Umsonst fahren mit den VGN???

Dieses Thema im Forum "Rock im Park 2012 - Camping und Anreise" wurde erstellt von Frankenstolz, 30. März 2012.

  1. Jesusofsuburbia

    Jesusofsuburbia Parkrocker

    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Reichenschand
    Bei mir (Hersbrucker Zeitung) war ein Artikel, in dem stand das man mit den Tickets definitiv nicht fahren darf. Darauf hin habe ich einen Brief an den Veranstalter geschrieben das es eine Frechheit ist hier wegen 1€ pro Ticket so eine Angebot nicht zu stande kommen zu lassen. Des weiteren liegt es nicht an der VAG sonder am Veranstalter, der einen deutlichen Rabatt im Vergleich zum Vorjahr von der VAG erwartet hat, dieser wurde allerdings nicht gewährt.

    Ich werde mit dem RIP -Ticket fahren und kann das auch nur jedem raten!
    Desweiteren sollte jeder dem dieser Geiz sauer aufstößt eine e-Mail oder einen Brief an den Veranstalter schicken, denn langsam wird es lachhaft.
     
  2. Jesusofsuburbia

    Jesusofsuburbia Parkrocker

    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Reichenschand
    Das hast du nicht ganz richtig verstanden. Der Veranstalter wollte von der VAG erhebliche Rabatte, wie viel das in Zahlen ist kann ich leider auch nicht sagen. Und die VAG wollte einfach das gleiche Geld wie im letzten Jahr, also zwischen 0,80 und 1 € Pro 3-Tagesticket.

    Für mich ist also der Veranstalter "Schuld"

    Gruß Jesus
     
  3. Matte

    Matte matte1987

    Beiträge:
    6.875
    Zustimmungen:
    2.762
    Ort:
    Passau
    Hast du ne Quelle für diese Angabe? Ohne fänd ich das nämlich schon sehr gewagt.... ^^
     
  4. _Contagious

    _Contagious Parkrocker

    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    257
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr (NRW)


    "Der VGN bezeichnet die nun entstandene Debatte als ein von Argo inszeniertes „Scheingefecht“. „Wir haben dem Festivalveranstalter zu gleichen Bedingungen wie in den Vorjahren ein Angebot für ein Kombi-Ticket gemacht“, sagte VGN-Geschäftsführer Jürgen Haasler. "

    "...Das waren übrigens rund 80 Cent pro Konzertkarte, die bis zu 160 Euro kostet. "

    Quelle, klick mich
     
  5. Alternatronic

    Alternatronic Parkrocker

    Beiträge:
    4.202
    Zustimmungen:
    1.214
    Ort:
    Berlin / Thüringen
    Ist halt typisch! Die Leute von MLK und Argo sind halt an Arroganz kaum zu überbieten.
     
    t5chok4 gefällt das.
  6. arm3nia

    arm3nia Parkrocker

    Beiträge:
    2.840
    Zustimmungen:
    1.439
    Ort:
    Toxicity
    "Begründet wurde dies mit einer unter den Festivalbesuchern durchgeführten Umfrage. Demnach sei ein Kombi-Ticket mehrheitlich nicht gewünscht."

    Hat hier jemand etwas von dieser Umfrage mitbekommen?
    Wäre schon mal interessant, zu erfahren, wann und wo sie durchgeführt wurde und wie viele Leute befragt wurden.
     
  7. Blaubart

    Blaubart Manchmal auch Rotbart

    Beiträge:
    1.112
    Zustimmungen:
    357
    Ort:
    Färdd
    Ich weis nicht wer hier Bullshit erzählt ob Argo oder VGN aber ich finde der VGN stellt sich schon ganz schön an , denn wenn die die Fahrpreise im Januar 2012 um bis zu 25% erhöhen konnten , ihren Vorstand einen Bonus von 500 000 € (bin mir bei der Zahl allerdings im Moment nimmer ganz sicher auf jeden Fall war er exorbitant hoch) zahlen können , dafür bekommt man vom VGN einen lausigen Service und Fahrpreise die zu den höchsten in ganz deutschland zählen.
    Auf grund dieser tatsachen kann ich nur mit dem Kopf schütteln das man sich da nicht einigen konnte.
     
  8. Alternatronic

    Alternatronic Parkrocker

    Beiträge:
    4.202
    Zustimmungen:
    1.214
    Ort:
    Berlin / Thüringen
    Und irgendwie wird ja nur von der Anreise geredet! Das viele Leute mit dem Auto kommen ist ja klar. Aber ein Großteil der Besucher des Festivals will ja am Wochenende mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in Nürnberg fahren. Wo diese Umfrage stattgefunden hat frag ich mich auch! :roll:
     
  9. Jesusofsuburbia

    Jesusofsuburbia Parkrocker

    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Reichenschand
    Aber umso höher is es dem VGN doch anzurechnen das sie trotz der Preissteigerung nicht mehr von Argo haben wollten als diese ca. 90 Cent.

    Der Service ist nicht sooo lausig wie man immer sagt. Natürlich ausbaufähig aber ganz Ok. (alles meine Meinung, kann jeder sehen wie er will)

    Gruß Matz
     
  10. t5chok4

    t5chok4 Parkrocker

    Beiträge:
    1.162
    Zustimmungen:
    136
    Ort:
    Bamberg
    Eine Debatte über die Einnahmen beider Konzerne eher is doch eher nebensächlich, da doch allgemein bekannt is, dass beide riesige Gewinnspannen haben. Außerdem ist die Debatte um den Service von VAG belanglos, zumindest im Hinblick auf die Verhandlungen.
    Aber wenn es stimmt, dass VAG nicht mehr Geld fordert hat und Argo wirklich bei den Ticketpreisen einfach zu geizig ist, nicht mal einen Euro an pro Person auszugeben, ist das schon ein ganz ganz hartes Armutszeugnis :lol:
    Zumal der direkte Blick zur Konkurrenz beweist, welches das "besucherfreundlichere" Festival ist. Bei Southside wird es nämlich diese Jahr komischerweise geschafft, bei einem (Early-Bird-)Ticketpreis von 109 Euro eine bundesweite kostenlose Anreise mit dem Zug zu ermöglichen.

    FKP Skorpio :respekt: Argo / MLK :smt017
     
  11. t5chok4

    t5chok4 Parkrocker

    Beiträge:
    1.162
    Zustimmungen:
    136
    Ort:
    Bamberg
    http://www.gidf.de/ ;)
     
    Jesusofsuburbia gefällt das.
  12. Blaubart

    Blaubart Manchmal auch Rotbart

    Beiträge:
    1.112
    Zustimmungen:
    357
    Ort:
    Färdd
    VAG = Verkehrs Aktien Gesellschaft oder VGN Verkehrs Gesllschaft Nürnberg was fast das selbe ist

    Nur das was ich meine ist , das die einen müssen eine unkontrollierbare Masse befördern und wollen dafür imens Kohle und der Veranstalder will sparen, was man durch" Nürnberg" und "Camping Tickets " im Vorfeld trennen könnte.
    Auserdem muß ich mich in meiner Aussage etwas entschuldigen da bei mir der frust über die VAG etwas tief sitzt da ich von der fahrpreiserhöhung um 25% für meine Mobicard betroffen bin.
    Aber nicht desto Trotz versteh ich nicht wieso so eine Tickettrennung nicht möglich ist Das gabs doch sonst auch. Kann mich noch daran erinnern das wir für unser Auto das wir früher als Bierdepot hatten, immer ein extra Champing Ticket kaufen musten damit wir parken konnten.;)
     
    Hope gefällt das.
  13. _Contagious

    _Contagious Parkrocker

    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    257
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr (NRW)
    Enorm Kohle? 70.000 mal 80 Cent sind 56.000 Euro.

    Wenn jetzt tatsächlich nur 10%, wie von Argo oder wem auch immer angegeben ,das Ticket nutzen würden, wären das 8 Euro.

    Und für 8 Euro das ganze Wochenende rumzufahren im Verkehrsverbund ist wohl nicht schlecht möchte ich mal behaupten.

    Jetzt sind dort aber noch nicht die Tagestickets mit reingerechnet und die Leute, die zwar nicht mit Bus und Bahn anreisen, dafür aber während des Festivals in die Stadt oder sonst wohin fahren.


    Vorallem geh ich davon aus, dass mehr als 10% das als Kombiticket genutzt hätten.


    Ich finde sonst die normale Preisgestaltung vom VGN auch sehr unschön, aber sachlich gesehn, kann man den VGN bei dem Angebot nicht angreifen, finde ich.
     
    derela und Jesusofsuburbia gefällt das.
  14. derela

    derela Parkrocker

    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Rottweil

    korrekt !! -THUMPS UP
     
  15. GordonShumway

    GordonShumway Parkrocker

    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    19
    hmmm..

    ich persönlich würde den "Schwarzen Peter" ganz klar MLK bzw. ARGO zuschieben.

    Es ist bei ALLEN (auch normalen Sport- & Konzert-) Veranstaltungen so, dass der ÖPNV im Ticketpreis enthalten ist.

    Wenn trotz gestiegener Energiekosten ein preisstabiles Angebot vorgelegt würde, finde ich es schäbig, um diese paar cent zu feilschen.

    Bei 70.000 Besuchern sprechen wir von ca. 70.000 Euro.

    Mal im Vergleich, allein aus dem Ticketverkauf werden über 10.000.000 (in Worten 10 Millionen Euro erlöst).

    Die kommunalen Verkehrsdiensleister sollen da - in meinen Augen - gefälligst auch ihren Teil von abbekommen und über 5.000 oder 10.000 Euro zu feilschen (die dann übrigens alle VGN-Nutzer über gestiegene Preise mitzahlen), damit sich MLK noch 3 Wochen Karibik extra gönnen kann, ist unverhältnismäßig.

    Gruß

    Marco
     
    Jesusofsuburbia gefällt das.
  16. GordonShumway

    GordonShumway Parkrocker

    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    19
    Aus Facebook: Habe heute von Eventim eine Mail bekommen mit folgendem Wortlaut: "Sehr geehrter EVENTIM-Kunde,

    wie uns der Veranstalter von Rock im Park (ARGO Konzerte) mitgeteilt hat, wurde Ihr Festivalticket fälschlicherweise als Fahrschein für den Verkehrsgroßraum Nürnberg, kurz VGN, ausgewiesen. Die Festivaltickets gelten jedoch nicht als Fahrausweis. Der Veranstalter bedauert diesen Vorgang sehr und möchte Sie vor Ort aus Kulanz auf ein Getränk einladen.

    Um Ihren Gutschein auf dem Festival zu erhalten, wenden Sie sich bitte an die Infocenter auf dem Festivalgelände (Große Straße / Steintribüne).

    Der Veranstalter möchte sich für eventuell entstandene Unannehmlichkeiten entschuldigen und verweist nochmals darauf, dass das Ticket nicht zur Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel im VGN berechtigt.

    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr EVENTIM Kundenservice"

    Offensichtlich hat hier jemand einen Fehler begangen und versucht nun die Festivalbesucher dafür zahlen zu lassen. Einerseits ist dies rechtlich nicht durchsetzbar, andererseits sehr geizig.

    Shame on you! Where is your Rock 'N' Roll Spirit?
    Gefällt mir · · vor etwa einer Stunde in der Nähe von München
     
  17. GordonShumway

    GordonShumway Parkrocker

    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    19
    Meine Antwort in Anlegung an meinen obigen Beitrag:
    Etwas mehr Recherche - BEVOR man so etwas postet - würde Sinn machen ;-) Die Veranstalter des Festivals (Argo/MLK) haben wie gewohnt ganz fröhlich das VGN-Logo mit auf die Karten gedruckt und sich dann "entschieden", die Verkehrsbetriebe im Preis drücken zu wollen, da "angeblich" nur ein geringer Prozentsatz der Festivalbesucher ÖPNV nutzt. Somit wollten die Veranstalter einen zum Vorjahr geringeren Preis an den VGN zahlen (bei gleichbleibendem Ticketpreis bedeutet das nichts Anderes als einen erhöhten GEWINN für Argo/MLK) und GERINGERE Einnahmen für den VGN, die durch den ÖPNV dazu beitragen, dass das Festival für die Besucher schnell und bequem erreichbar ist). Dass sich der VGN auf dieses "Angebot" nicht eingelassen hat, begrüsse ich und kann nur an JEDEN Kartenbesitzer appelieren, sich den GETRÄNKEGUTSCHEIN aushändigen zu lassen. Die Kosten hierfür liegen weit über dem was die Veranstalter nicht bereit waren, an den VGN zu bezahlen und wären eine - in meinen (!) Augen - gerechte Quittung für den Versuch, wegen 10.000 oder 20.000 Euro dem VGN ein berechtige Einnahme vorzuenthalten.
     
  18. Mars

    Mars Parkrocker

    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    112
    Ort:
    Bad Oeynhausen
    Ich glaube nicht, dass die Getränkekosten über den 70.000 Euro liegen. Zumindest nicht für MLK/Argo. Leider. Erstens betrifft es nicht jeden Besucher, weil nicht überall das VGN-Logo mit drauf war. Zweitens: Die werden mit Becks einen Deal gemacht haben, dass die nur Einkaufspreis für die Getränke zahlen müssen und Becks sponsort denke ich ohnehin so viel, dass an dem Wochenende ohnehin kein Gewinn erwirtschaftet wird, sondern alles eher als Werbung anzusehen ist.

    Ich würde ja aber gerne wissen, was passiert, wenn ich von der Aktion nichts mitbekommen habe, das VGN-Logo auf dem Ticket ist (im Zweifelsfall auch, dass das Ticket zur Nutzung des ÖPNV berechtigt) und ich munter damit durch die Gegend fahre. Krieg ich dann eine Strafe aufgebrummt und wenn ja, kann ich MLK/Argo dafür in Regress nehmen?
     
    #58 Mars, 12. Mai 2012
    Zuletzt bearbeitet: 12. Mai 2012
  19. Blaubart

    Blaubart Manchmal auch Rotbart

    Beiträge:
    1.112
    Zustimmungen:
    357
    Ort:
    Färdd
    Das mit dem Getränke Gutschein ist für mich Bullshit!!!
    Zitat
    Ich würde ja aber gerne wissen, was passiert, wenn ich von der Aktion nichts mitbekommen habe, das VGN-Logo auf dem Ticket ist (im Zweifelsfall auch, dass das Ticket zur Nutzung des ÖPNV berechtigt) und ich munter damit durch die Gegend fahre. Krieg ich dann eine Strafe aufgebrummt und wenn ja, kann ich MLK/Argo dafür in Regress nehmen?
    __________________
    Es kann mich ja keiner zwingen dieses Forum zu lesen ( oder die NN,NZ , AZ , Bild etc..)Ich habe mein Ticket regulär im Fürther ticket shop gekauft ( also nix online , nix Newsletter!) Also woher sollte man so was wissen. Wer kann mir an dieser Stelle mit rechtlichen Fragen helfen.
     
    #59 Blaubart, 12. Mai 2012
    Zuletzt bearbeitet: 12. Mai 2012
  20. dina:)

    dina:) Parkrocker

    Beiträge:
    1.043
    Zustimmungen:
    241
    was ich jetzt aber bisschen unfair finde, ist, dass die, die keinen vgn-aufdruck haben, nichts davon haben.
    klar ich sprech jetzt parteiisch, weil ich selber keinen aufdruck habe. trotzdem habe ich keinen cent weniger bezahlt, als die anderen, und das mein ticket zufälligerweise nicht von dieser vgn-aufdruck-aktion betroffen ist, dafür kann ich nunmal auch nichts.
    das heißt, ich könnte WEDER das mit vgn ausnutzen, sollte es gelten, NOCH das freigetränk einlösen. wo ist da der sinn?
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden