Allgemeiner Festival-Thread 2021

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

McLeo

Parkrocker
Beiträge
12.323
Reaktionspunkte
6.273
Ort
Augsburg
Ok, ich finde es gut wenn du dich beteiligst und Ungenauigkeiten richtig stellst! Aber nicht jede Ungenauigkeit oder schlechte Formulierung ist gleich Fake News und Verschwörungstheorie. Diskussionen gleich verbieten zu wollen find ich da deutlich problematischer. Wie sagt man so schön, vom Reden kommen die Leute zusammen. Und Facebook ist was komplett anderes, gar nicht vergleichbar.
Und die Grundaussage dass das Thema Kollateralschäden durch Maßnahmen auch berücksichtigt werden muss wird ja schwer zu widerlegen sein?

Der User macht das immer wieder und ich ganz persönlich bin der Auffassung, dass das absichtlich passiert. Da ich das aber nicht belegen kann, kennzeichne ich das ganz bewusst als meine persönliche Meinung.

Das hat Methode auf anderen Plattformen und es gibt da viele Parallelen zu bekannten Techniken von Kräften, die ich hier nicht haben möchte.

Aussagen und Quellen verzerren, anekdotische Evidenzen, Relativierungen, andere Schauplätze aufmachen, aber immer noch am Rand im Thema bleiben.
 
  • Like
Reaktionen: Gigge

McLeo

Parkrocker
Beiträge
12.323
Reaktionspunkte
6.273
Ort
Augsburg
Zu dem Anstieg an schweren Verläufen bei Delta Infektionen bei Kindern in den USA möchte ich noch anmerken, dass in dem Artikel aber auch erwähnt ist, dass das bisher wissenschaftlich noch nicht belegt werden kann.

Schönes Beispiel:

Merkst du den qualitativen Unterschied zwischen der Aussage "Zudem ist es wohl so, dass auch zunehmend Kinder und Jugendliche in den USA in die Krankenhäuser kommen." und "Die Zahl der Kinder in psychischer Behandlung hat sich verdoppelt."?

Die Diskussion hier ist oftmals eben nicht sachlich, sondern hochgradig von persönlicher Einstellung geprägt und sie führt nicht mehr zu neuen Erkenntnissen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Gigge

DoctorBart

Parkrocker
Beiträge
42
Reaktionspunkte
44
Ort
A
Abschließend, weil ich höflich bin:

Ich interessiere mich bei solchen Äußerungen nicht (mehr) für Hintergründe, sondern lehne sie einfach ab und ich weiß aus Erfahrung, wie solche Diskussion anfangen, wie sie sich entwickeln und wie sie enden.

Der Mehrwert wird für das Forum nicht gegeben sein, da bin ich mir relativ sicher. Aber das habe ich nicht zu entscheiden und deswegen: Ciao Kakao bei dieser Diskussion.

Der User macht das immer wieder und ich ganz persönlich bin der Auffassung, dass das absichtlich passiert. Da ich das aber nicht belegen kann, kennzeichne ich das ganz bewusst als meine persönliche Meinung.

Das hat Methode auf anderen Plattformen und es gibt da viele Parallelen zu bekannten Techniken von Kräften, die ich hier nicht haben möchte.

Aussagen und Quellen verzerren, anekdotische Evidenzen, Relativierungen, andere Schauplätze aufmachen, aber immer noch am Rand im Thema bleiben.


Wenn der Dunning-Kruger-Effekt ein User wäre.

Den ___ Part beziehst du aber schon auf dich, oder? Wenn man sich da die Posts teilweise durchliest...

Du hast aber Recht, also bestimmte Themen lohnt es inzwischen nicht mehr zu diskutieren und auszubreiten. Erst recht nicht in Musikforen und schon gar nicht auf Social Media. Fair.
 

Dutzendteichente

Parkrocker
Beiträge
499
Reaktionspunkte
201
Alter
31
Der User macht das immer wieder und ich ganz persönlich bin der Auffassung, dass das absichtlich passiert. Da ich das aber nicht belegen kann, kennzeichne ich das ganz bewusst als meine persönliche Meinung.

Das hat Methode auf anderen Plattformen und es gibt da viele Parallelen zu bekannten Techniken von Kräften, die ich hier nicht haben möchte.

Aussagen und Quellen verzerren, anekdotische Evidenzen, Relativierungen, andere Schauplätze aufmachen, aber immer noch am Rand im Thema bleiben.
Du bist sicherlich sehr geübt darin Kommunikationsstrategien zu analysieren. Und das was du beschreibst gibt es natürlich als bewusste Strategie in der politischen Kommunikation. Wenn man sich aber zu sehr mit sowas beschäftigt steigert man sich schnell rein und kann auch Mal Gespenster sehen möglicherweise und sowas in einer Diskussion in einem Musikforum sehen wo niemand eine politische Strategie verfolgt wahrscheinlich. Ist übrigens auch eine Strategie Leute zu diskreditieren wenn man sich inhaltlich nicht damit beschäftigen mag oder Diskussionen gleich ganz unterbinden zu wollen, auch wenn ich dir das natürlich nicht unterstellen würde.
 

indiscernible

inaussprechible
Administrator
Beiträge
6.575
Reaktionspunkte
3.037
Alter
34
Ort
Nürnberg
Für alle Beteiligten nun der Hinweis: Bitte kommt zurück zum eigentlichen Thema des Threads „Festivals 2021“.

Wir verstehen natürlich den direkten Zusammenhang zur aktuellen Thematik, aber es geht hier jetzt seit mehreren Seiten nicht mehr ums eigentliche Thema des Threads sondern viel mehr, um den Meinungsaustausch zweier unterschiedlicher Parteien. Wir sehen es gern, wenn das Forum zu sachlichen Diskussionen genutzt wird. Sollten wir aber feststellen, dass sich die Diskussion weiterhin in diese unsachliche, teilweise persönliche und themenfremde Richtung entwickelt, werden wir den Thread zeitweise oder komplett schließen.
 

vorsicht_bissig

Parkrocker
Beiträge
1.118
Reaktionspunkte
1.110
Ort
Nürnberg

Der in bester Absicht ausgesprochene Appell "zurück zur Musik!" ist angesichts des Festival-Artworks im Covid19 Kontext unfreiwillig amüsant ;)

alcatraz.png
 

Diablo0106

Parkrocker
Beiträge
1.641
Reaktionspunkte
716
Alter
31
Für alle Beteiligten nun der Hinweis: Bitte kommt zurück zum eigentlichen Thema des Threads „Festivals 2021“.

Wir verstehen natürlich den direkten Zusammenhang zur aktuellen Thematik, aber es geht hier jetzt seit mehreren Seiten nicht mehr ums eigentliche Thema des Threads sondern viel mehr, um den Meinungsaustausch zweier unterschiedlicher Parteien. Wir sehen es gern, wenn das Forum zu sachlichen Diskussionen genutzt wird. Sollten wir aber feststellen, dass sich die Diskussion weiterhin in diese unsachliche, teilweise persönliche und themenfremde Richtung entwickelt, werden wir den Thread zeitweise oder komplett schließen.

Kann man die Beiträge nicht einfach in einen neuen Thread verschieben und den Corona Thread nennen, damit da weiter diskutiert werden darf? Oder bekommen hier bestimmte User mal wieder Sonderrechte?
 

Dutzendteichente

Parkrocker
Beiträge
499
Reaktionspunkte
201
Alter
31
Kann man die Beiträge nicht einfach in einen neuen Thread verschieben und den Corona Thread nennen, damit da weiter diskutiert werden darf? Oder bekommen hier bestimmte User mal wieder Sonderrechte?
Kann ich mich nur anschließen. Hier nur Musik und Festivals, gibt ja zum jetzt wieder welche und das Thema Covid/Musik woanders ist eine gute Idee. Diskussionen zu unterbinden ist nie gut. Die meisten hier haben sich sehr um Sachlichkeit bemüht. Austausch ist immer wichtig in einer Demokratie. Gerade zwischen Leuten die sich im richtigen Leben vielleicht nicht begegnen würden.
 

Alphawolf

Schnauzer-Andi
Moderator
Beiträge
9.149
Reaktionspunkte
8.309
Ort
Mos Eisley
Kann man die Beiträge nicht einfach in einen neuen Thread verschieben und den Corona Thread nennen, damit da weiter diskutiert werden darf? Oder bekommen hier bestimmte User mal wieder Sonderrechte?

Coole Idee, die Bitte nach einem neuen Thread mit einem Vorwurf ans Team, wir würden hier Sonderrechte verteilen, zu garnieren.
 

Funkyandy

Mach mir den Hirsch
Beiträge
3.815
Reaktionspunkte
1.178
Ort
Berlin
Clubculture Reboot
Passt eigentlich ganz gut in diesen Thread, weil das Pilotprojekt der Clubcommission im Grunde ein Indoor Club Festival war. 1 Eintritt, 6 Clubs. Das Event mit 2.000 Besucher*innen fand vorletztes Wochenende in Berlin über das ganze Wochenende in 6 unterschiedlichen Berliner Clubs (Festsaal Kreuzberg, Wilde Renate, KitKat Club, SO36, Metropol, Crack Bellmer) statt. Die teilnehmenden Clubs reichten von klein bis groß und waren von der Clubcommission v.a. wegen ihrer Diversität ausgewählt. Nur ein gewisses Lüftungssystem war Grundvoraussetzung. Gefeiert wurde dann jeweils innen ohne Maske und Abstand.

Ablauf:
- vorab: Kauf eines personalisierten Tickets für 15 € + VVK-Gebühren + 10 € "Pfand" (mehr dazu unten)
- Freitag 6.8.: verpflichtender PCR-Test für alle Besucher*innen. Wo und wann (Zeitslot von 1h) der Test erfolgt, war beim Kauf des Tickets auswählbar. Unter den 2.110 Testpersonen (Besucher*innen + Personal) gab es 7 positive Fälle (davon 3 Altfälle und 4 neue Fälle), die dann ihr Geld zurück bekamen und nicht zum eigentlichen Event durften
- ca. 4 Stunden nach Testung bekam man das Testergebnis per Mail zugeschickt und konnte sich dann als negativ getestete Person bei einem der Clubs ein Bändchen holen
- mit dem Bändchen konnte dann nach Belieben in die 6 unterschiedlichen Clubs gegangen werden. Manche hatten nur freitags, manche nur samstags und die Wilde Renate sogar von Freitagnacht bis Sonntagmittag geöffnet. Zwischen den Clubs konnte frei gewechselt werden. Ich war beispielsweise am Freitag von ca. 2-7 Uhr in 2 Clubs und am Samstag von ca. 23-8 Uhr in 2 Clubs unterwegs.
- Freitag 13.8.: ein paar Tage nach dem Event fand ein weiterer PCR-Test für alle Besucher*innen statt. Da sich eine verpflichtende Teilnahme im Nachgang nur schwer umsetzen lässt, gab es den Anreiz, dass man dadurch 10 € "Pfand" zurück bekommt. Die Teilnahmequote lag dadurch letztlich bei 70 % und es gab 0 positive Tests

Feedback:
Ein toll organisiertes Event von der Clubcommission und der Charité, welches zur weiteren Sammlung von wissenschaftlichen Daten beiträgt und durchaus Hoffnung macht, dass bei einer guten Testung (eben nicht so wie in den Niederlanden) und gewissen Gegebenheiten auch Indoor ohne all zu großes Risiko gefeiert werden kann. Meiner Meinung nach super wichtig, eben nicht einfach nur alles in schwarz (alles muss zu haben) und weiß (wir machen alles wieder ohne Einschränkungen auf) zu betrachten, sondern die Forschung im grau-Bereich voranzutreiben und nach möglichen Konzepten zu suchen, wie Kultur und Party auch in Zeiten von COVID19 möglich sein kann.

Die Besucher*innen haben sich übrigens sehr schnell wieder an das "alte Leben" gewöhnt. D.h. es wurde sehr schnell wieder ausgelassen ohne Berührungsängste gefeiert. Am wildesten ging es natürlich in den Techno Clubs zu, auch weil es dort von den Räumlichkeiten sehr sehr eng und heiß war. Aber auch die 80er Party im SO36 erinnerte schwer an die Zeiten vor der Pandemie.

Edit: hier noch das heutige Statement der Clubcommission zum Pilotprojekt
 
Zuletzt bearbeitet:

McLeo

Parkrocker
Beiträge
12.323
Reaktionspunkte
6.273
Ort
Augsburg
Schön, dass das geklappt hat. Für einen regulären Betrieb von Indoor Clubs hat das aber natürlich ziemlich wenig Aussagekraft, aber das haben die Organisatoren ja auch nie behauptet oder nachweisen wollen.

Insofern kann man allen Beteiligten zu einem gelungenen Wochenende gratulieren. Spaß hat es vermutlich richtig viel gemacht.

Enttäuschend ist für mich ganz persönlich die 70% Quote bei der zweiten Testung. Da hätte ich mir deutlich mehr gewünscht.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: maxibt

harry2511

Parkrocker
Beiträge
4.173
Reaktionspunkte
1.565
Alter
35
Ort
Berlin
Heute startet in UK das Reading & Leeds Zwillingsfestival, sozusagen das RiP/RaR der Insel. Purer Neid :(
absolut. das hatte ich gar nicht auf dem schirm, dafür aber das slam dunk in zwei wochen. Die "punk in drublic" stage und das Jägermeister tent finde ich schon nicht schlecht.
hätten nicht ausgerechnet sum41 und stray from the path noch abgesagt, wär mir der Trip nach London vllt. sogar den (finanziellen) aufwand mit pcr test am zweiten tag wert gewesen. So ists in Summe doch etwas viel für einen Tag und ich hoffe dann mal weiter auf ne mögliche Öffnung der USA richtung November/Dezember.

E9ptOWkXMAcKOqN
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.