News Rock im Park 2020 - Die zweite Bandwelle ist da

Dieses Thema im Forum "News" wurde erstellt von Balu, 10. Dezember 2019.

  1. brainfreeze

    brainfreeze Parkrocker

    Beiträge:
    1.241
    Zustimmungen:
    718
    Ort:
    LA
    Dass es Frauen in der Musikwelt allgemein schwerer haben ist denke ich jedem klar. Der Veranstalter eines Festivals kann dazu einen Beitrag leisten, in die eine wie in die andere Richtung. Ob MLK das tut, oder sich dessen bewusst ist sieht man ja an den Zahlen die @Alphawolf so schön vorgerechnet hat.
    Vielleicht hilft es, nicht Angst davor zu haben dass uns was weggenommen wird wenn eines schönen Tages mehr als 10% weibliche Acts auf den Bühnen stehen sondern sich mal zu überlegen wie viel geile Musik gar nicht erst existiert weil die eine Hälfte der potenzien Musiker nicht die gleichen Chancen hat wie die Andere.
    Just my 2 Cents.
     
    ostrichz, Fatbot, Funkyandy und 3 anderen gefällt das.
  2. Funkyandy

    Funkyandy Mach mir den Hirsch

    Beiträge:
    3.681
    Zustimmungen:
    990
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Klar werden Frauen auch schon auf dem Dorf diskriminiert. Zum Beispiel auch, weil die Eltern denken, dass Mädchen lieber Reiten gehen sollen anstatt in einer Band zu spielen und sie daher von zu Hause keinerlei Support für ihre (dann irgendwann absterbende) Musikleidenschaft bekommen, während der Junge in gleicher Situation direkt das Schlagzeug oder die Gitarre gekauft bekommt und somit direkten Support erfährt.

    Und ja, in anderen Bereichen werden durch die vorherrschende Geschlechterrollen leider so auch Männer diskriminiert. In unserer Diskussion geht es aber um Musik und das ist nunmal eine Männerdomäne.

    In deinem persönlichen Umfeld spielt keine einzige Frau in einer Band? Wow. Das bringt das Problem ziemlich auf den Punkt. Denn es gibt meines Wissens keine Studien, die belegen, dass Musik ein männliches Interesse sei und somit deutlich mehr Männer Musik machen müssten als Frauen. Schon mal drüber nachgedacht, dass dein Irrglaube, dass es hier gar kein Problem gibt, von deiner persönlichen und sehr außergewöhnlichen Erfahrung rührt?

    Selbst Frauen aus dem Musikbusiness, die es geschafft haben, erkennen doch das Problem an. Gibt da genügend prominente Beispiele, die sich dazu immer wieder äußern oder sich selbst sogar aktiv für die Frauenförderung einsetzen, um die deutlichen Strukturprobleme anzugehen. Aus meinem persönlichen musikalischen Feld wären da z.B. Björk, Kate Nash oder Lauren Mayberry von Chvrches zu nennen. Im Metalbereich kenn ich mich jetzt nicht so aus, aber auch da finde ich sofort auf Anhieb zig Artikel zu, in denen sich Musikerinnen zu Wort melden, wie bspw. diesen hier: Does metal have a sexism problem? | Louder
     
    ostrichz gefällt das.
  3. Frankenstolz

    Frankenstolz Forenstolz

    Beiträge:
    10.026
    Zustimmungen:
    1.881
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Weidhausen b. Coburg
    Ich finde die zweite Bandwelle echt gelungen!!!:bang:
    Mit Alter Bridge, Airbourne, Gojira und Seasick Steve sind ein Paar echt Knaller dabei!!!:love:
    Royal Republic, Babymetal, Eskimo Callboy, Skillet, Bush, Refused, The Pretty Reckless, Black Veil Brides, Baroness, Baroness, We Came As Romans, Amaranthe und Wage War sind aber auch super Bestätigungen.8)
    Toxpack kann man sich eventuell auch mal geben und The Menzingers kenn ich nur vom Namen her.:)
     
    #103 Frankenstolz, 17. Dezember 2019
    Zuletzt bearbeitet: 17. Dezember 2019
  4. rocktob

    rocktob Parkrocker

    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    28
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bamberg
  5. Diablo0106

    Diablo0106 Parkrocker

    Beiträge:
    1.425
    Zustimmungen:
    534
    Geschlecht:
    männlich
    @Frankenstolz gabs das eigentlich schonmal, dass du eine Bandwelle schlecht fandest?
     
    DuckieW, Lutz und Doctahcerveza gefällt das.
  6. einsiedler

    einsiedler McChrystal's Promoter
    Moderator

    Beiträge:
    11.093
    Zustimmungen:
    8.285
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Einsiedeln
    Gemäss aktuellem Facebook-Eintrag stehen sowohl Rock im Park als auch Rock am Ring kurz vor dem Ausverkauf. Nur noch je rund 5000 Tickets seien erhältlich.
    Heute ab 16.00 Uhr beginnt zudem die letzte Preisstufe von 259 (!!) Euro.
     
  7. Snakecharmer22

    Snakecharmer22 Parkrocker

    Beiträge:
    1.146
    Zustimmungen:
    667
    Krass, hätte ich nicht gedacht, dass es so fix geht.
     
  8. Gunga

    Gunga Parkrocker

    Beiträge:
    2.786
    Zustimmungen:
    1.283
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Holderbank - Schweiz / Berlin
    Zweihundertneunundfünfzig Euro! Einfach mal auf der Zunge zergehen lassen...
     
    Gledde gefällt das.
  9. Ü-liner

    Ü-liner Startseite: Fixed.

    Beiträge:
    1.549
    Zustimmungen:
    221
    Da waren Zweihundertvierundvierzig Euro Peanuts.
     
  10. Frankenstolz

    Frankenstolz Forenstolz

    Beiträge:
    10.026
    Zustimmungen:
    1.881
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Weidhausen b. Coburg
    Ich denke mal das es in nächster Zeit dann wohl auch eine neue Bandwelle geben wird.
     
  11. RIP_Tobi

    RIP_Tobi Parkrocker

    Beiträge:
    1.215
    Zustimmungen:
    600
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Würzburg
    Dann wird das wieder sehr kuschelig dieses Jahr auf dem Gelände. :|
     
  12. NAIL

    NAIL Parkrocker

    Beiträge:
    1.245
    Zustimmungen:
    144
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Schwäbisch Hall
    wir campen nicht, wir wohnen in der Stadt. Merkt man das auch sehr deutlich an den Bühnen oder verläuft sich das da ganz gut?also 2018 indem ich es echt toll fande hatte ich den Eindruck das die Bühne etwas weiter vorne steht...
     
  13. Dracena

    Dracena Parkrocker

    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    93
    Geschlecht:
    weiblich
    Wenn du in der Stadt wohnst, fällt es nicht so sehr auf....
    10000 mehr oder weniger verlaufen sich irgendwie
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden