Der Club Thread

Dieses Thema im Forum "Sport" wurde erstellt von Metalhead, 1. Mai 2005.

  1. Ü-liner

    Ü-liner Startseite: Fixed.

    Beiträge:
    1.529
    Zustimmungen:
    216
    36000 für ein Sonntag Nachmittag Spiel bei Minus 5 Grad und 11 Punkten gegen einen langweiligen Gegner sind doch Spitze. Ich war auch so blöd....
     
  2. Frankenstolz

    Frankenstolz Forenstolz

    Beiträge:
    9.672
    Zustimmungen:
    1.749
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Weidhausen b. Coburg
    Habe heute mit Bayreuth definitiv die bessere Wahl gezogen, sag ich ganz ehrlich.
    So steigt man halt wieder ab!!!
     
  3. HackstockNBG

    HackstockNBG HartStockNBG

    Beiträge:
    7.249
    Zustimmungen:
    2.678
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Wendelstein
    36000 sind mehr Zuschauer als bei vielen anderen überhaupt möglich sind.
     
  4. JackDaniels

    JackDaniels Parkrocker

    Beiträge:
    7.192
    Zustimmungen:
    2.992
    Ort:
    Nürnberg
    Ivo Ilicevic ist der 1. Wintertransfer.

    Grundsätzlich okay, ablösefrei plus leistungsbezogener Vertrag.

    Aber: wenn ich schon so einen Spieler hole, warum zum Teufel nehme ich ihn nicht schon mit ins Trainingslager und integriere ihn? Bis der mal im Team funktioniert, ist der Drops eh gelutscht.
     
  5. TonyMac

    TonyMac Parkrocker

    Beiträge:
    7.835
    Zustimmungen:
    3.520
    Ort:
    Beat City
    Philipp Wollscheid wäre aktuell auch noch Vereinslos. :D
     
  6. JackDaniels

    JackDaniels Parkrocker

    Beiträge:
    7.192
    Zustimmungen:
    2.992
    Ort:
    Nürnberg
    Stell dir vor du fährst unter der Woche auswärts nach Hamburg und deine Mannschaft schießt in 90 min nicht einmal aufs Tor. Mein Beileid an all diejenigen. Ein schlimmeres Debakel als das 0:7 in Dortmund.
     
    chaoZ, zinsair, Erdbeerschorsch und 3 anderen gefällt das.
  7. harry2511

    harry2511 Parkrocker

    Beiträge:
    3.847
    Zustimmungen:
    1.251
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    als clubfan hat man ja schon viel mitgemacht und "in einem pokalspiel kann alles passieren"...bittere niederlagen im elfmeterschießen, durch fehlentscheidungen, gegen unterklassige gegner etc....aber dass man gegen einen gegner, der jetzt nicht 5 spielklassen über einem selbst situiert ist, nicht zum torabschluss kommt, ist etwas mit dem man nicht rechnen kann und keine worte dafür findet. weder bei den niederlagen gegen havelse noch gegen dortmund und leipzig, habe ich mich so sehr für diesen verein geschämt. ich hab den club schon anfang der saison beim tabellentipp auf einen direkten abstiegsplatz gesetzt - daher überrascht mich die situation entsprechend wenig. aber was da momentan passiert, ist so furchtbar mit anzusehen. wenn das ding gegen hannover nicht gewonnen wird und somit der allerletzte funken hoffnung verschwindet, den man sich als fan natürich einredet, wird sky ticket zu ende februar gekündigt und erst zum zweitligastart wieder geholt.

    absolut unverständlich, wie man als klammer verein dieses spiel so angehen kann, zumal in der nächsten runde, mit losglück, noch gegner wie heidenheim, paderborn etc. in der verlosung sind.

    lange habe ich in köllner den optimalen trainer für den fcn gesehen, dazu muss ich in diesem thread nur hochscrollen. tja, so kann man sich täuschen. menschlich hervorragender typ, aber so langsam merke ich doch, dass die erfolgreiche letzte saison einiges überschattet hat.
    er ist scheinbar nicht bereit, seine "jugendtrainer" denke umzuändern. in der vorrunde ist quasi jeder mal zum zug gekommen, erst am 20. spieltag zum ersten mal die gleiche aufstellung und seine ideologie "fussball zu spielen und nicht zu zerstören" stößt halt an ihre grenzen, wenn das 16,17 mannschaften in der liga aufgrund der qualitativen voraussetzungen besser können. das alles hat irgendwie in liga 2 funktioniert. gegen die aues und sandhausens, aber jetzt offensichtlich nicht mehr. er hat keine taktische umstellung parat und wechselt ernsthaft, nach einem rückstand in der 55. minute im pokal, zunächst einen weiteren stürmer ein (wohlgemerkt hatten wir weder bis dahin, noch bis zum schluss einen torschuss..finde den fehlerr? vllt. lags daran dass es im aufbau kränkelt?) und bringt misidjan, unseren schnellsten offensiven flügelspieler in der 80ten aufs feld...25 minuten nach dem rückstand. sorry, mit sowas verspielt man bei mir jeglichen kredit.

    jetzt haben wir den schlamassel und das endspiel gegen hannover steht bevor. vorher ist ein trainerwechsel zu knapp und vor dortmund brauchst da auch keinen anderen auf die bank setzen. geht hannover schief, wars das, da kann man sich den trainerwechsel auch sparen - aus sicht des clubs im wahrsten sinne des wortes. wüsste auch nicht, welcher "gute" trainer sich das antun würde nach spieltag 22 eine derart aussichtslose situation übernehmen zu wollen.

    wie gesagt, den abstieg hatte ich ja eigentlich auf dem schirm, habe aber eine kämpfende mannschaft erwartet, bei der es qualitativ einfach nicht ganz reicht und man eben nochmal "einen schritt zurück macht um danach zwei nach vorne zu machen", aber das sehe ich momentan sehr in gefahr. der zeitpunkt des trainerwechsels wurde mit der wintervorbereitung verpasst. keine ahnung wies jetzt weitergehen soll. kannst mir übrigens auch nicht erzählen, dass du trotz leerer kassen absolut NIEMANDEN in der winterpause findest (leihbasis?) oder vereinslose nicht schon vor dem trainingslager verpflichten kannst. glückwunsch an pauli zu alex meier in dem zusammenhang.
     
    #3647 harry2511, 6. Februar 2019
    Zuletzt bearbeitet: 6. Februar 2019
  8. Frankenstolz

    Frankenstolz Forenstolz

    Beiträge:
    9.672
    Zustimmungen:
    1.749
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Weidhausen b. Coburg
    Ich sag es mal ganz ehrlich, das war heute der Abstieg!!!
     
  9. harry2511

    harry2511 Parkrocker

    Beiträge:
    3.847
    Zustimmungen:
    1.251
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    schlimmer als der von mir ohnehin erwartete, jetzt quasi sichere abstieg ist die tatsache, dass spotvorstand und trainer und massivem realitätsverlust leiden. ich dachte wirklich, dass die tage seit bader vorbei sind, an denen man sich für die verantwortlichen schämen muss. falsch gedacht. was bornemann da nach dem spiel abgelassen hat und wie sich auch köllner bei der PK nach dem spiel geäußert hat - damit kann ich mich nicht identifizieren und nehme erstmal abstand zu dem verein, bis da gehandelt wird.

    Klar, glücklich bin ich weder über die rote Karte, noch über das knappe Abseits gegen Mainz. Es sind allerdings beides keine Fehlentscheidungen, wenngleich es Situationen sind, die von anderen Personen vllt. auch anders bewertet hätten werden können.

    Bornemann redet sich da allerdings in Rage und tut gerade so, als hätten wir Hannover zu 11. in Grund und Boden gespielt. wir haben, so er, "eine bombenmannschaft". Auf die Nachfrage, ob er die Einwechslung von Ishak in der 88. Minute versteht, sagt er "ja, denn wir haben ja bis dahin auch gut gespielt". absoluter wahnsinn

    und köllner hat in der PK auch zwei punkte: die rote karte, die ein solches spiel beeinflusst und,...jetzt kommts: die nachspielzeit von 5 in der ersten und 2 minuten in der zweiten halbzeit. der typ glaubt also allen ernstes, er hätte in der nachspielzeit noch 2, wenn nicht gar 3 treffer erzielt, denn alles andere als ein sieg war der knockout heute. und das ist wie gesagt der gleiche typ, der wieder wahllos rotiert, einen fuchs von der tribüne wieder hineinwechselt, der einen kubo in ein zweikampfbetontes spiel hineinwechselt und die 4erkette in der abwehr in der 88ten Minute auflöst - 13 Minuten nach dem 2:0. Allein die Einwechslung von Ishak in der 88. ist für mich ein Entlassungsgrund, da es dafür keine Rechtfertigung gibt. Keine.

    Ich möchte, dass der Aufsichtsrat handelt. ich will bornemann und köllner nichtmehr in der verantwortung der ersten Mannschaft sehen (Köllner kann gern irgendeinen Job im NLZ übernehmen). Fraglich ob ein neuer Trainer jetzt sinn macht - vor Dortmund und in dieser aussichtslosen SItuation. Andererseits möchte ich, dass ein neuer Sportvorstand die Planung für den Wiederaufstieg übernimmt und auch ein Trainer vllt. schonmal Zeit hat zu gucken, mit wem er das nächstes Jahr angehen kann. Fakt ist: Der Wiederaufstieg muss nächstes Jahr direkt wieder erfolgen, wenn man sich nicht mit weiteren Jahren in der zweiten Liga abfinden will. In der Saison danach kommen wieder andere Kaliber runter.
     
    TheEmperor und HackstockNBG gefällt das.
  10. metallica90

    metallica90 Parkrocker

    Beiträge:
    681
    Zustimmungen:
    66
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Augsburg
    Bornemann und Köllner sind beurlaubt. Keine große Überraschung, bin trotzdem gespannt ob noch was drin ist im Abstiegskampf.
     
  11. McLeo

    McLeo Parkrocker

    Beiträge:
    11.495
    Zustimmungen:
    5.468
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Augsburg
    Die großen Helden des Aufstiegs entlassen, weil sie mit einem unterirdischen Kader (Geld gibt's keines) dort stehen, wo sie nominell auch hingehören.

    Fußball ist spektakulär.
     
    Plotau gefällt das.
  12. Ü-liner

    Ü-liner Startseite: Fixed.

    Beiträge:
    1.529
    Zustimmungen:
    216
    Leider kommt der Schritt viel zu spät. Das Bornemann seinen Kumpel Köllner nicht entlässt war schon länger klar. Dieser wird wohl heute noch folgen. Mal schaun wer den Messias spielen soll.
     
  13. harry2511

    harry2511 Parkrocker

    Beiträge:
    3.847
    Zustimmungen:
    1.251
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Hast du die Geschehnisse verfolgt oder hier bzw. in anderen Clubforen mitgelesen? Zumindest letzteres glaube ich nicht und dass Facebookposts nicht repräsentativ sind, sollten wir alle wissen. Natürlich gibt's auch einige verblendete Fans, die das völlig undifferenziert nur auf die Tabellensituation beziehen, aber Grund warum die Mannschaft bislang nie _wirklich_ ausgepfiffen wurde, die Fans nach wie vor zuhause als auch auswärts dabei sind, ist die realistische Einschätzung eines Großteils der Fans, die sich sehr wohl bewusst sind, wo die Mannschaft hingehört und dass sie letztes Jahr auch nur bedingt souverän überhaupt aufgestiegen ist. Ich nenn dir mal ne ganze Hand voll Gründe, warum unsere "Aufstiegshelden" heute gehen mussten, vielleicht verändert das deine Sicht von außen, die auch viele andere haben:

    - Düsseldorf ist uns wirtschaftlich etwas voraus. Deren Zweitligakader wurde allerdings teilweise etwas zerrupft und hier hat man es geschafft eine Mannschaft zu basteln, die schon jetzt die erste Liga für 2020/2021 buchen kann. Klar kann man sagen "sie spielen halt ne außergewöhnliche Saison und gehören eigtl.auch da unten rein", aber man kann eben nicht per se sagen, dass die Aufsteiger automatisch Platz 17 und 18 buchen müssen (auch wenns von Jahr zu Jahr durch die eklatant außeinandergehende Schere immer wahrscheinlicher wird)
    - Stuttgart, Hannover und Augsburg spielen trotz wirtschaftlich deutlich besserer Möglichkeiten eine absolut beschissene Saison. Weder ist es daher rechnerisch unmöglich noch Boden gut zu machen, noch darf man es aus dem sportlichen Ehrgeiz vorher aufgeben. Normal hast du vor dem 22. Spieltag mit 12 Punkten ausgedient. Das ist etwas was an der Stelle unabhängig von der Person Köllner ist, aber sein "dann schauen wir dass wir im nächsten Spiel was zählbares mitnehmen", kaufst ihm halt auch Mentalitätsmonster als Spieler irgendwann nicht mehr ab.
    - Nürnberg hat definitiv eine schlechte Entwicklung genommen. Es hätten gerade zu Beginn der Saison auch gut und gerne mehr Punkte sein können. Elfmeter in Hertha, Mainz zuhause absolut dominiert und die erste Mannschaft, die Frankfurt am Rande einer Niederlage hatte. Das sind 5 Punkte, die da verloren gingen. In meinen Augen ist die Mannschaft nicht zwingend so weit entfernt von Erfolgen wie es für außenstehende scheinen mag, denen v.a. die absoluten Negativergebnisse wie in Leipzig und Dortmund in Erinnerung bleiben. Das war aber zu Beginn der Saison besser als jetzt. Wer das Hamburg-Spiel gesehen hat, hat eines der schlimmsten Nürnberg-Spiele der letzten Jahre gesehen, auch wenn das Ergebnis nur 1:0 war.

    Jetzt vllt. etwas mehr zu den Personen, als zur allgemeinen Situation. Natürlich haben Bornemann und Köllner ihren Anteil am Aufstieg und der wirtschaftlichen Konsolidierung und generell ist es begrüßenswert,dass Bornemann nicht alles auf eine Karte im Winter gesetzt hat, aber:

    (bornemann)
    - eine unerfahrene Mannschaft ist mit einem unerfahrenen Trainer in die Saison gegangen. Den Weg über die Jugend zu gehen, nimmt dir jeder Fan ab und da sind wir auch nicht der einzige Verein. Aber: Es gibt genügend Beispiele dafür, dass du einfach irgendjemanden auf dem Platz haben solltest, der da etwas Erfahrung mit hineinbringt. In Nürnberg haben wir da mit Timmy Simmons, Hasebe auch in jüngster Vergangenheit zwei gehabt, die v.a. auch auf der Schlüsselposition in der MItte des Spielfeldes genau das mitgebracht haben. Mir kann Bornemann nicht erzählen, dass es an den begrenzten Mitteln lag, nicht einen Vorrruhestandskicker zu finden.
    - Im Winter erst überhaupt nicht zu reagieren und Illicevic (unfit) kurz vor Schluss zu holen ist auch Käse. Entweder er holt einen solchen Spieler vor dem Trainingslager, oder bemüht sich ernsthaft um Leihspieler, die den Verein auch nicht finanziell gefährden, sondern nur in 6 Monaten Feuerwehrmann spielen sollen. Sorry, das kann kein Hexenwerk sein
    - Bornemann gibt Köllner gegen Ende letzten Jahres völlig ohne Grund einen Freifahrtschein in die zweite Liga. Jeder hier in Nürnberg wünscht sich ruhige Zeiten, glaub mir. Aber die Äußerung wurde ihm, gerade durch die Bekräftigung nach Hannover jetzt zum Verhängnis. Man kann ihm zugute halten, dass bei ihm heute noch gilt, was er gestern gesagt hat.
    - Bornemanns Interview nach Hannover war Realitätsverlust. Das war eine absolut jämmerliche Selbstdarstellung (Ich könnte jetzt frech behaupten, dass man als Bayern-Fan dafür kein Gespür hat, nachdem was Uli, Kalle und/mit Brazzo oder diverse Spieler so anstellen). Du kannst nach dem Spiel nicht die ganze Schuld beim Schiri suchen und erst recht nicht die Einwechslung Ishaks in der 88. gutreden. (Wenn du schon das Thema Aufstiegsheld benutzt). Wo wir beim Trainer wären..

