Rockavaria 2015

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

loskochos

Parkrocker
Beiträge
15
Reaktionspunkte
1
Alter
47
also ganz ehrlich? Ich hab selten so ein ignorantes Operettenpublkum wie die letzten 3 Tage gesehen, vor allem in der Arena...sitzen bei FNM im 2. Wellenbrecher und datteln an ihren Handys rum. Der Sound war grottig, und der Kameramann hatte gestern bei Metallica wohl was geschluckt...

Unterm Strich: Gutes Line-Up, aber das wiegt die aus meiner Sicht katastrophale Stimmung nicht auf...
 

einsiedler

McChrystal's Promoter
Moderator
Beiträge
11.838
Reaktionspunkte
9.461
Alter
39
Ort
Einsiedeln
Jetzt gibt's halt ein paar Knackärsche mehr, dadurch dass alle für den Klogang immer die endlose Treppe raufgehen mussten ;)

Grösste Enttäuschung für mich war an dem Wochenende, dass im Kühlschrank des Hotelzimmers Jever lag. Warum macht man sowas als Münchner Hotel??
 

L.M.S.

Parkrocker
Beiträge
1.538
Reaktionspunkte
1.424
also ganz ehrlich? Ich hab selten so ein ignorantes Operettenpublkum wie die letzten 3 Tage gesehen, vor allem in der Arena...sitzen bei FNM im 2. Wellenbrecher und datteln an ihren Handys rum.
Wird wohl daran gelegen haben dass die übergroße Mehrheit auf Metallica gewartet hat
 

Alphawolf

Schnauzer-Andi
Moderator
Beiträge
9.055
Reaktionspunkte
8.176
Ort
Mos Eisley
Ich fands soweit ganz lässig, aber ich habe auch von einige gehört, dass es zu echt krassen Organisationsfehlern kam...

Aber: Faith No More war richtig geil - und Metallica haben mich heute echt mal wieder überzeugt, bin ohne Erwartungen hin und wurde sehr positiv überrascht. Besser als beim letzten Mal, als ich sie gesehen hab (sollte so 2008 gewesen sein) und die Setlist war auch ganz nett.

Danke nochmal, dass mir der Über-Patton-Fanboy persönlich gegen die Armee der genervten Metallica-Fans beigestanden ist :D

Allgemeines Fazit zum Festival kommt später, wenn ich Zeit habe, mal etwas ausführlicher zu schreiben.
 
  • Like
Reaktionen: seb

TheEmperor

Zu Gast bei Freunden
Moderator
Beiträge
13.788
Reaktionspunkte
5.050
Alter
37
Ort
Ostwig (Sauerland/NRW)
schon irgendwie lustig :mrgreen: sitzengeblieben sind scheinbar aber tatsächlich nur die wenigsten

Zustimmung erforderlich

An dieser Stelle befindet sich ein eingebetteter Inhalt eines externen Anbieters (z. B. von YouTube oder Vimeo).

Um diesen eingebetteten Inhalt anzuzeigen, benötigen wir deine Zustimmung zum Setzen von Drittanbieter-Cookies.

Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.
 

Sh03s-T

Parkrocker
Beiträge
1.922
Reaktionspunkte
290
Alter
34
Ort
München
Website
www.facebook.com
Bei Eskimo Callboy gab es sogar einen Circle Pit XD

Zustimmung erforderlich

An dieser Stelle befindet sich ein eingebetteter Inhalt eines externen Anbieters (z. B. von YouTube oder Vimeo).

Um diesen eingebetteten Inhalt anzuzeigen, benötigen wir deine Zustimmung zum Setzen von Drittanbieter-Cookies.

Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.
 

Funkyandy

Mach mir den Hirsch
Beiträge
3.815
Reaktionspunkte
1.178
Ort
Berlin
Haha, wie der Ordner erstmal die Glasflasche bei Seite stellt. Scheint ja nicht so gut kontrolliert worden zu sein. ;)
 
S

Skizzler

Bei Eskimo Callboy gab es sogar einen Circle Pit XD

Zustimmung erforderlich

An dieser Stelle befindet sich ein eingebetteter Inhalt eines externen Anbieters (z. B. von YouTube oder Vimeo).

Um diesen eingebetteten Inhalt anzuzeigen, benötigen wir deine Zustimmung zum Setzen von Drittanbieter-Cookies.

Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.

Bester pit ever :D
 
M

Mux

Wenn man bedenkt, dass das Festival zum ersten Mal war, wars richtig gut.

Bandauswahl war wirklich top. Vielleicht hätte man eine paar Metalbands noch von Samstag und Sonntag auf Freitag legen können, aber sonst perfekt. Bleibt nur zu hoffen, dass der Veranstalter dem Konzept treu bleibt und NUR Rock-/Metal- und Hardcorebands bucht.

Dass keine Dixis im Innenraum waren find ich nicht schlimm, genügend könnte man dort so und so nicht aufstellen und die 5 Minuten zum nächsten WC sollten eigentlich kein Problem sein und gratis Trinkwasser gibts dort ja auch.

4,50€ für ein Bier ist auf Festivals Standard - hier bekommt man Gutes und wenn man ein paar Becher aufhebt die rumliegen, kann man (fast) umsonst trinken.

Die dritte Bühne ist für die Art Bands sicher eher unpassend - vielleicht überlegt man sich nächstes Jahr was Besseres.

Vielleicht hat das elektronische Zählsysten, speziell in der Olympiahalle, nicht richtig funktioniert. Aber ich bin z.B. kurz vor Limp Bitzkit nach 20 Minuten anstehen und nach dem Kontrollieren aller drei Innenraumeingängen noch in den Innenraum reingekommen. Ein Freund ist unter Kiss zu Airbourne gegangen und auch noch reingekommen.

Das einzige was mich richtig gestört hat, war die dummen Kommentare in Facebook zu lesen.
Es wird z.B. gemeckert, dass, wenn man kurz vorm Headliner aus dem ersten Wavebreaker aufs Klo geht nicht mehr reinkommt und nicht immer zu allen Bühnen kommt. Mit ein bisschen Planung, Intelligenz und Geduld war das meiner Meinung alles kein Problem.

Hoffentlich findet der Veranstalter wieder zugkräftige Headliner und wenn die Bandauswahl wieder passt bin ich wieder am Start.
 

lime

Parkrocker
Beiträge
747
Reaktionspunkte
79
Alter
33
Ort
Erding
Nach 3 Tage Rockavaria jetzt mal mein Fazit:

Grundlegend fand ich die Organisation recht gut.
Bändchen gabs nach 5 Sekunden.
Die Zugänge zu den Bühnen waren übern Tag leicht und schnell zu erreichen.
Bierpreis 4,50€ für 0,5 Münchner Bier find ich ok. Gott sei Dank kein Becks :smt023
Die Bühnen fand ich eigenltich ziemlich gut alle 3. Im Theatron wars leider für manche Bands zu schnell überfüllt, so hab ich mir die Caddies gespart und bin zu 5FDP.
Was mich gestört hat, war vorallem der Sonntag, nach Metallica. Die Olyhalle war sehr leer bei Within Temptation und vom Coupertanplatz konnte man nicht in die Olyhalle. Aber das haben viele hier schon geschrieben, dass es mit dem Zugang nicht optimal gelöst war.

Geil war für mich Sonntag, Stick to your Guns, Deez Nutz und Eskimo Callboy im Theatron. Hätte nicht gedacht, das es dort so cool wird :mrgreen:

Außerdem krass fand ich, wie viele Leute mit Rockavaria Merch rumgelaufen sind.. hätt ich nicht erwartet das dort so krass geshoppt wird.

Das mit dem Marktplatz und den Essensständen und dem Biergarten in der Mitte war auch ne coole Geschichte.


Zur Anreise: War überrascht, dass so viele Ubahnen gefahren sind und war mal angenehm einigermaßen ausgeschlafen zu Konzerten zu gehen am Sonntag :mrgreen:

Fazit: für die Premiere ein sehr gelungenes Festival. Werde nächstes Jahr wieder hingehen, weil es mich persönlich überzeugt hat. Jetzt hat man 1 Jahr Zeit, die gewissen bekannten Kinderkrankheiten zubeheben und es hoffentlich nächstes noch besser zu machen.

Edit: Gerade in den Pressemeldungen gelesen der Biervergleich: Gelsenkirchen 90.000 Liter Bier - München 120.000 Liter Bier :bier:
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: the_Clarence

rroman

Parkrocker
Beiträge
1.364
Reaktionspunkte
385
Was mich gestört hat, war vorallem der Sonntag, nach Metallica. Die Olyhalle war sehr leer bei Within Temptation und vom Coupertanplatz konnte man nicht in die Olyhalle. Aber das haben viele hier schon geschrieben, dass es mit dem Zugang nicht optimal gelöst war.

Ich habe bis heute nich herausgefunden, wie man überhaupt nach Absperrung des Coubertinplatzes in die Halle gelangen konnte. Wegweiser oder ein Leitsystem war auch nicht vorhanden.

Die Biermarken sind aber auch ein ganz großes PLUS, hab noch nie soviel Bier auf einem Festival gekauft :)
 

lime

Parkrocker
Beiträge
747
Reaktionspunkte
79
Alter
33
Ort
Erding
Ich habe bis heute nich herausgefunden, wie man überhaupt nach Absperrung des Coubertinplatzes in die Halle gelangen konnte. Wegweiser oder ein Leitsystem war auch nicht vorhanden.

Die Biermarken sind aber auch ein ganz großes PLUS, hab noch nie soviel Bier auf einem Festival gekauft :)
Auf Nachfrage bei den vielen Ordnern, musste man einmal um die Halle rumgehen und auf der Seite wo die Schwimmhalle ist reingehen.

Das mit dem Bier war echt richtig gut ! Was ich dazu noch schreiben muss ist, dass auf den ganzen Stages mega viele Mobile Biermänner rumgelaufen sind zu den schon vorhandenen Ständen ! Das war sehr angenehm. Im Theatron gabs zwar keinen Bierstand aber bestimmt 10-15 Bierverkäufer.
 

Lahri

Parkrocker
Beiträge
1.631
Reaktionspunkte
205
Ort
Bierstadt Bamberg
ich war alle 3 tage dort und fand es auch bis auf ein paar sachen ganz gut!

Tag 1: fast den ganzen Tag in der Halle verbracht, Sound war bis auf größtenteils ganz gut! Einzige außnahme Babymetal, hier hat der Gesang einfach nur in den Ohren weh getan. Rein und raus laufen zum rauchen z.B. war alles kein Problem. Was ich mitbekommen habe war des mit dem Einlass total chaotisch. während man am Eingang nähe Theatron/Schwimmhalle nicht mehr reingelassen wurde, konnte man am anderen Eingang ohne Problem noch rein und raus laufen. Schlechte Kommunikation zwischen den Sicherheitskräften oder doch versagen der Technik? (Zählsystem) kann man nicht genau sagen.

Tag 2: Hellyeah mussten laut veranstalter absagen weil die techniker der Band probleme mit der anlage haben. die schuld wird an die band abgewiesen... was nun wirklich war schwer zu sagen.... aber gut dadurch konnte ich wenigstens noch etwas von Accept sehen. Nach 3 songs wollten wir dann ins theatron wechseln zum restprogramm -> Ignite, Mad Caddis, Anti Flag, Sick of it All. Aufgrund der Schlange haben wir die ersten beiden songs von Ignite verpasst. Man konnte aber wenigsten in der Schlange etwas davon hören. Es war definitiv die kleinste Pit die ich jemals gesehen hatte, aber es ging doch ganz gut ab da unten (inklusive Crowdsurfing). es wurde dann auch nichts mehr gesagt wenn man während der show gestanden war. Bei Ignite, Mad Caddies und Anti Flag war auch ordentlich was los bei der kleinen Bühne. Bei Sick of it All waren es aber verwunderlich wenig leute, leider :( Nach Sick of it All sind wir noch ohne Probleme in die Halle zu Airbourne gekommen (Eingang beim Stadion) hier war aber Sound einfach nur zum kotzen! Nach Airbourne wollten wir noch etwas essen bevor es zurück zum Hotel geht. Leider hatten die meisten Fressbuden aber schon geschlossen. die sollte länger geöffnet sein.

Tag 3: Hab den großteil des Tages (leider) nicht wie geplant am Gelände verbracht da dass treffen mit den leuten von St. Germany zu schön war um schon zu Hatebreed wieder zu gehen. Die vergabe der VIP/On-Stage-Tickets hat aber Reibungslos funktioniert ebenso wie der Eskort zur Bühne und von der Bühne runter. Metallica haben eine geile Show abgeliefert und von der Bühne aus sah es so aus als wär das Stadion schön voll gewesen. Stimmung auch top.

Zusammenfassend kann ich sagen das es mal was anderes war auf ein Festival ohne Zelten zu fahren. Wie schon häufiger angesprochen sollte sich bei der Orga trotzdem etwas ändern:

- Dixies im Innenraum vom Stadion
- Bessere kontrolle im Bezug auf Einlassstops an den Bühnen
- Entweder A) andere Location für die Dritte bühne oder B) die Bühne nur noch für Newcomer und Lokale Bands nutzen.

Ich empfand es fast als Gotteslästerung wenn Bands wie Ignite oder Sick of it all auf so einer kleinen Bühne spielen müssen, beide haben aber das beste daraus gemacht!

Das System mit den Bändchen war super, keine langen wartezeiten! Was mich dabei gestört hat: man durfte seine karte nicht behalten, sehr schade für all die Kartensammler wie ich z.b. einer bin. Vor Ort war alles sehr sauber kaum Alkoholleichen ist mal recht angenehm, ich habe auch viele nette menschen getroffen und bis auf einen war keiner dabei der sich "daneben" benommen hat.

Das sind alles sachen die man besser machen kann und auf keinen Fall unmöglich sind! wenn das line-up nächstes Jahr wieder stimmt und der Geldbeutel es zu lässt werde ich vermutlich wieder dort sein.

Jedes Festival hat seine Stärken und Schwächen, das gilt für RiP, RaR, Breeze, Force, Southside, Hurricane und natürlich auch für Rav usw usw. jedes hat aber denke ich auch seine daseinsberechtigung und in wie so vielen anderen sachen auch sind geschmäcker nunmal verschieden.
 

einsiedler

McChrystal's Promoter
Moderator
Beiträge
11.838
Reaktionspunkte
9.461
Alter
39
Ort
Einsiedeln
Und wenn man die Bierstube nicht findet: Viele Parkrocker freuen sich auf nächtliche Anrufe von bsuffenen mit PRlern :mrgreen:
 

el-basso

Parkrocker
Beiträge
418
Reaktionspunkte
242
Alter
33
Ort
Lindau
alles in allem fand ichs rockavaria ganz cool. olympiapark als location hat an sich spaß gemacht. aber auch ich beanstande natürlich die theatron-bühne, die für bands von solchem format einfach bei weitem zu wenig platz bot (und man dann auch noch sitzen sollte...) und natürlich auch die einlassproblematik zu späterer stunde bei der halle. auf fotos und videos ist ja klar zu sehen, dass da drin noch massig platz war und man einfach nicht mir reingelassen wurde. konnte deswegen limp bizkit nicht sehen,die für mich ein hauptgrund waren,überhaupt hinzugehen.
nächstes jahr könnte man darüber nachdenken,nur das stadion als einzige bühne zu bespielen. ab 13:00 mittags und dann eben 8-10 bands.
apropos stadion: es wurden einige sitzplätze doppelt verkauft und so kam es zum ein oder anderen disput auf den rängen...geht einfach garnicht.
 

L.M.S.

Parkrocker
Beiträge
1.538
Reaktionspunkte
1.424
Ich vermute dass der Bühnenaufbau im Stadion ursprünglich auch anders geplant war, es wurden nämlich auch Tickets für Blöcke verkauft die letztlich hinter der Bühne waren.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.