Allgemeiner Festival-Thread 2021

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

McLeo

Parkrocker
Beiträge
12.323
Reaktionspunkte
6.273
Ort
Augsburg
Warum haben wir eigentlich noch keinen Corona Thread @Admins?

Ich bin in der ganzen Virologie Thematik nicht so tief drin, weil es mir zu frustrierend ist regelmäßig die Drosten Podcasts anzuhören. Ernst gemeinte Frage, kann mich mal bitte jemand aufklären: Die Intention besteht doch darin, eine Überlastung der Intensivstationen zu vermeiden, Todesfälle zu verhindern und Risikopatienten zu schützen. Das erreichen wir jetzt Schritt für Schritt mit dem Durchimpfen. Wenn dann im Herbst/Winter (fast) alle, die evtl. von einem schweren Covid Verlauf betroffen sein könnten geimpft sind, wie kann uns dann noch eine vierte Welle treffen (mögliche Mutanten mal ausgeblendet)? Dann wäre ja auch die Inzidenz egal, weil so gut wie niemand mehr einen schweren Verlauf hat. Möglicherweise sind bis Herbst/Winter Kinder und Jugendliche noch nicht geimpft, aber die haben doch ohnehin eine extrem niedrige Wahrscheinlichkeit auf einen schweren Verlauf? Dann ist es ja grundsätzlich erstmal irrelevant, wenn ein Kind beispielsweise seine Mutter ansteckt, solange die Mutter geimpft ist. Deshalb verstehe ich auch nicht, warum man jetzt ankündigt, zusätzlich ab Juni Kinder impfen zu wollen, anstatt erstmal die älteren und Risikopatienten vollständig zu impfen? Meine Eltern (beide 60+) sind übrigens immer noch nicht geimpft.

Bezüglich Impfbereitschaft hier übrigens eine interessante Darstellung von statista:

Impfbereitschaft gegen das Coronavirus in Deutschland 2021 | Statista

Falls wir niemals Herdenimmunität erreichen sollten weiß ich nicht, wie die Zukunft aussehen soll. Hab wirklich keine Lust, bis an mein Lebensende jeden Winter 6 Monate im Lockdown zu verbringen.

Von einem schweren Covid Verlauf kann JEDER betroffen sein, allerdings sinken die Wahrscheinlichkeiten deutlich.

Es geht da dann schlicht und einfach um die pure Menge der Ansteckungen. Wenn ich pro Tag zb 100.000 Ansteckungen habe, dann kommt davon halt ein kleiner Prozentsatz trotzdem auf Intensiv, auch wenn die Risikogruppen durchgeimpft sind.

Dass das Risiko von Escape Mutationen dadurch auch massiv steigt, lasse ich jetzt mal unbesprochen, drauf gesch...

Ich bin mir sicher, dass man es politisch versuchen wird, wieder komplette Normalität herzustellen, ob das dann im ersten Winter mit Impfungen, aber nach wie vor ohne breit verfügbare, gute Medikamente klappen wird? Keine Ahnung...

Wir werden sehen, was passiert. Ich bin lieber skeptisch, dann kann ich nicht enttäuscht werden.
 

RIP_Tobi

Parkrocker
Beiträge
2.205
Reaktionspunkte
1.265
Alter
30
Ort
Würzburg
In Österreich soll das Frequency Festival stattfinden. Ich bin mal gespannt welche Ergebnisse das dann bringt. Ist aber erst im August.
 

maxibt

Dipl.-Ing. Hexenmeister, BSc in Wohnmobiling
Administrator
Beiträge
18.446
Reaktionspunkte
5.936
Alter
34
Ort
Nürnberg
Eine Herdenimmunität halte ich nämlich mittlerweile für recht utopisch. Ich glaube, dass sich dafür nicht genügend Menschen impfen lassen werden.

Drosten ist da ja inzwischen recht „optimistisch“ (wenn man es so nennen mag): Wir werden eine Herdenimmunität erreichen, denn es gibt aus seiner Sicht nur zwei individuelle Szenarien: Entweder du lässt dich impfen, oder du wirst dich früher oder später infizieren - mit allen Konsequenzen. Was mein Verständnis für Impfverweigerer nochmal reduziert.

Was man im Podcast (den ich in den letzten Folgen übrigens alles andere als deprimierend finde) auch erfährt, ist dass die aktuelle Studienlage ja darauf hindeutet, dass der Impfschutz, insbesondere die IgA-Antikörper, offenbar nach zweifacher Impfung nach ca. 6 Monaten rapide abnimmt. Schutz gegen schwere Verläufe wäre dann wohl immer noch gegeben, aber das Risiko einer Infektion oder der Weitergabe des Virus halt wieder deutlich höher, deshalb ja u. a. auch der Bedarf an Auffrischungsimpfungen.

Was das angeht bin ich noch sehr gespannt und tatsächlich auch etwas skeptisch, ob wir personell, logistisch und von der verfügbaren Impfstoffmenge in der Lage sein werden, ab Oktober dem Großteil der Bevölkerung Spritze Nr. 3 zu verpassen. Die Impfzentren wird es zu dem Zeitpunkt nach aktueller Planung dann ja vsl. nicht mehr geben. Davon hängt nach meinem Verständnis dann ab, wie gut wir durch den Winter kommen oder ob es tatsächlich eine heftige 4. Welle, womöglich dann noch in Kombination mit einer Influenza-Welle, geben wird.

Ich bin wie @McLeo was das angeht inzwischen eher Pessimist und sehe für dieses Jahr definitiv keine Großveranstaltungen mehr (Dimension fünfstellige Personenzahlen). Bzw. bin da auch relativ pragmatisch und finde, man könnte zumindest für eine Übergangszeit den Besuch im Stadion oder die Teilnahme an einem 50.000 Menschen Festival durchaus an eine vollständige Impfung binden. Wird nicht kommen, schon klar, würde die richtigen Impfgegner vielleicht sogar auch noch weiter radikalisieren, aber das würde vielleicht den „ich lass erst mal die anderen“ Typen, die grundsätzlich zu einer Impfung bereit, aber zu lahmarschig sind, etwas Feuer unterm Hintern machen.
 

vorsicht_bissig

Parkrocker
Beiträge
1.118
Reaktionspunkte
1.110
Ort
Nürnberg
Zwar kein Festival, aber passt thematisch grad besser hierher.

In Saint Petersburg, Florida/US spielt nächsten Monat die Punkband Teenage Bottlerocket.
Ich gehe mal stark davon aus, das hier niemand deswegen einen Trip in den Sunshine State unternimmt :lol:
Erwähnenswert isses trotzdem, weil sich die Band ausgedacht, einen Ticketpreis von $ 999,99 aufzurufen zu lassen :respekt:
Vollständig Geimpfte bekommen jedoch einen "gewissen Rabatt" und zahlen lediglich $ 19,-

Angesichts der Tatsache, das insbesondere die Zweitimpfungen in den USA wohl etwas in Stocken geraten sind, finde ich so ne Aktin als "symbolischen Impf-Anreiz" eine ganz nette Idee.
Bevor jetzt irgendwelche Kommentare a lá "und was ist mit Menschen die sich aus gesundheitlichen Gründen nicht impfen lassen können -> Diese (wahrscheinlich überschaubar große Menge?) kann dann zu einem anderen Konzert auf der Tour gehen... dort sind die Preise auf für ungeimpfte (aber natürlich getestete) Besucer ganz "normal".


Leadfoot Promotions


Zustimmung erforderlich

An dieser Stelle befindet sich ein eingebetteter Inhalt eines externen Anbieters (z. B. von YouTube oder Vimeo).

Um diesen eingebetteten Inhalt anzuzeigen, benötigen wir deine Zustimmung zum Setzen von Drittanbieter-Cookies.

Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.
 

McLeo

Parkrocker
Beiträge
12.323
Reaktionspunkte
6.273
Ort
Augsburg
Eines der größten elektronischen Festivals in D soll dagegen im September stattfinden.
Verschiebung in den September - Airbeat One

Reiner gamble, weil das Land Schleswig-Holstein mit 1. September die Personenbegrenzung für Open Air Veranstaltungen aufheben möchte nach aktuellem Plan. Das hat einigen Festivals natürlich Auftrieb in den Planungen gegeben.

Ob das dann wirklich machbar ist, weiß kein Mensch. Drauf wetten würde ich definitiv nicht.
 
  • Like
Reaktionen: Gunga

Gunga

Parkrocker
Beiträge
3.622
Reaktionspunkte
2.026
Alter
45
Ort
Berlin
Reiner gamble, weil das Land Schleswig-Holstein mit 1. September die Personenbegrenzung für Open Air Veranstaltungen aufheben möchte nach aktuellem Plan. Das hat einigen Festivals natürlich Auftrieb in den Planungen gegeben.

Ob das dann wirklich machbar ist, weiß kein Mensch. Drauf wetten würde ich definitiv nicht.
Es tut gut, eine Stimme wie deine zu lesen, wenn man die ganze Zeit nur euphorisch-wütende Schreie nach Lockerungen in allen Preisklassen hört (no offense to the Forum - hier sind fast alle vernünftig). Deine Skepsis und Realitätswahrnehmung geben mir das Gefühl, dass noch nicht alles verloren ist...
 

bgoeni

Parkrocker
Beiträge
365
Reaktionspunkte
35
Reiner gamble, weil das Land Schleswig-Holstein mit 1. September die Personenbegrenzung für Open Air Veranstaltungen aufheben möchte nach aktuellem Plan. Das hat einigen Festivals natürlich Auftrieb in den Planungen gegeben.

Ob das dann wirklich machbar ist, weiß kein Mensch. Drauf wetten würde ich definitiv nicht.

Das Festival ist in Mecklenburg.
 

el-basso

Parkrocker
Beiträge
421
Reaktionspunkte
244
Alter
33
Ort
Lindau
Das Szene Open Air in Lustenau (Österreich) hat gestern die Absage zurückgenommen und soll nun doch vom 29.-31.7. stattfinden. Freut mich enorm. Ich hab mein umgetauschtes Ticket von 2020 sowieso und es ist nur 15min Fahrt entfernt. Mit 3500 Leuten ist es außerdem recht klein und zum herantasten wahrscheinlich garnicht so verkehrt. Ein kleiner Lichtblick
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Snakecharmer22

bgoeni

Parkrocker
Beiträge
365
Reaktionspunkte
35
Wollte da auch immer mal hin aber das Lineup war irgendwie nie so meins, bin dann meist eher zum Poolbar.
 
  • Like
Reaktionen: el-basso

Snakecharmer22

Parkrocker
Beiträge
1.723
Reaktionspunkte
1.128
Breeze nun auch gecancelt. Schade, dass man den sicherlich durchdachten Plänen der Veranstalter nicht vertraut. Aber hey, 14.000 Fans in München beim Fußball...nervt
 
  • Like
Reaktionen: Gledde

Alphawolf

Schnauzer-Andi
Moderator
Beiträge
9.148
Reaktionspunkte
8.307
Ort
Mos Eisley
So sehr es mir (erneut) das Herz bricht, ich befürworte die Entscheidung, dass es im August noch keine Festivals mit fünfstelliger Besucherzahl geben wird. Auch wenn das Konzept vom Breeze wirklich gut war und da sehr viel Arbeit und gute Gedanken reingeflossen sind, ich weiß nicht, ob ich mich wohl gefühlt hätte.

Wenn es sich aber wirklich wie in der Absage geäußert so darstellt, dass das Konzept nur von Schreibtisch zu Schreibtisch geschoben worden ist und es nicht mal annähernd sowas wie ein Gesprächsangebot gegeben hat, dann ist das trotz allem Verständnis einfach nur beschämend.
 

DuckieW

Parkrocker
Beiträge
1.052
Reaktionspunkte
1.362
What Alphawolf said!

Einerseits ist es halt etwas anderes ob es um ein Fussballspiel geht, bei dem Zuschauer mit Abstand auf festen Sitzplätzen hocken (14k Zuschauer in einer Arena mit 75k Plätzen) oder um ein Festival, bei dem Leute einfach nicht ortsfest vor der Bühne Ihre Abstände einhalten werden.

Andererseits ist es halt wieder abscheulich typisch, dass sich niemand mit der Thematik ernsthaft beschäftigen wollte und das einfach durch gemeinsames Aussitzen den Bach hinuntergehen hat lassen. Vermutlich hätte es nicht in einer kommerziell sinnvollen Weise funktionieren können, aber laut Veranstalter wollte sich ja bei der Politik/Verwaltung niemand überhaupt einmal damit auseinandersetzen.
 

vorsicht_bissig

Parkrocker
Beiträge
1.118
Reaktionspunkte
1.110
Ort
Nürnberg
2021-06-08 12_56_56-ComicGraf (@DerComicGraf) _ Twitter.png
 

McLeo

Parkrocker
Beiträge
12.323
Reaktionspunkte
6.273
Ort
Augsburg
Breeze nun auch gecancelt. Schade, dass man den sicherlich durchdachten Plänen der Veranstalter nicht vertraut. Aber hey, 14.000 Fans in München beim Fußball...nervt

Ist doch nicht vergleichbar. 15k Menschen auf Sitzplätzen, personalisierten Tickets und mit Masken, plus enorme Polizeipräsenz bei An- und Abreise um Ansammlungen zu vermeiden.

Dazu selbstverständlich kein Camping, keine notwendigen Duschen, kein Alkohol im Stadion und Dauer der Veranstaltung drei Stunden, statt vier Tage.

Ich finde es auch richtig großen Mist, dass der Fußball eine Sonderrolle bekommt seit Anfang der Pandemie, aber so ein Vergleich ist doch nur ganz billiger Populismus und hilft weder der Sache, noch der Branche weiter.

Hoffentlich sind wir im nächsten Sommer safe und dann kann es wieder losgehen.

@Alphawolf

Ich verstehe den Ärger, dass sich niemand zu dem Konzept äußern wollte. Ich verstehe aber auch jeden Politiker oder Verwaltungsbeamten, der sich dazu nicht äußern möchte.

Im Extremfall setzt du dich mit einer Aussage oder gar Genehmigung knietief in die Kacke, falls6 etwas passiert und all diese Menschen in Politik oder Verwaltung haben sich nicht dafür entschieden, in einer Pandemie über Großveranstaltungen mit 10k+ Menschen zu entscheiden, die Situation ist für alle neu.

Mir kommt das manchmal zu kurz in den Statements der hart getroffenen und frustrierten Veranstalter, aber ich würde die Verantwortung auch nicht tragen wollen und darüber hinaus ist das Thema auch wissenschaftlich höchst schwierig, ebenso übrigens wirtschaftlich.

Was passiert denn, wenn man es jetzt in Aussicht stellt und dann Anfang August gibt es plötzlich die Escape Variante und alles ist beim Teufel.

Der Schaden für die Veranstalter wäre ungleich höher und sicherlich massiv existenzbedrohend.

Jetzt in der finalen Phase der Planungen kommt der Pimmel nämlich auf den Tisch und es fließt richtig Geld, was dann fix weg ist.

Essenz:

1. Ich verstehe Frust, Trauer und Angst der Veranstaltungsbranche vollumfänglich.

2. Ich würde mir aber auch Verständnis für all die Menschen in der Verwaltung wünschen, die so eine Verantwortung nicht tragen wollen.

3. Hoffentlich ist 2022 alles wieder anders.
 
Zuletzt bearbeitet:

McLeo

Parkrocker
Beiträge
12.323
Reaktionspunkte
6.273
Ort
Augsburg
Eines der größten elektronischen Festivals in D soll dagegen im September stattfinden.
Verschiebung in den September - Airbeat One

"Airbeat One Festival" im September steht auf wackligen Füßen

"Wie ein Kreissprecher im Gespräch mit NDR 1 Radio MV erklärte, gibt es gar keine Genehmigung für dieses Event. Aktuell laufe nicht einmal ein Genehmigungsverfahren. Weiter sagt der Sprecher, dem Landkreis Ludwigslust-Parchim seien weder Hygienepläne noch Veranstaltungskonzepte für das verschobene Festival vorgelegt worden. Stand jetzt habe es lediglich eine erste, informelle Vorbesprechung zwischen Kreis und Veranstalter gegeben."

Seriösitat ist übrigens aus meiner Sicht keine Einbahnstraße.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.