Schlagzeile des Tages!

Gunga

Parkrocker
Beiträge
3.580
Reaktionspunkte
1.995
Alter
45
Ort
Berlin
Aber das größte Problem seh ich eben immer noch das man in Deutschland anscheinend unfähig ist Daten zu erfassen und zu verarbeiten.
Da stimme ich dir voll und ganz zu. Das ist die verpennte Digitalisierung und die Pseudo-Datenschutzaufregerei.
Datenschutz ist immens wichtig, ja. Und ich stehe absolut hinter solchen Geschichten wie der DSGVO auch wenn die ein paar Ecken und Kanten hat, die nicht so richtig schlüssig sind.
Aber wer sich lauthals auf Facebook echauffiert (nachdem er alle Cookies ohne mit der Wimper zu zucken akzeptiert hat), dass es ja wohl nicht sein kann, dass Patientendaten zentral erhoben werden, der soll einfach das Maul halten.
Und ja, das ist bewusst sehr oberflächlich geschrieben weil darauf läuft es am Ende hinaus.
Die Meckerkandidaten sind eh nie Willens sich tiefer mit der Thematik zu beschäftigen. Faktenbasierte Diskussion sinnlos.
 
  • Like
Reaktionen: Gledde

Alphawolf

Schnauzer-Andi
Moderator
Beiträge
9.098
Reaktionspunkte
8.249
Ort
Mos Eisley
Der hat sieben Leben. Dass es das war, glaube ich erst, wenn er sich nicht zum wiederholten mal in einem hanebüchenen Opfermythos suhlt und damit bei Neuwahlen auch noch Erfolg hat.
 

hoppel-poppel

Parkrocker
Beiträge
258
Reaktionspunkte
208
Alter
27
Basti zieht leider nicht den Kürzeren, er ist dann nur mal KURZ weg. Solange er Parteivorsitzender bleibt haben wir mit Schallenberg eine Marionette da und Basti hält alle Fäden in der Hand......

Und was in unserer Regierung bzw Opposition im Moment herumtorkelt oder sooo hoch springt wie der Arm hochgeht, sehr ich sowieso schwarz für unser Land.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Dracena

Parkrocker
Beiträge
428
Reaktionspunkte
363
Ich denke, manche Menschen, immer noch unentschlossen, könnten sich vor die Wand gespielt fühlen.
Habe selbst vor 2 Wochen ein Gespräch geführt mit mir lieben Menschen die sich bislang nicht geimpft haben. Keine Verschwörungstheoretiker sondern Menschen, die ängstlich sind und vmtl die falschen, also für mich, Beiträge konsumiert haben.
Das Gespräch war furchtbar weil hoffnungslos.. so ohne Aussicht auf Erfolg.
Habe erleben müssen dass alle die guten Argumente nicht fruchten.
Habt Ihr dafür eine Strategie?
...
Normalerweise möchte ich auf keinen Fall versuchen die Menschen von meiner Meinung zu überzeugen.
Aber momentan und in Bezug zum Thema impfen oder nicht bemerke ich eine fortschreitende Intoleranz bei mir.
Das erschreckt mich. Und in der aktuellen Situation bestätigt es mich. Wie seht ihr das? Was macht ihr, um Menschen, die ihr lieb habt, davon zu überzeugen das ihr euch Sorgen macht solange sie sich nicht impfen?
Wie sehr versucht ihr, diese euch lieben Menschen zu überzeugen? Fühlt ihr euch auch übergriffig bei dem Versuch?
Vielen Dank für eure Anmerkungen und Ratschläge.
 

GodFather

Parkrocker
Beiträge
277
Reaktionspunkte
480
kennst du das letzte video von mailab? da sind eigentlich alle argumente ziemlich dicht zusammengefasst.
und ja, ich habe eine impfskeptische tante die ich aber auch zum boostern anschiebe. angst vor spritzen bei ihr. aber halt auch kein bock darauf dass sich alle distanzieren um sie zu schützen.
 

xdcc

Parkrocker
Beiträge
1.795
Reaktionspunkte
819
Ort
München
Ich weiß so eine Angst vor Spritzen ist auch einfach nicht rational aber denk mir da dann auch nur: Ist es dann nicht besser den Mini Pieks mit der Mini Impfspritze auf sich zu nehmen als zu riskieren, dass sein wirklich kleinstes Problem, sollte man mit Corona im Krankenhaus landen, jenes ist, dass man eine Riesen Nadel (ca. 5 Mal so großer Umfang) als Zugang gelegt bekommt?
 
  • Like
Reaktionen: Gunga

RIP_Tobi

Parkrocker
Beiträge
2.171
Reaktionspunkte
1.221
Alter
29
Ort
Würzburg
Glaube eher, dass ist eine Mischung zwischen Corona gibt es nicht (oder ist eine Grippe) und ich bin unverwundbar. Es wird mich schon nicht treffen.
 

Mike1893

Parkrocker
Beiträge
2.772
Reaktionspunkte
1.734
Alter
46
Ort
FFM
Ich weiß so eine Angst vor Spritzen ist auch einfach nicht rational aber denk mir da dann auch nur: Ist es dann nicht besser den Mini Pieks mit der Mini Impfspritze auf sich zu nehmen als zu riskieren, dass sein wirklich kleinstes Problem, sollte man mit Corona im Krankenhaus landen, jenes ist, dass man eine Riesen Nadel (ca. 5 Mal so großer Umfang) als Zugang gelegt bekommt?

Ich glaube das ist leicht gesagt wenn man selbst keine Angstzustände kennt.
 

Alternatronic

Parkrocker
Beiträge
4.504
Reaktionspunkte
1.454
Ort
Berlin / Thüringen
Ich glaube das ist leicht gesagt wenn man selbst keine Angstzustände kennt.
Ich habe ein ganz starkes Problem mit Spritzen, Blut usw. ich schaffe es mich da so reinzusteigern das mir nur bei Gesprächen darüber übel wird und ich wegkippe. Unabhängig von meinem Vertrauen in die Wissenschaft, habe ich mich gerade aus diesem Grund impfen lassen. So konnte ich die Möglichkeit eines Krankenhausaufenthalts möglichst gering halten.
 
  • Like
Reaktionen: xdcc und DuckieW

xdcc

Parkrocker
Beiträge
1.795
Reaktionspunkte
819
Ort
München
Ich glaube das ist leicht gesagt wenn man selbst keine Angstzustände kennt.

Deswegen auch mein Satz am Anfang, nein ich kann mir nicht vorstellen so eine Angst zu haben (vor Spritzen) und mein Beileid an jeden der darunter zu leiden hat aber meine eben aus dem Grund den Alternatronic geschrieben hat: Wenn es wirklich der Grund dafür ist eine Impfung abzulehnen sollte man sich bewusst sein, dass dadurch ein Krankenhausaufenthalt sehr viel wahrscheinlicher ist wo man mit dieser Angst dann noch deutlich mehr Probleme haben wird.
 

RIP_Tobi

Parkrocker
Beiträge
2.171
Reaktionspunkte
1.221
Alter
29
Ort
Würzburg
Gerade ein Video von Zeit in Bild aus Österreich gesehen, in welchen Leute vor dem Krankenhaus direkt angesprochen werden.
Es ist so traurig und schmerzend zugleich, wie hier Corona geleugnet wird.
 

Gunga

Parkrocker
Beiträge
3.580
Reaktionspunkte
1.995
Alter
45
Ort
Berlin
Ich denke, manche Menschen, immer noch unentschlossen, könnten sich vor die Wand gespielt fühlen.
Habe selbst vor 2 Wochen ein Gespräch geführt mit mir lieben Menschen die sich bislang nicht geimpft haben. Keine Verschwörungstheoretiker sondern Menschen, die ängstlich sind und vmtl die falschen, also für mich, Beiträge konsumiert haben.
Das Gespräch war furchtbar weil hoffnungslos.. so ohne Aussicht auf Erfolg.
Habe erleben müssen dass alle die guten Argumente nicht fruchten.
Habt Ihr dafür eine Strategie?
wenn deine Argumente nciht fruchten und sie diese als "falsch" verstehen, dann sind sie nicht unentschlossen sondern haben ihre Entscheidung bereits gefällt. denn sonst würden die Argumente ja greifen.
Wichtig ist aus meiner Sicht, Fakten sprechen zu lassen und kein "ich hab gehört", "man sagt" oder ähnliches.
Meine ganze direkte Familie ist ungeimpft und reicht vom CDL-Junkie und -Missionar bis hin zum Massnahmen-Protestanten. Mit meinem Vater kann ich gar nicht mehr reden. Das dauert keine 3 Minuten da bin ich auf 180 weil er so viel offensichtlichen Bullshit erzählt. Am meisten ärgert mich einfach diese Logik-Verweigerung. Und meine Family ist definitiv nicht dumm.
Mit Freunden habe ich die Abmachung "Du hast deinen Standpunkt und ich meinen. Es sei dir gesagt, dass ich mich um dich sorge und ich dir wünsche, dass die Infektion mild verläuft. Wenn wir weiter befreundet sein wollen, belassen wir es an dieser Stelle dabei und vermeiden die Thematik in Zukunft." Die einen können es und die anderen nicht. Und dann werden Konsequenzen gezogen. ich reg mich nicht mehr auf darüber. Wer bei der aktuellen Faktenlage es nicht kapiert hat, muss die Konsequenzen tragen.
 

McLeo

Parkrocker
Beiträge
12.309
Reaktionspunkte
6.247
Ort
Augsburg
65.000 Neuinfektionen, massive Steigerungsraten von Patienten in den Krankenhäusern und kommendes Wochenende feiern wieder tausende Menschen in Clubs und Stadien.

Gleichzeitig soll heute ein Gesetz beschlossen werden, das den Ländern untersagt, beispielsweise Clubs zu schließen, obwohl sie für einen großen Teil der Neuinfektionen verantwortlich sind. Was für ein Wahnsinn. Danke für nichts FDP.

Dieses Land versagt historisch und am schlimmsten ist, dass das alles Vollgas mit Ansage kommt und jeder Trottel damit rechnen konnte, selbst mit fünf Meter dickem Brett vorm Kopf.
 
Zuletzt bearbeitet:

Matte

matte1987
Beiträge
7.395
Reaktionspunkte
3.506
Alter
36
Ort
Passau
Ich versteh´s auch nicht. :manshrug:


Im Freundeskreis interessiert sich auch niemand dafür... Alles, als wäre die Welt in Ordnung. Am Samstag schmeißt der Eine ne Glühweinparty bei sich Daheim, nächste Woche feiert der Andere seinen Geburtstag in ner Kneipe.
Und ich bin neben meiner Frau der Einzige, der wegen der Situation absagt.

Die anderen Absagen können nicht, weil sie schon andere Pläne haben, Hamburg, Östereich, usw...

Währendessen erleidet ein Mieter meiner Eltern vorgestern nen Schlaganfall und konnte nur noch mit großer Not im Klinikum aufgenommen werden, nachdem sie ihn eigentlich schon abweisen wollten.

Mich ärgert das so. :|

Am heftigsten find ich aber die Geschichte von nem Arbeitskollegen, vorhin gehört:

Seine Frau war gestern in nem Shopping-Center. Dort hat sie ne Bekannte gesehen, von der sie weiß, dass sie in Quarantäne sein müsste.
Sie ist dann zur Info und hat die Kaufhausleitung darüber informiert.
Nachdem die ne Durchsage machten, dass die Person, welche eigentlich in Quarantäne sein sollte, bitte sofort zur Info kommen soll, weil es sich um nen Notfall handelt, kamen 26(!) Personen...

Kannst dir nicht ausdenken. :roll:
 

maxibt

Dipl.-Ing. Hexenmeister, BSc in Wohnmobiling
Administrator
Beiträge
18.392
Reaktionspunkte
5.847
Alter
33
Ort
Nürnberg
Meanwhile in Spanien: Impfungen: Spanien wundert sich über die komischen Deutschen

(SZ Plus Artikel - Zusammenfassung: 95% der über 40-Jährigen und fast 100% der über 70-Jährigen geimpft, seit Monaten quasi alles geöffnet und die Indizenz liegt seit bald 10 Wochen stabil unter 50. Da kann man nur einmal mehr kopfschüttelnd auf Deutschland blicken.)
 

einsiedler

McChrystal's Promoter
Moderator
Beiträge
11.868
Reaktionspunkte
9.541
Alter
39
Ort
Einsiedeln
Meanwhile in Spanien: Impfungen: Spanien wundert sich über die komischen Deutschen

(SZ Plus Artikel - Zusammenfassung: 95% der über 40-Jährigen und fast 100% der über 70-Jährigen geimpft, seit Monaten quasi alles geöffnet und die Indizenz liegt seit bald 10 Wochen stabil unter 50. Da kann man nur einmal mehr kopfschüttelnd auf Deutschland blicken.)
Das liegt wohl an der Sprache. Die anderen deutschsprachigen Länder machen da keinen besseren Eindruck.
 
  • Like
Reaktionen: Gunga