    (köllner)
    - Köllner ist menschlich n guter typ. hat das Herz am rechten Fleck und hat gerade im Jugendbereich viel geleistet. Er ist aber auch stur wie sonst was. Überzeugung vom eigenen Handeln hin oder Her, aber gerade du als Bayern Fan hast bei Kovac mitbekommen, was Rotation und eine Stammelf ausmacht..nur hat darüber jeder geredet. Köllner macht das gleiche. Das hat anzeichen von Jugendfußball. Jeder darf mal, eine Hierarchie gibt es mit wenigen Ausnahmen kaum, wer heute auf der Tribüne sitzt (Aufgrund sportlicher Leistung), kann schon morgen Startelf spielen etc. Das kannst du bei Bayern vielleicht noch erfolgreich machen, wenn du Weltmeister gegen Weltmeister austauscht oder zumindest erfahrene Spieler, aber wir reden hier von Spielern wie Fuchs, Rhein und co. die nichtmal in der zweiten Liga gespielt haben. Wir reden von Spielern, die während des Aufstiegs als "unsere Juwele" gehandelt wurden, auch überzeugt haben und genau diese Roation mitmachen (Löwen, Ishak). Die Gerüchteküche geht soweit, dass sie sich mit dem Trainer überworfen haben. Auch wenn sie vllt. mal nicht überzeugt haben, hätte hier einfach zu Beginn der Saison eine ELF mit wenigen Ergänzungsspielern geformt werden müssen. Den einzigen Trumpf den eine qualitativ unterlegene Mannschaft neben der höheren Bereitschaft haben kann, ist in meinen Augen die Kontinuität, sodass sich vllt. auch gerade in Bezug auf Standards Abläufe entwickeln können.
    - Köllner hat nie darauf reagiert, als in Nürnberg gerade nach den großen Klatschen eine Fokussierung auf die Defensive gefordert wurde. Ganz ehrlich: Bis heute bekommen wir Tore, die du nicht bekommen musst. Da sind wirklich wahnsinnig billige Dinger dabei. Er hat stets betont "das ganze fußballerisch lösen zu wollen" und dabei verkannt, dass das 16/17 andere Vereine nunmal besser können sollten. Das kannst du in der zweiten Liga machen, aber irgendwann muss die Abkehr erfolgen.
    - Auch Köllner ist völlig realitätsfremd geworden. Die PK nach Hannover spricht Bände: Die rote Karte (klar, kann man als Argument nehmen, dass das Spiel danach anders läuft, rechtfertigt aber nicht die Art des Coachings danach) und allen ernstes: die Nachspielzeit waren die zwei Punkte, die er angesprochen hat. In dem vermeintlich alles entscheidenden Spiel, wird die Aufstellung abermals durchgewürftelt, und obwohl keine Mannschaft Überwasser hatte, hat er es zwischen 1:0 und der 88. Minute nicht eingesehen, in diesem Spiel alles, aber wirklich alles nach vorne zu investieren, denn dieses Spiel "durfte" man nicht verlieren. Ein Mann weniger bedeutet für alle anderen eine erhöhte Laufleistung. Auch das ist ein Grund, weshalb du die Einwechslung Ishaks so spät nicht nachvollziehen kannst. Das waren aber nur Sachen die das Fass zum Überlaufen gebracht haben.

    ___

    Keine Frage, jeder Clubfan hätte gerne Ruhe und Kontinuität, einige (ich zähle mich dazu), stellen das sogar über die Klassenzugehörigkeit. Sehr gerne hätte das mit Bornemann und Köllner weiterhin passieren können, wenn sie sich nicht selbst derart angreifbar gemacht hätten. Der Mannschaft macht niemand einen Vorwurf und man bekommt doch das Gefühl, dass hier (gerade auch aufgrund der Konkurrenz) gerade sehr leichtfertig mit dem "Geschenk der ersten Bundesliga" umgegangen wird. Es wäre (/ist) mehr für diese Mannschaft drin(gewesen), als es nach außen wirkt.
    Es wäre fahrlässig nicht auf die jüngsten Ereignisse in Verbindung mit der bestehenden Restchance zu reagieren. Und im Zweifel sucht man hier nicht den "Messias" (@ @Ü-liner ), sondern jemanden, der vllt. schon jetzt die Weichen in Richtung zweiter Liga stellen kann. Kaderanalyse (wen brauch ich/wen nicht) und auch einen Manager der frühzeitig mit dieser Planung in Verbindung mit einem neuen Trainer beginnt.


    PS: nur zum formellen: Bornemann musste wohl gehen, weil er am Trainer festgehalten hat. Den Trainer entlassen kann aber nur er, einstimmig mit dem kaufmännischen Vorstand Rossow. Nachdem dies scheinbar nicht erfolgt ist, blieb dem AR keine andere Wahl als zunächst Bornemann zu entlassen, um wohl bald über eine kommissarische oder dauerhafte Lösung Köllner zu entlassen. Vllt. wird auch zuerst ein neuer, dauerhafter Vorstand installiert, der ggf. erst nach dem BVB Spiel einen neuen Trainer präsentiert. An und für sich war dem AR das wohl nicht ganz so recht. Da scheint es noch eher Befürworter gegeben zu haben, als im Falle Köllner - ich vermute aber auch, weil man keinen Plan B hat(te) auf dieser Position
     
    Gledde gefällt das.
  14. JackDaniels

    JackDaniels Parkrocker

    Beiträge:
    7.192
    Zustimmungen:
    2.992
    Ort:
    Nürnberg
    Willkommen zurück liebes Chaos. Bin nach wie vor zwiegespalten, gebe harry aber bei den Kritikpunkten zu den beiden Personalien absolut recht.

    Das ist halt jetzt der letzte Strohhalm, an den man sich klammert. Lieber dann jetzt ein neues Duo installieren, das dann gemeinsam am Kader für die 2. Liga basteln kann.

    Problem: Sehe kaum fähige Manager und Trainer auf dem Markt, die sich das antun würden...
     
  15. Gledde

    Gledde #MusikfürGledde - ich mach mit!

    Beiträge:
    4.123
    Zustimmungen:
    3.281
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Kulmbach
    Schommers und Mintal übernehmen erstmal.
     
  16. harry2511

    harry2511 Parkrocker

    Beiträge:
    3.847
    Zustimmungen:
    1.251
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    kam jetzt alles wie ich es mir gedacht habe. Erstmal aller Ehren Wert, dass Bornemann zu seiner Überzeugung steht. Dürfte nicht alltäglich sein, so einen Job an den eines anderen zu binden. das war aber auch das Problem des AR, weil sie auf der Position keine alternative im Hinterkopf hatten und haben.
    Der Spielplan gibt es allerdings gerade her: Gegen BVB und Leipzig malt sich nun wirklich niemand was aus. in der Zeit muss ein Vorstand gefunden werden, der danach einen neuen Trainer einsetzt. ein "richtiger" Trainer wäre zum jetzigen Zeitpunkt total verheizt.

    Kann mit den Entscheidungen gerade insgesamt gut leben, auch wenn sie wohl etwas zu spät kommen und gerade im Hinblick auf einen Sportvorstand den Aufsichtsrat (leider) unvorbereitet treffen.
     
  17. McLeo

    McLeo Parkrocker

    Beiträge:
    11.495
    Zustimmungen:
    5.468
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Augsburg
    Ich ziehe meine Infos zum Glubb vorzugsweise aus diesem Thread und fcnnews auf Facebook.

    Ich erinnere mich noch, wie überschwänglich hier gefeiert wurde, dass endlich ein toller Sportvorstand da ist und der üble Bader weg, der alles falsch gemacht hat trotz x Jahren Bundesliga.

    Tja, jetzt ein halbes Jahr später sind der tolle Vorstand und der Trainer entlassen und man steht ohne alles da. Vor allem auch ohne bundesligataugliche Mannschaft und ohne Geld. So funktioniert Chaos.

    Lüdenscheid dürft ihr trotzdem gerne nen Punkt abtrotzen.
     
  18. Hooch

    Hooch Ebenezer Hooch

    Beiträge:
    15.974
    Zustimmungen:
    8.035
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Füssen
    Köllner freizustellen war richtig. Jetzt muss halt mit aller Kraft ein letzter Aufwand für den Klassenerhalt betrieben werden. Köllner kann man ja weiterhin im NLZ arbeiten lassen. Bornemann hat sich spätestens mit dem Interview disqualifiziert.
     
  19. Exciter

    Exciter Parkrocker

    Beiträge:
    1.149
    Zustimmungen:
    121
    Ort:
    Wertheim/Würzburg
    Ich verstehe diese ganze Schwarzmalerei der Clubfans nicht so ganz. Das sind gerade mal drei Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz. Und was ein guter und erfahrener Trainer aus einer Mannschaft herausholen kann, die personell auch nicht auf jeder Position bundesligatauglich ist, sieht man derzeit eindrucksvoll bei Friedhelm Funkel.
     
  20. roman2k

    Moderator

    Beiträge:
    6.781
    Zustimmungen:
    2.598
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Nürnberg
    Ist gerade keine schöne Situation und mir tun Bornemann und Köllner leid, nachdem letzterer ja zurecht in der Sommerpause schon Befürchtungen hatte wie schnell sich das Blatt wieder wenden kann. Beide hatten ihren großen Anteil am Aufstieg und für beide wäre es langfristig wohl besser gewesen, wäre genau dieser nicht eingetreten und man würde gerade in Liga Zwei auf einem einstelligen Tabellenplatz rumdümpeln. Natürlich war das eine Jahr Bundesliga von Anfang an ein Himmelfahrtskommando, aber nach anfänglich guten Ergebnissen hat sich nach ausbleibendem Erfolg eine so schlimme Abwärtsspirale ergeben, dass die Mannschaft unter Köllner einfach kein Bein mehr auf den Boden bekommen hat. Sei es den Aufstellungen, Tribüne-Startelf-Würfelspiel, taktischen Ausrichtungen, nicht oder zu spät vollzogenen Auswechslungen, oder einfach dem Verhältnis Trainer-Mannschaft geschuldet: die blanken Statistiken seit Monaten waren verheerend, Besserung keine in Sicht und ein Neuangriff mit Köllner in der 2. Liga unter den Voraussetzungen auch nicht mehr möglich. Ein "Weiter so" war länger nicht mehr tragbar und die Minimalchance Klassenerhalt musste einfach ergriffen werden.
    Hochachtung vor Bornemann, dass er von seiner Überzeugung Köllner zu halten nicht abgewichen ist, auch wenn ihm das selber den Kopf gekostet hat. Glücklich mit dessen Außendarstellung und v.a. der jetzigen Transferperiode war ich zwar nicht, aber zumindest hat er im Gegensatz zu seinem Vorgänger gemäß den wirtschaftlichen Voraussetzungen gehandelt.
     
    harry2511 gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden