
TOP:
+ Die ganzen Features und Crossover Auftritte :love: Hilights davon waren Dany von The Warning bei Three Days Grace und Yungblud bei BMTH. Bin gespannt ob das in den nächsten Jahren so bleibt und der Veranstalter da dahinter steckt (zumindest ein bisschen), oder das kompletter Zufall war

+ Immer saubere Dixis, nette Securities, Lidl Rockshop und auch sonst fast ausnahmslos gute Organisation

+ Bei den Bands: The Warning, BMTH, Yungblud, Foo Fighters und Nothing but Thieves

FLOP:
- 2,30 € Preiserhöhung bei den unfassbar leckeren Käsespätzle

- chaotischer Zugang zu den Wellenbrechern rund um Limp Bizkit/ Rise Against/ Foo Fighters

- Wenig liebevolle Gestaltung von der großen Straße (da war es früher immer etwas schöner und hat nicht ganz so hingeklatscht ausgesehen) und die fehlende Lichterkette beim Weg zu den Bühnen.
 
  • Like
Reaktionen: tim.sti

arm3nia

Parkrocker
Beiträge
3.250
Reaktionspunkte
1.997
Alter
33
Ort
Toxicity
Top:
#1 der Mainstage Sonntag: angefangen bei Flogging Molly bis hin zu den Foo Fighters war es großartig, mit dem persönlichen Highlight Fever 333 (nur bei Yungblud war eine Essenspause angesagt, aber klang aus der Ferne auch ganz cool).
#2 der Metalcore Samstagabend auf der Alterna: Architects, Bullet For My Valentine und Bring Me The Horizon haben allesamt sehr überzeugt, da freute sich das Corekid in mir.
#3 Kostenlose Nutzung der sanitären Anlagen war super, gab' auf C8 auch immer angenehm warmes Wasser.

Flop:
#1 Bierpreise auf dem Gelände, aber da muss man sich wohl mit abfinden..
#2 Silverstein verpasst, weil nach den Foo Fighters weit umgeleitet wurde (aus Sicherheitsaspekten aber natürlich sinnvoll).
#3 Einfach zu viele tolle Bands wegen Überschneidungen verpasst, allen voran Spiritbox..
 

HugFleisch

Parkrocker
Beiträge
31
Reaktionspunkte
26
Alter
45
Top:
1. Das PR-Treffen. Wie immer das erste Highlight von RIP.
2. Limp Bizkit. Was für ein Abriss. Auf die hab ich mich am meisten gefreut.
3. Carpenter Brut. Kannte ich noch nicht und erst ne Woche vorher von nem Freund den Tip bekommen. Mal reingehört, geil. Wir waren dann beide in der Club und es war der Hammer.

Flop:
1. Staub. Dieser verdammte Staub auf der Alterna.
Ansonsten will ich mich nicht wirklich beschweren. Dafür bin ich dann schon zu lang dabei. Da verzeiht man schon Mal die ein oder andere Sache.
 

Locust

Parkrocker
Beiträge
75
Reaktionspunkte
16
Top:

1. Organisation bis auf Kleinigkeiten. Ich hoffe das bleibt auch wenn es vielleicht wieder mehr Zuschauer werden. Vielleicht muss man auch die Grenzen überdenken.....

2. Stimmung insgesamt , sehr entspannt und gefühlt jeder sehr gut drauf. Zuschauer wie Personal.

3. Der Sound war insgesamt gut und besser als ich das in Erinnerung hatte.

Flop:

1. Der Staub, war noch nie so schlimm. -jemand ne Idee warum? Weniger Matten ?

2. Keine Warm up Party am Donnerstag

3. Unpassende Musik am Campingplatz
 

HugFleisch

Parkrocker
Beiträge
31
Reaktionspunkte
26
Alter
45
Hi Locust.
Es gab da noch nie Matten, aber dieses Jahr war es echt extrem.
2. Warum warst nicht beim PR-Treffen?
3. Bei uns im Camp war jeder Mal der "DJ". Mal so Mal so. Hat irgendwie immer gepasst. Von zart bis hart...
 
Zuletzt bearbeitet:

Locust

Parkrocker
Beiträge
75
Reaktionspunkte
16
Hi Locust.
Es gab da noch nie Matten, aber dieses Jahr war es echt extrem.
2. Warum warst nicht beim PR-Treffen?
3. Bei uns im Camp war jeder Mal der "DJ". Mal so Mal so. Hat irgendwie immer gepasst. Von zart bis hart...

1. Im hinteren Bereich gibts ja, ich hab mich nur gefragt obs mehr gab , aber ja vorne gabs noch nie. War aber echt übel. Sonst war das nie so problematisch

2. Gute Frage. Hab das nicht so auf dem Schirm und bin ja kaum aktiv hier.

3. Ich meine damit Schlager usw. Also Musik die auch im Programm garkeine Rolle spielt um mich diplomatisch auszudrücken.
 

HugFleisch

Parkrocker
Beiträge
31
Reaktionspunkte
26
Alter
45
Also jetzt Mal ganz ehrlich, und des ist jetzt nicht bös gemeint aber deine Antworten machen so gar keinen Sinn.
Als wenn du nur mitliest und kommentierst und noch nie wirklich bei RIP persönlich warst.
 

Locust

Parkrocker
Beiträge
75
Reaktionspunkte
16
Hmm, jetzt sind wir beide wohl Verwirrt. Ich komme bei deiner Antwort nicht mit und du hast meine wohl nicht verstanden.
Ich war seit 2014 jedes Jahr da, davor war ich am Ring.
 

Mihari

Parkrocker
Beiträge
6
Reaktionspunkte
6
Alter
49
Auch dieses Jahr waren die musikalischen Flops bei RiP für mich meist auf der Utopia Stage zu finden.


Tops:
- Bring me the Horizon (wie immer super Stimmung, Show und Interaktion mit dem Publikum)
- Limp Bizkit (haben die Stage so richtig abgerissen ... )
- Architects (gute Songauswahl und das Publikum mitgenommen)
- Papa Roach
- Bury Tomorrow (mehrfach schon gesehen und immer wieder gute Songs und Stimmung)
- Spiritbox
- Charlotte Sands (nur zufällig wegen schlechter Steel Panther Show hingegangen und war mega überrascht von Ihr)
- The Warning (war auch eine der Überraschungen für mich)
- Apache 207 (und das obwohl ich Hip/Hop und Rap überhaupt nicht mag ... )

Flops:
- Kings of Leon (haben langweilig ihre Songs und Show abgespielt. Interaktion mit dem Publikum war gar nicht vorhanden!)
- Machine Gun Kelly (hab ich schon viel besser gesehen)
- Bullet for my Valentine (50:50 Chance eine gute Show zu erwischen. Dieses mal wieder eine schlechte Show erwischt)
- Tenacious D (ich kann mit der Band und den Songs einfach nichts anfangen)
- Stell Panther (schon x-mal auf Festivals gesehen und die Shows werden von mal zu mal langweiliger)

Neutral:
- Foo Fighters
- Die Toten Hosen
- Arch Enemy (schon intensivere Shows von der Band gesehen ... die Band braucht einfach eine größere Bühne und Abendshow)


Meine große Enttäuschung waren aber das Fehlen von 5FDP und Bad Wolves aufgrund von Krankheit. Die Veranstalter können dafür nichts, aber wären die beiden Bands noch mit dabei gewesen, wäre der Samstag absolut Top gewesen und Bad Wolves hätte für mich zumindest auch das durchwachsene Sonntags-Programm deutlich aufgewertet ;)))

Ich frage mich immer noch, warum Top-Bands wie Bring me the Horizon mitten in der Nacht auf der Mandora Stage spielen müssen und belanglose Bands eine guten Slot auf der Utopia Stage bekommen haben? Aber die Timetable ist uns schon seit Jahren ein Rätsel. Hoffentlich wird es nächstes Jahr wieder etwas mehr "rockiger" mit besserer Slot-Einteilung.
 

Jschltmnn

Parkrocker
Beiträge
57
Reaktionspunkte
97
Ort
Vechta
Allgemein gesehen:
TOP 3
- Timetable und damit verbundene Bühnenwechsel. Hat trotz Widrigkeiten an manchen Einlässen super geklappt bei mir - nichts verpasst.
- Spatzendealer 🖤
- Securities in den Wellenbrechern, alle wirklich nett und hilfsbereit dieses Jahr

FLOP3
- Kaltes Wasser am Donnerstagabend im Duschzelt hinten auf C4 - wirklich eiskalt
- Der Staub auf der Mandora
- Stichwort Gästeliste am Donnerstag

Bands:
TOP 3
- Three Days Grace
- Papa Roach
- Ville Valo 🖤 // Bring me the Horizon
-> ich war allgemein auch sehr positiv angetan von mehreren "kleineren" Bands die ich mir angesehen habe
-> ebenfalls positiv überrascht von Limp Bizkit
-> und was ist bitte mit Yungblud los? :mrgreen: Den hab ich gefühlt 5x dieses Wochenende gesehen

FlOP 3
- Incubus (mir blutet das Herz, aber das war so grausam abgemischt)
- Rise Against (besser als ich nach Erzählungen meiner Kollegen erwartet hatte, aber die zeitliche Verzögerung zwischen Sänger und Band war teilweise sehr offensichtlich wahrzunehmen)
- Evanescence (hatte mir da irgendwie mehr Stimmung und Interaktion erwartet, und "Bring me to life" durften wir ja leider ohne männlichen Gegenpart erleben)