Metallica sind 2. Headliner bei Rock im Park 2012

Dieses Thema im Forum "News" wurde erstellt von indiscernible, 25. November 2011.

  1. brainfreeze

    brainfreeze Parkrocker

    Beiträge:
    1.239
    Zustimmungen:
    712
    Ort:
    LA

    Das is auf jeden Fall ne realitische Erklärung für die fehlenden Bestätigungen!
    Wenn man so ratlos is was zu tun sei... dann kann ihnen auch keiner mehr hefen.

    1. Bands rechtzeitig bestätigen.
    2. Wirklich billige Frühbucherpreise anbieten. (1 Band = 140€, da wunderts mich nicht) anstatt hinterher Tickets für 100€ rauszuhaun und damit alle Frühbucher zu verarschen!!!
    3. Nicht alles auf große Headliner setzen.
    4. So ein Adventskalender wie ihn Wacken hat ist bestimmt auch hilfreich.
    5. Alles was die Veranstalter vom Wacken so machen? ;)
     
  2. rebeccatwloha!

    rebeccatwloha! Staubsauger

    Beiträge:
    3.664
    Zustimmungen:
    1.611
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Karlsruhe
    Ja, mit der Aktion haben se wirklich sehr tief in die Scheiße gegriffen..aber die machen einfach alles falsch, was man falsch machen kann..
     
  3. chaoZ

    chaoZ Parkrocker

    Beiträge:
    9.912
    Zustimmungen:
    3.676
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    oberbayrisches Exil
    tja. Selber schuld. Wer so eine bescheidene Informationspolitik im Vergleich zu einfach ALLEN Festivals in Deutschland betreibt, hat es meiner Meinung nach verdient, mal ordentlich auf die Schnauze zu fallen. Ich glaube, Rock im Park ist langsam einfach "out" ;)
     
  4. Toxicity

    Toxicity PR-Vergnügungswart
    Veteran

    Beiträge:
    4.235
    Zustimmungen:
    584
    Ort:
    München
    jetzt wartet es doch einfach mal ab. ich hab auch von nem bekannten gehört, dessen cousine einen kennt, der mal einen getroffen hat, der sich vage erinnern kann gehört zu haben,....

    warten wir ab as die nächsten tage für uns bereithalten und bilden uns dann ein urteil. ich freu mich schon heute wieder auf die ganzen Parkrocker beim Treffen und die große Party in Nürnberg
     
    Alternatronic und icedearth gefällt das.
  5. McLeo

    McLeo Parkrocker

    Beiträge:
    11.629
    Zustimmungen:
    5.578
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Augsburg
    Nimmt man diesen Post mal als wahr an, fällt mir folgendes ein:

    Ich kann mich nur wiederholen: Kapitalismus alles schön und gut, it´s a business, bla bla bla...

    ABER: MLK nutzt social media ÜBERHAUPT nicht, zieht in den letzten Jahren unverhältnismäßige Preiserhöhungen durch, bucht letztes Jahr völlig an der Zielgruppe vorbei und "verarscht" die Leute dieses Jahr zur Preiserhöhung mit pompösen Ankündigungen, die nicht gehalten werden (können?).

    Meine Meinung ist, wir erleben gerade den Machtwechsel im Süden und man darf das Southside ab sofort als Branchenprimus sehen. Betrachtet man die Art und Weise der Kommunikation und der Preisgestaltung, geschieht das völlig zurecht (Preiserhöhung beim Southside ---> Neue Welle, social media mit Adventskalender, etc...).

    Man hat bei FKP sogar den Forumsusern einen Wunsch erfüllt und veröffentlicht die Wellen nun wieder zeurst im Forum und dann auf Facebook/der HP, das sind kleine Dinge, aber sie machen eben Spaß und stellen ein Gefühl des "Kümmerns" her.
     
    Sawyer, firebass, Rheingeist und 8 anderen gefällt das.
  6. lime

    lime Parkrocker

    Beiträge:
    747
    Zustimmungen:
    78
    Ort:
    Erding
    hab des vorhin auch bei den ringrockern gelesen und hab mir meine Gedanken dazu gemacht.

    Also ich kenn viele Leute die nicht mehr RiP fahren, weil die Karte so teuer ist und im Gelände alles nochmal teurer ist wie auf nem anderen Festival.
    Und mal schnell 140€ als Frühbucher mit DtH hinzulegen, da muss man wie schon geschrieben Stammgast oder totaler Hosen Fan sein oder wie ich einfach die Karte kaufen, weil 3 Wochen davor meine Prüfungen vorbei sind :smt023

    Glaub aber auch wenns so weiter geht, könnts gut sein das es den Park bald nimma gibt.
     
  7. Redsea

    Redsea Parkrocker

    Beiträge:
    2.003
    Zustimmungen:
    351
    Ort:
    Osnabrück
    schon lustig.. anstatt mal paar Bands zu bestätigen um das Weihnachtsgeschäft noch mitzunehmen warten sie lieber ab. Also blöder gehts kaum:roll:
     
    ChiquitaChaser gefällt das.
  8. Erdbeerschorsch

    Erdbeerschorsch Gustav Gans

    Beiträge:
    3.037
    Zustimmungen:
    795
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Nürnberg
    Ob das alles stimmt, sei dahin gestellt.

    Aber die Informationspolitik von MLK ist wirklich unter aller Sau...
     
    ChiquitaChaser und sunset gefällt das.
  9. killingname

    killingname Parkrocker

    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    26
    Facebook, Homepage sind ja auch sehr billige Werbung für ein Festival. So bleibt man auch schnell mal im Gespräch.
     
  10. McLeo

    McLeo Parkrocker

    Beiträge:
    11.629
    Zustimmungen:
    5.578
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Augsburg
    Über 80% meines Freundeskreises, der auf Festivals geht, hat an RiP kein Interesse mehr wegen der Preisgestaltung und die kommen alle aus Nürnberg/Fürth/Schwabach/Erlangen...muss man da noch irgendwas zu sagen? Selbst die Leute, die ohne Stress anreisen könn(t)en, haben einfach keinen Bock mehr uf diese Melkerei.
     
  11. sunset

    sunset Parkrocker

    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    592
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Götzenreuth
    Wenn DAS stimmt muss man sich wirklich langsam fragen was für Dilettanten da am Werk sind und wie weltfremd diese sich geben...
    Mittlerweile ist mein Fazit das sogar ein paar trainierte Affen... ach ich will gar nicht weiterreden... :censored:
     
  12. roman2k

    Moderator

    Beiträge:
    6.841
    Zustimmungen:
    2.615
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Nürnberg
    Tja. Man könnte fast meinen, dass all die Kritik, die man an MLK als kapitalistisch denkendes Unternehmen ja nicht ausüben darf, nun doch mal langsam Wirkung beim Veranstalter zeigt. Ich bin nicht wirklich traurig darüber.
     
    ChiquitaChaser gefällt das.
  13. Guadalajarena

    Guadalajarena Parkrocker

    Beiträge:
    3.767
    Zustimmungen:
    2.734
    Ort:
    The place where no one twice goes
    Aus Punkt 2 und 5 lässt sich auch wunderbar schließen, dass es genau so weiter gehen wird, wie bisher. Das macht zuversichtlich.
     
    Mega gefällt das.
  14. McLeo

    McLeo Parkrocker

    Beiträge:
    11.629
    Zustimmungen:
    5.578
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Augsburg
    Unfassbar eigentlich, wenn man sieht, wie gut das Southside verkauft...die müssten doch mal drauf kommen, wie mans macht.
     
    ChiquitaChaser gefällt das.
  15. Matte

    Matte matte1987

    Beiträge:
    6.889
    Zustimmungen:
    2.798
    Ort:
    Passau
    Also ganz ehrlich, ich kann mir sehr gut vorstellen, dass da was dran ist! Warum sonst sollte man bis jetzt außer den 2 Headlinern nichts bekannt gegeben haben?
    Ich checks einfach ned! was gibts da lang zum überlegen und ratlos sein? An Popularität hat der Park mit sicherheit nur wegen den Ticketpreisen eingebüßt!
    Dieses Fazit hätte man mit bisschen überlegen auch schon letztes Jahr ziehen können!
    Aber NEIN, lieber heuer noch bisschen unverschämter sein, bisschen mehr verlangen und noch WENIGER Leistung dafür zu bieten!
    Mir ist durchaus bewusst, dass das alles nur Spekulation ist und mit sicherheit der ein oder andere daher kommt und sagt, man solle doch erst mal abwarten!
    Aber einfach auf die Fakten bezogen, läuft da grad mächtig was schief...

    Und das schlimme daran ist, WENN das alles so stimmen sollte, kommt 1 Monat vorm Festival wieder so ne Aktion a al O2 letztes Jahr und die verhökern ihre Karten für 100€ oder so...
    Und die Verarschten sind diejenigen (mich eingeschlossen) die schon frühzeitig ein Ticket gekauft haben! :evil:
    Klar kann man jetzt auch wieder sagen:
    "Blabla, du wusstest ja, wie viel du zahlst, hättest ja auch warten könen, bla bla... "
    Klar hätt ich das! Und wenn das jeder machen würde, gäbst wohl schon lange keine Festivals mehr! :roll:

    Langer Rede Kurzer Sinn:

    Mich würds absolut nicht wundern, wenns denn so wäre, wie McLeo gepostet hat...
    Ich freu mich trotzdem aufm Park, weil ich ja mein Ticket schon hab!
    Aber fürs nächste mal hab ich was dazu gelernt :?
     
    ChiquitaChaser gefällt das.
  16. Guadalajarena

    Guadalajarena Parkrocker

    Beiträge:
    3.767
    Zustimmungen:
    2.734
    Ort:
    The place where no one twice goes
    Ich würde mich da jetzt auch mal nicht so weit festlegen, dass das auch der tatsächlichen Stimmung/Tatsachenlage bei MLK entspricht.
    Fast noch schlimmer für die ist, dass es anscheinend ein nicht zu verachtender Teil des Publikums für äußerst wahrscheinlich hält, dass es sich genau so verhält.
    Als Außenseiter irgendwie auch nett anzusehen, wie die sich selber runtermachen.
     
  17. guitarslammer

    guitarslammer Parkrocker

    Beiträge:
    1.911
    Zustimmungen:
    238
    Ort:
    Nähe Straubing
    Ich sehs auch nicht mehr ein, den Preis zu zahlen, nachdem ich ja gesehen hab, was möglich ist -> 100 Euro für RiP...

    Metallica will ich zwar sehen, aber da reicht dann auch ne Tageskarte.
     
  18. TheEmperor

    TheEmperor Zu Gast bei Freunden
    Moderator

    Beiträge:
    13.192
    Zustimmungen:
    4.080
    Ort:
    Ostwig (Sauerland/NRW)
    Kenn ich zu gut. Wir waren früher immer ca. 10-15 Leute am Ring...die letztens Jahre so 2-5 Leute...unsere Festivalmannschaft geht bis auf ein paar Ausnahmen seit 3 Jahren nur noch aufs gemütliche Area4
     
  19. Funkyandy

    Funkyandy Mach mir den Hirsch

    Beiträge:
    3.676
    Zustimmungen:
    987
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Nicht unbedingt. Die Ticketpreiserhöhungen fallen denke ich bei RaR/RiP über die letzten Jahre einfach aufgrund des Lineups höher aus als bei Southside und Konsorten. MLK hat meiner Meinung nach keine Ahnung von neuer, moderner und angesagter Musik, sondern ist völlig abhängig von Altrockern und erfolgreichen Chartacts. Während woanders Bands wie die Killers oder die Kings Of Leon schon früher gespielt haben, kamen sie zu RiP dann mit Nr.1-Hits im Gepäck für eine entsprechend höhere Gage als noch 1-2 Jahre vorher. Angesagte "Newcomer" wie Bonaparte wurden gebucht, nachdem sie schon sämtliche Festivals in Deutschland zerlegt haben und selbst direkt in Nürnberg/Erlangen schon insgesamt zwei oder drei Einzelkonzerte gegeben haben.

    Das Problem lässt sich also über den Preis nicht mehr lösen. Denn das aktuelle Konzept funktioniert nur über den höheren Verkaufspreis. Ich denke daher wird/muss MLK das Gesamtkonzept überdenken. Wo will man sich positionieren. Im Markt der Rock-Metal-Festivals, wo Wacken die klare Nummer 1 ist. Im Markt der größeren Alternative-Festivals, wo Southside/Hurricane mittlerweile unglaublich stark positioniert ist. RiP/RaR hängt irgendwo dazwischen, aber ohne klares Statement. Eventuell wäre es z.B. der richtige Weg auch wieder mehr HipHop zu buchen, wie es früher der Fall war. Da war man einfach unglaublich breit aufgestellt. Vom Altstar wie Santana/Sting/Neil Young über natürlich jede Menge Rockgrößen und -newcomer bishin zu HipHop- (Fettes Brot, Das Bo, Absolute Beginner, Deichkind, Blumentopf, Saian Super Crew, The Roots, ...) und Electro-Acts (Groove Armada, Kosheen, Faithless, Moby, ...).

    Aber genau diese Analyse hab ich die letzten Jahre schon gezogen und bei MLK kam bisher keine Reaktion/Änderung, außer dass man Headliner wie Muse, The Killers oder Kings Of Leon eingebaut hat.
     
    JackDaniels und Alternatronic gefällt das.
  20. SystemofaDown

    SystemofaDown Parkrocker

    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    24
    Eigentlich alles richtig was ihr hier sagt. Traurig ist es, dass Leute in nem Forum das anscheinend besser wissen als MLK. Ist ja nicht so, als hätte MLk kein Ressourcen um sich umzustrukturieren. Aber es stimmt, das Festival hängt in der schwebe und positioniert sich nicht klar. Es muss wieder breiter werden, es muss wieder aktueller werden UND es muss wieder zu einem EREIGNIS werden.

    Vielleicht ein schwieriger Vergleich, aber wenn man sich Festivals ansieht wie Sziget oder Glastonbury, die sind viel mehr als nur Musik, die sind ein Erlebnis, da fährt man nicht nur hin um sich Bands anzusehen sondern auch um das spezielle Feeling mitzunehmen. Das RiP Feeling ist nicht viel anders als das von jedem anderen Festival. Natürlich sind beide genannten Festivals kein Vergleichsmaßstab bzw haben beide einen Status der denen noch viel mehr Freiheiten erlaubt. Aber man könnte zumindest mehr in die Richtung gehen.

    Generell mache ich mir ernsthaft Sorgen ob RiP so noch lange existieren kann.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden