Wieso immer das Zwangscamping?

Dieses Thema im Forum "Rock im Park 2019 - Allgemein" wurde erstellt von AleXSR700, 11. Juni 2019.

  1. AleXSR700

    AleXSR700 Parkrocker

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    2
    Hallo zusammen :-)

    Da es noch kein Unterforum für 2020 gibt, wollte ich mal hier fragen, wieso bei RiP das Campen immer zwangsweise dabei ist?
    Bei RaR kann man das Ticket ja auch ohne Camping kaufen.

    Ich bin gerade nach Nürnberg gezogen und selbst, wenn das nicht der Fall gewesen wäre, hätte ich gerne die Option auch anderweitig zu übernachten. Freunde von mir fahren seit Jahren und gehen jedes Jahr ins Hotel.

    Gibt es da einen offiziellen Grund? Es ist ja eigentlich eine klare Benachteiligung der Fans des RiP gegenüber dem RaR.
     
    redbull33 gefällt das.
  2. Hooch

    Hooch Ebenezer Hooch

    Beiträge:
    16.192
    Zustimmungen:
    8.235
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Füssen
    Geld. Wäre RaR auch in der City, würde man genauso den vollen Preis verlangen. Dieses Heimschläferangebot für RaR wird soweit ich weiß wegen der Lage selten in Anspruch genommen.
     
    vorsicht_bissig gefällt das.
  3. parkrocker92

    parkrocker92 Parkrocker

    Beiträge:
    11.149
    Zustimmungen:
    3.672
    Wie @Hooch schon sagt: In Nürnberg würden das vmtl tausende in Anspruch nehmen. Das Geld will sich MLK natürlich nicht durch die Finger gleiten lassen.
     
  4. Uwe_B

    Uwe_B Parkrocker

    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    16
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Lauffen / N
    Hallo,
    wenn ich mich in den öffentlichen Verkehrsmitteln und auch spziell in dem Hotel, in dem ich immer übernachte, so umschaue, machen das sehr viele Leute. Daher ist es tatsächlich nur die "gemeine Umsatzvermehrung", dass es bei RiP keine getrennten Tickets gibt. Ich persönlich finde das sehr schade und das hat ein wenig so einen "Abzocke-Touch".
    Umso ärgerlicher ist es, dass der Veranstalter es nicht mal hinbekommt, die Öffentlichen im Ticketpreis mit drin zu haben. Es geht nicht um die paar Euro-fuffzig, es geht ums Prinzip. Welche Großveranstaltung gibt es aktuell noch, bei dem die Anreise mit dem ÖPNV nicht im Preis mit drin ist. Absolut nicht zeitgemäß!
    Und was ich auch beobachte: Die Zeltplätze erscheinen mir unglaublich voll, obwohl viele Leute im Hotel oder bei Freunden übernachten. Dh doch aber auch, dass die Nicht-Camper bei MLK eingerechnet sind, sonst würde das Gelände ja aus allen Nähten platzen.
     
    Hooch gefällt das.
  5. Gledde

    Gledde #MusikfürGledde - ich mach mit!

    Beiträge:
    4.228
    Zustimmungen:
    3.408
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bayreuth
    Wurde jetzt ja schon genannt, es ist einfach nur eine Kostenfrage.

    Irgendwo stand ja was von ca. 40k Campern.
    Gehen wir von täglich ca. 70k Besuchern aus, wovon ganz optimistisch gesehen 10k Tagestickets haben, sind ca. 20k 3-Tagespässe ohne Camping.
    Macht bei ~ 50,- € "Wegfall" pro Person bei einem getrennten Angebot 1.000.000,- € die dem Veranstalter entgehen würden.

    Und diese Million kann man ja, wie jetzt klasse in die Organisation der Klos, Schulung der Sicherheitskräfte o.ä. investieren :-$:D
     
    Doctahcerveza, LikelyLad, Matte und 2 anderen gefällt das.
  6. Skizzler

    Skizzler Parkrocker

    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    31
    Geschlecht:
    männlich
    Voll das Konzept, das der Herr Gledde vorbringt, kann man das an die Organisatoren weiterleiten?
     
    Doctahcerveza und Gledde gefällt das.
  7. Mike1893

    Mike1893 Parkrocker

    Beiträge:
    1.853
    Zustimmungen:
    914
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    FFM/Stuttgart/Gerlingen
    Versuch mal am Ring in der Nähe des Festivalgeländes zu übernachten.
    Der Ring verkauft die Tickets zu 90% mit Camping weil man dort aufgrund der Lage praktisch gezwungen ist im Zelt zu schlafen.
     
  8. LikelyLad

    LikelyLad Parkrocker

    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    47
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Ganz im Süden
    Das Thema haben wir auch schon häufig durchgesprochen, da wir uns mittlerweile aus mehreren auch den Luxus gönnen und in der Stadt übernachten.

    Fällt schon auch immer auf wieviele Leute abends zurück in die Stadt fahren, aber wie oben geschrieben um die 20.000 Wochenendbesucher ohne Camping ist schon krass. Hätte ich gar nicht gedacht.

    Im Endeffekt ists gesprungen wie gehüpft, da du am Ring eben dann ein Camping Ticket zusätzlich kaufen musst und dann auch nicht billiger dabei bist.

    Wäre(!) die Orga so weit ohne Probleme und würde einem da nichts negativ auffallen will ich auch gar nichts sagen bzgl. Ticketpreis. Kosten Infrastruktur und Auflagen, Band Gagen im Konzertmarkt D usw. Da kommst wenn ein halbwegs brauchbares Line Up bieten willst um die 200€ für die Karte kaum mehr rum mittlerweile. Insofern durchaus Verständnis was den Preis angeht ABER dann schaut wenigstens dass der Festivalbesuch halbwegs angenehm für die Größe und es da keine großen(!) Probleme gibt. Dann sind neben den Leuten die immer meckern auch weniger Parkrocker pissig(ja, das ist Absicht).
     
  9. glubb

    glubb Parkrocker

    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    27
    Das mit den Öffentlichen regt mich auch auf. Bis 2011 oder 2012 war das noch mit inbegriffen. Dann gabs glaub ich mal kurzzeitig ein Wochenendticket für Nürnberg (bis Zone 2).
    Kann doch nicht so schwer sein da was auszuhandeln für ein Wochenende...
    jeder Fußballverein schafft das 17mal bei nem Dauerkartenpreis von 170€ fürs gesamte Netz.
    Die Gier kennt halt keine Grenzen.
     
  10. AleXSR700

    AleXSR700 Parkrocker

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    2
    Na dann stimmte meine Vermutung ja leider :-(

    Ich beschwere mich auch garnicht groß über den Preis. Klar, je nach LineUp sieht der eine das als gerechtgertigt und der andere eben nicht. Ich finde es an sich okay.
    Was dabei allerdings nervt sind:
    - Eigentlich weniger Parkplätze vorhanden als inbegriffen sind (sind im Ticket enthalten, aber kämen alle mit dem Auto (selbst als Gruppen), dann wären nicht genug Parkmöglichkeiten vorhanden.
    - Die Situation vor der Zeppelinstage am Freitag war große Amateurstunde. Welches Planungsgenie versetzte denn bitte die Toiletten, den Wasserspender und den Wasserverkauf ausserhalb der Bühnenbereiche?!? Man musste raus, Wasser kaufen und dann wieder anstehen für rein. Wir wurden in der Gruppe getrennt, weil plötzlich niemand wieder reingelassen wurde. Samstag und Sonntag hatte man dann den Zaun um 10 m versetzt. Plötzlich konnte man wieder Wasser kaufen.
    - 25 bzw. 35 Jahre Festivalerfahrung und dann kauft man Toiletten mit Spülung, die am ersten Tag innerhalb von 5 h voll sind? :-D Ganz großes Kino :-D

    und:
    - Besucher mit Green Camping tickets konnten nicht über den normalen Haupteingang einchecken! Wir sind ganz normal am Dutzendteich ausgestiegen, so wie alle anderen, haben uns 30 min angestellt und dann hieß es "Nein, wir haben eure grünen Armbänder hier nicht, ihr müsst beim Green Camping einchecken!".
    wie dumm ist das denn? Wir wollten nicht campen, sondern nur ganz normal auf das Gelände. Und statt den normalen Eingang müssen wir jetzt einmal um den See rum, weil die keine grünen Bändchen haben? Was hätte das mehr gekostet? Nix! Also das war direkt ein Frustbringer zu Beginn.

    Ich war eigentlich primär von den anderen Besuchern positiv überrascht. Erstes RiP und eigentlich kaum wirkliche Komasäufer gesehen (im Bühnenbereich) und keine Randalierer. Jeder freundlich. Keiner hat versucht sich vor die anderen zu drängen (sehr oft bei anderen Konzerten und Festivals erlebt).
    Alles super entspannt. Selbst die Headliner konnte man mühelos sehen und mühelos nah dran.

    Denke, dass ich nächstes Jahr wieder am Start bin. Vorausgesetzt es kommen mehr Bands wie Slipknot, Tool, Atreyu und Co. und weniger Bands wie Die Ärzte, Casper & Marteria, Aligatoah und Co.

    P.S.: Nein, ich bin kein Ärzte-Fan aber auch kein Hasser. Sie waren einfach nur langweilig, haben zu viel geschwätzt, der Bela findet sich selbst zu cool und die haben sich dauernd verspielt. Musikalisch haben die halt nichts drauf. Und Entertainer sind sie eben auch nicht....ausser man ist halt Fanboy.
     
  11. Gunga

    Gunga Parkrocker

    Beiträge:
    2.663
    Zustimmungen:
    1.214
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Windisch - Schweiz
    Alter... es kann ja echt jeder hören was er will (solang man mich nicht bekehren will)... aber du beweist mit jedem Beitrag mehr, dass du einfach keinen Plan von Musik hast. Völlig egal welche Art von Musik... du betonst die ganze Zeit wie liberal du angeblich in Sachen Musik bist und schaffst es trotzdem im gleichen Post noch zu betonen, dass ausser dem, was du hörst, alles andere Mist ist.
    Irgendwie faszinierend... wie nen Zugunglück... sehr sehr traurig, aber faszinierend.
     
    Gledde gefällt das.
  12. McLeo

    McLeo Parkrocker

    Beiträge:
    11.585
    Zustimmungen:
    5.525
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Augsburg
    Wobei er jetzt nicht unbedingt falsch damit liegt, dass die Ärzte nicht besonders gut darin sind, ihre Instrumente zu beherrschen.

    Ich verstehe das bei Ärzten schon, dass man da echt Fan sein muss um sie zu feiern, eben weil sie so speziell sind. Mich nervt die Laberei beispielsweise auch so richtig.
     
  13. Gunga

    Gunga Parkrocker

    Beiträge:
    2.663
    Zustimmungen:
    1.214
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Windisch - Schweiz
    Farin ist kein Joe Satriani... klar... weder er noch Bela behaupten von sich, ihre Instrumente besonders virtuos zu beherrschen.
    Aber das macht es am Ende aus... das ist eben das Quentschen Selbstironie und der Witz an der Sache. Sie nehmen sich selbst nicht so ernst und das macht sie sympathisch.
    Wenn man auf durchchoreographierten Sound steht, bei dem jeder Ton sitzen muss, dann ist man bei DÄ falsch. Dann braucht man es sich aber auch nicht anschauen.
    Dass DÄ Labertaschen sind ist nicht erst seit gestern so. Den einen gefällts, den anderen nicht.
    Wenigstens schaffen die es nebenbei auch noch das ein oder andere Liedchen zu spielen... im Gegensatz zu Macklemore bei dessen Auftritt (Headliner am Highfield 2014) zwar nen haufen gelabert wurde (und sorry das war nur sinnfreies Gelaber) aber am Ende irgendwie auch nur gefühlt 3 Songs gelaufen sind - inklusive Wiederholung!
    Ich finde es einfach anmassend zu sagen "musikalisch haben die nichts drauf" wenn jemand seit über 30 Jahren im Geschäft ist. Und zu sagen "Entertainer sind sie auch nicht" ... bitte... das ist Realitätsverweigerung par Excellence... Er muss sie ja nicht mögen, das tun genug andere.
    Es ist einfach ein unterschied ob man etwas grundsätzlich nicht mag (dann meide ich es aber auch) oder ob man einfach nur blöd rumdissen will ohne auch nur ein Fünkchen Objektivität wallten zu lassen.

    Ich könnt jetzt noch viel mehr schreiben aber das weicht jetzt echt langsam viel zu weit vom Thema Zwangscamping ab.
    Kann von mir aus in den unpopuläre Meinungen Thread geschoben werden...
     
    Gledde gefällt das.
  14. Mike1893

    Mike1893 Parkrocker

    Beiträge:
    1.853
    Zustimmungen:
    914
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    FFM/Stuttgart/Gerlingen
    Das außer Rod keiner wirklich ein Instrument spielen kann ist ja jetzt nicht wirklich neu...
    Kirk Hammer verspielt sich übrigens auch öfter und ihm wird ja nachgesagt das er seine Gitarre beherrscht.
     
    Gunga gefällt das.
  15. poetschi92

    poetschi92 Parkrocker

    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    12
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Wildemann
    Jeder? Nein, ein kleines bayerisches Dorf namens München schafft es bis heute den Eindringlingen ähh Öffis Widerstand zu leisten.
     
  16. poetschi92

    poetschi92 Parkrocker

    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    12
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Wildemann
    Die Laberei ist aber bei den Ärzten und vor allem den Hosen durchaus auch Absicht um bewusst Energie aus der Crowd zu nehmen; Stichwort 1000. Konzert der Hosen...
     
  17. McLeo

    McLeo Parkrocker

    Beiträge:
    11.585
    Zustimmungen:
    5.525
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Augsburg
    @Gunga

    Gebe dir in allen Punkten recht. Ich wollte nur ausdrücken, dass ich da keine Boshaftigkeit gesehen habe in den Aussagen.

    B2t
     
  18. Charles_Robotnik

    Charles_Robotnik Thomas Anderster

    Beiträge:
    6.346
    Zustimmungen:
    1.329
    Ort:
    Main Spessart
    Sei doch froh, dass Bands wie Ärzte etc. da sind, ansonsten hättest du nur Überschneidungen und das nervt so richtig. Ich bin immer froh, wenn für mich unbrauchbares Zeug wie Slipknot dabei ist, weil dem kann man auf so einem Festival ja aus dem Weg gehen. Und das macht doch den Reiz aus. Wir haben mit Leuten gecampt, die waren komplett gegen meine Interessen und trotzdem waren wir auf dem selben Festival und haben zusammen eine gute Zeit gehabt.
     
    DuckieW und Gledde gefällt das.
  19. redbull33

    redbull33 Parkrocker

    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    28
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Salzburg
    Bin ja gespannt wie lang die erste Verkaufsphase so geht, dass mit dem limitierten Frühbucherkontingent ist auch so eine super Sache
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden